Sonntag, 16. Dezember 2018

Pazifik

Holland America stockt die Kreuzfahrten von den USA nach Hawaii in der Wintersaison auf. Zur Wahl stehen neun Routen von 16 bis 20 Tagen mit der MS Eurodam und der MS Amsterdam.
Die MS Pacific Eden von P&O Cruises Australia wird im Sommer 2019 zur Flotte von CMV stoßen. TransOcean kann damit neben der MS Astor noch ein zweites Schiff in Deutschland, Österreich und der Schweiz vermarkten.
Im Jänner und im März 2019 geht es von Tahiti ausnahmsweise nicht zu den Marquesas, sondern erstmals in jeweils 13 Tagen auf den Spuren der legendären Bounty bis zur einsamen Insel Pitcairn.
Paul Gauguin Cruises fährt auch 2019 zu einigen der traumhaftesten Destinationen, die die Kreuzfahrtbranche zu bieten hat. Bei Vista Travel kann man sich hier schon jetzt Plätze für die begehrten Reisen sichern.
Nach einer umfassenden Renovierung im Herbst 2018 wird das Schiff seine zweite Saison in "Down Under" verbringen und dort von Sydney aus zu Zielen wie Melbourne, Cairns, Tasmanien, Wellington und Tauranga aufbrechen.
Paul Gauguin Cruises betreibt mit der MS Paul Gauguin nur ein Kreuzfahrtschiff, das im Südpazifik unterwegs ist. Das reichte trotzdem schon zum zweiten Mal für den „Travel + Leisure’s World’s Best Award 2017”. 
Vier Schiffe der 18 Mitglieder umfassenden Flotte wird Princess Cruises in der Kreuzfahrten-Saison 2018/19 in Australien stationieren, darunter ist auch die erst kürzlich in Dienst gestellte Majestic Princess.
Norwegian Cruise Line weitet das Premium All Inclusive-Konzept ab 3. April 2017 auch auf das Hawaii-Schiff Pride of America und die ab Miami in die Karibik kreuzende Norwegian Sky aus.