Nordeuropa

Die nostalgischen Fahrten durch Südschweden gehören zu den schönsten Schiffsreisen der Welt. Aviation & Tourism International bietet zwei- bis sechstägige Reisen an Bord der historischen Schiffe.
Bei strahlendem Sonnenschein ist die Norwegian Jade heute in ihren Heimathafen Hamburg zurückgekehrt. Vom Terminal Steinwerder bzw. Altona bricht sie im Juli und August zu insgesamt sechs Abfahrten in Richtung Norden auf.
Diese Entscheidung bedeutet eine Zäsur für Norwegens Umwelt: Spätestens ab 2026 dürfen nur noch abgasfreie Schiffe den Geirangerfjord und den Nærøyfjord anlaufen. Beide gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe.
Die Norwegian Breakaway ist am 12. Mai zu ihrer ersten Kreuzfahrt von ihrem sommerlichen Heimathafen Warnemünde aufgebrochen. Das Schiff kehrte damit das erste Mal seit seiner Taufe 2013 nach Deutschland zurück.
Mit dem Anlauf der AIDAdiva am 26. April 2018 hat AIDA Cruises seine diesjährige Kreuzfahrtsaison in Rostock eröffnet. Mit mehr als 40 Anläufen ist AIDA Cruises auch 2018 der stärkste Kreuzfahrtpartner der Hansestadt.
Die MS Pacific Eden von P&O Cruises Australia wird im Sommer 2019 zur Flotte von CMV stoßen. TransOcean kann damit neben der MS Astor noch ein zweites Schiff in Deutschland, Österreich und der Schweiz vermarkten.
Aviation & Tourism International bietet derzeit ausgewählte Reisen von Regent Seven Seas Cruises als All-Inclusive-Pakete zu limitierten Sonderpreisen - in der Ostsee, im Mittelmeer und in Alaska.
Das neue Flaggschiff wird mehr als zwei Wochen früher fertiggestellt als geplant. AIDA Cruises legt daher zusätzliche Kurzreisen vor der Jungfernfahrt auf. Sie sind ab 1. Februar 2018 um 10 Uhr buchbar.
Wer bis 16. Februar 2018 eine Antarktis-Expedition am 4. März 2018 bucht, erhält 20 Prozent Ermäßigung - und bei Arktis-Expeditionen und Kreuzfahrten nach Norwegen winkt eine Ersparnis von knapp 800 Euro.
Norwegian Cruise Line hat für den Sommer 2018 zwei neue Routen ab Hamburg ins Programm genommen. Die Kreuzfahrten am 15. und 27. Juli 2018 führen in die beeindruckenden Fjordlandschaften Norwegens.
Der Island- und Grönland-Spezialist hat eine Vorschau für den Sommer 2019 veröffentlicht. Wegen der großen Nachfrage wurde das Angebot um eine Islandumrundung und eine Kombination mit Schiff und Bus erweitert.
Vier Schiffe sind im Kreuzfahrtsommer 2019 im Norden Europas unterwegs, die anderen zwei im Mittelmeer - darunter auch die neue Mein Schiff 2. Zudem warten im Herbst in Nordamerika neue Routen ab/bis New York.
Der Hafen wurde heuer 143 Mal von 29 verschiedenen Schiffen angelaufen. Dabei gingen erstmals mehr als 500.000 Kreuzfahrtpassagiere an oder von Bord und die Tonnage stieg auf insgesamt 10 Millionen BRZ.
Die Kreuzfahrten der Costa Fascinosa im Mittelmeer und der Costa Favolosa in Nordeuropa können auf Wunsch auch inklusive Direktflug ab/bis Wien gebucht werden. Die Preise beginnen bei 899 Euro pro Person.
Die MS Balmoral hat am 12. Oktober die bisher stärkste Kreuzfahrtsaison in Warnemünde abgeschlossen. Insgesamt sind heuer bei 190 Schiffsanläufen 892.000 Passagiere an und von Bord gegangen.
Im neuen Ganzjahreskatalog „Expeditionen & Seereisen 2018“ bietet der Veranstalter in Kooperation mit Troll Tours neun neue Kreuzfahrten auf der MS Astor sowie zwei exklusive Vollcharter an.
Der Island- und Grönland-Spezialist will künftig neben der Ocean Diamond ein zweites Expeditionschiff einsetzen. Das wird aber frühestens 2019 der Fall sein, denn der Katalog für die Saison 2018 liegt ab sofort vor.
Bei seinem jüngsten Besuch am 21. August 2017 ließ es sich der legendäre Oceanliner nicht nehmen, dem neuen Wahrzeichen der Hansestadt mit einem spektakulären Wendemanöver die gebührende Ehre zu erweisen.
Der Festakt findet am 11. Mai 2018 im Rahmen des 829. Hamburger Hafengeburtstags statt. Danach begibt sich der Neubau auf eine kurze Taufreise, ehe die sechstägige Jungfernfahrt nach Norwegen beginnt.
Starke Windböen dürften die MSC Preziosa ziemlich abrupt gegen die Pier gedrückt haben. Für den beliebten Kreuzfahrthafen am Nordkapp könnte der Zwischenfall schwerwiegende Folgen haben.
Hapag-Lloyd Cruises schickt das Expeditionsschiff im Juni 2018 auf eine neue Route rund um Island. Die zehntägige Expedition ab/bis Reykjavik ist ab 6.000 Euro inklusive An- und Abreisepaket buchbar.
Das Land will ab dem Jahr 2019 fünf bekannte Fjorde für alle Kreuzfahrtschiffe sperren, die zu viele Schadstoffe ausstoßen – darunter auch den berühmten Geirangerfjord und den Aurlandsfjord, der nach Flam führt.
Am neuen Pier der Hafenstadt können Kreuzfahrtschiffe mit einer Länge von bis zu 400 Metern anlegen – und damit auch die größten Schiffe der Welt, wie etwa die Oasis-Klasse von Royal Caribbean.
Bis 3. Juli 2017 lockt ein Frühbucherrabatt von bis zu 20 Prozent auf Expeditionskreuzfahrten mit der „G Expedition“ in Norwegen, der Arktis und der Antarktis im nächsten und im übernächsten Jahr.
Mit 138.000 BRZ und einer Länge von 333 Metern ist die MSC Fantasia das größte Kreuzfahrtschiff in der diesjährigen Sommersaison am Ostseekai. Insgesamt wird sie von hier zu 21 Kreuzfahrten aufbrechen.
Neben neun Kreuzfahrten mit dem Expeditionsschiff MS Ocean Diamond rund um Island und zwei nach Grönland umfasst das Programm für den Sommer 2018 auch die neue Reise „Island Umrundung Express“.
Viermal ging es im Februar und März für die AIDAcara auf die 14-tägigen Selection-Kreuzfahrten „Winter im Hohen Norden“ – und die Passagiere erlebten dabei wahrhaftig in ein Wintermärchen.
TransOcean und Vegan Travel bieten erstmals eine rein vegane Hochseekreuzfahrt an: Von 25. September bis 2. Oktober 2017 geht es mit der MS Columbus von London zu den norwegischen Fjorden.
Während die Norwegian Spirit einige neue Häfen im Mittelmeer besucht, wird die Norwegian Jade ab/bis Hamburg eine erweiterte Routenauswahl in Nordeuropa anbieten.
Vor dem Start in die Sommersaison wurde das ehemalige „ZDF-Traumschiff“ noch in die Werft geschickt, wo 58 Außenkabinen auf Deck 7 und 8 mit französischen Balkonen ausgestattet wurden.