Samstag, 17. November 2018

HAFEN-NEWS

In einem Jahr wird MSC Cruises seine ersten Gäste auf der eigenen Privatinsel Ocean Cay MSC Marine Reserve begrüßen: Mit der Pflanzung der ersten Bäume wurde nun ein weiterer Meilenstein gesetzt.
Die kleine Karibikinsel St. Maarten bereitet sich auf einen herausfordernden Tag vor: Am 14. November werden sechs Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig im Hafen liegen und rund 20.000 Passagiere mitbringen.
Royal Caribbean hat seinen neuen Terminal A in Miami offiziell eröffnet. Der 250 Millionen US-Dollar teure Bau dient künftig als Basis für die Karibik-Kreuzfahrten der Allure of the Seas und der Symphony of the Seas.
Hamburg kann sehr zufrieden sein mit der Kreuzfahrt-Saison 2018: Für ihre drei Terminals erwartet die Stadt als Betreiber auch diesmal wieder ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahr.
Die MS Amadea, die MS Deutschland, die MS Artania und die MS Albatros belegten für einen Tag zusammen fast 800 Meter des Piers an der Columbus-Kaje - bestaunt von rund 2.000 Schaulustigen.
MSC bereitet das weitere Wachstum in den USA vor: Der neue Terminal AAA soll im Oktober 2022 eröffnen und auch die künftigen Schiffe der „World Class“ mit bis zu 7.000 Gästen abfertigen können.
Tourismus- und Hafenbehörde wollen das nördlichste der Vereinigten Arabischen Emirate zu einer Boutique-Kreuzfahrt-Destination machen. Schon ab 2018/19 sollen hier mittelgroße Schiffe anlegen.
Mit dem Anlauf der AIDAdiva am 26. April 2018 hat AIDA Cruises seine diesjährige Kreuzfahrtsaison in Rostock eröffnet. Mit mehr als 40 Anläufen ist AIDA Cruises auch 2018 der stärkste Kreuzfahrtpartner der Hansestadt.
Santorin reicht es: Die Inselverwaltung will in der Saison 2018 nur noch maximal 8.000 Kreuzfahrt-Passagiere pro Tag akzeptieren. In den letzten Jahren kamen an den stärksten Tagen bis zu 12.000 Passagiere.
Der PortMiami konnte im soeben zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2016/17 erstmals mehr 5,3 Millionen Passagiere begrüßen. Das bedeutet ein Plus von 4 Prozent im Vergleich zu den 5,1 Millionen im Jahr zuvor.
Für die beliebte Karibik-Insel bedeutet dies einen Meilenstein auf dem Weg zurück zur „Normalität“. Für den November haben sich insgesamt 25 Schiffe angemeldet und für den Dezember sogar schon 60.
Schon seit vielen Jahren fordern die Bewohner Venedigs vehement ein Fahrverbot für große Kreuzfahrtschiffe in der Lagunenstadt. Nun hat die italienische Regierung eine Lösung für das Problem verkündet.
Nach den verheerenden Hurrikans "Irma" und "Maria" hat die US-Reederei nun die Termine für die Rückkehr ihrer Schiffe auf die betroffenen Inseln Puerto Rico, St. Maarten, St. Thomas und St. Croix bekannt gegeben.
Der Hafen wurde heuer 143 Mal von 29 verschiedenen Schiffen angelaufen. Dabei gingen erstmals mehr als 500.000 Kreuzfahrtpassagiere an oder von Bord und die Tonnage stieg auf insgesamt 10 Millionen BRZ.
Die MS Balmoral hat am 12. Oktober die bisher stärkste Kreuzfahrtsaison in Warnemünde abgeschlossen. Insgesamt sind heuer bei 190 Schiffsanläufen 892.000 Passagiere an und von Bord gegangen.
Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, lagen am Samstag, 26. August 2017, fünf Kreuzfahrtschiffe mit insgesamt 20.000 Passagieren im Hafen von Palma de Mallorca – so viele wie noch nie in diesem Jahr.
Bei seinem jüngsten Besuch am 21. August 2017 ließ es sich der legendäre Oceanliner nicht nehmen, dem neuen Wahrzeichen der Hansestadt mit einem spektakulären Wendemanöver die gebührende Ehre zu erweisen.
Miami war auch im Jahr 2016 wieder der Kreuzfahrthafen mit den meisten Passagieren weltweit. Platz 2 und 3 gehen ebenfalls an Florida. Das sagt der aktuelle „2017-2018 Cruise Industry News Annual Report”.
Das Emirat rechnet im Winter 2017/18 erstmals mit mehr als 300.000 Kreuzfahrt-Passagieren. Auch die 148 Anläufe von 18 Schiffen bedeuten einen neuen Rekord - und das soll nur der Anfang sein.
Starke Windböen dürften die MSC Preziosa ziemlich abrupt gegen die Pier gedrückt haben. Für den beliebten Kreuzfahrthafen am Nordkapp könnte der Zwischenfall schwerwiegende Folgen haben.
Mit einer Fläche von 7.000 Quadratmetern und drei Liegeplätzen, die 400 Meter lang sind und eine Tiefe von 11 Metern aufweisen, wird der neue Terminal selbst für die größten Schiffe der Welt geeignet sein.
Das Land will ab dem Jahr 2019 fünf bekannte Fjorde für alle Kreuzfahrtschiffe sperren, die zu viele Schadstoffe ausstoßen – darunter auch den berühmten Geirangerfjord und den Aurlandsfjord, der nach Flam führt.
Am neuen Pier der Hafenstadt können Kreuzfahrtschiffe mit einer Länge von bis zu 400 Metern anlegen – und damit auch die größten Schiffe der Welt, wie etwa die Oasis-Klasse von Royal Caribbean.
Nachdem das Unternehmen mit den Princess Cays das private Refugium der Schwester-Reederei Princess Cruises regelmäßig ansteuert, soll nun auch ein eigenes Resort entwickelt werden.
Die Regierung von Katalonien hat ihre Tourismussteuer neu geregelt. Betroffen sind alle Kreuzfahrtpassagiere, die in Barcelona an Land gehen, aber auch alle Mieter von Ferienwohnungen.
Im Dezember 1996 kaufte Holland America Line die unbewohnte Insel rund 100 Seemeilen südöstlich von Nassau. Heute ist sie eine der beliebtesten Destinationen der Reederei in der Karibik.
Die südlich von Bimini in den Bahamas gelegene Ocean Cay MSC Marine Reserve soll ab November 2018 als exklusives Naturparadies für die Gäste der MSC-Schiffe in der Karibik dienen.
Touristengruppen, die mit einem Schiff in der Hafenstadt ankommen und mit dem gleichen Schiff auch wieder ausreisen, können sich ab sofort bis zu 15 Tage ohne Visum in China aufhalten.
Harvest Caye liegt zwei Kilometer vor der Küste von Belize und soll den Kreuzfahrtgästen ein für einzigartiges Naturerlebnis und viele Annehmlichkeiten im Stil eines Hotel-Resorts bieten.
„Islands ahead” richtet sich speziell an Kreuzfahrt-Touristen und soll ihnen als erste Anlaufstelle für Informationen rund um ihren Aufenthalt dienen. Der schöne Slogan: „You’ll forget about the ship“.