Donnerstag, 17. Januar 2019

Carnival

Carnival Cruise Line wird ab März 2020 erstmals Kreuzfahrten ab San Francisco anbieten. Die Stadt wird damit der dritte Heimathafen an der Westküste der USA - neben San Diego und Long Beach.
Carnival Cruise Line plant eine atemberaubende Attraktion an Bord der „Mardi Gras“: Der für 2020 anvisierte Neubau wird als weltweit erstes Schiff über eine 244 Meter lange Achterbahn verfügen.
Carnival plant im Sommer 2020 das umfangreichste Europa-Engagement in der 48-jährigen Geschichte des Unternehmens: Die Carnival Legend wird von Mitte Juni bis Ende Oktober in der "Alten Welt" zu Gast sein.
Der Neubau, der derzeit auf der Meyer-Werft in Turku entsteht, wird ab 2020 als "Mardi Gras" auf den Weltmeeren unterwegs sein - und damit genauso heißen wie das erste Schiff der amerikanischen Reederei.
Dass die Carnival Victory im Frühjahr 2020 nach einer Totalrenovierung als "Carnival Radiance" wieder in See stechen wird, haben wir bereits berichtet. Nun hat Carnival auch die ersten Routen des "neuen" Schiffs verraten.
Auf der Meyer Werft im finnischen Turku haben die Bauarbeiten für das nächste Schiff von Carnival Cruise Line begonnen. Es wird Platz für bis zu 6.500 Passagiere bieten und soll bereits 2020 in Dienst gestellt werden.
Als "Chief Fun Officer" (CFO) ist Shaquille O’Neal bereits für Carnival tätig. Nun wird die Basketball-Legende ab 2020 mit einem Outlet der "Big Chicken" Restaurants auf der Carnival Radiance vertreten sein.
Carnival Cruise Line erhöht ab 1. Dezember 2018 die Trinkgelder auf allen Schiffen: Am Ende der Reise werden dann 13,99 statt bisher 12,95 US-Dollar pro Person und Tag vom Bordkonto abgebucht.
Mit der 2020 geplanten Renovierung der Carnival Victory beendet Carnival Cruise Line die 2011 gestartete Flottenerneuerung. Das Schiff wird künftig unter dem neuen Namen Carnival Radiance unterwegs sein.
Die US-Reederei Carnival Cruise Line gönnt der Carnival Triumph nicht nur eine rund 200 Millionen US-Dollar teure Renovierung - das Schiff bekommt im April 2019 auch einen neuen Namen.
Carnival Cruise Line ist vor allem durch kurze Kreuzfahrten in die Karibik bekannt. In der Saison 2019/20 bietet die Reederei aber auch drei Reisen mit spannenden Routen, die zwischen 13 und 24 Tage dauern.
Carnival Cruise Line baut das Kuba-Programm erneut aus: Neben der Carnival Sensation und der Carnival Paradise werden in der Saison 2019/20 noch drei weitere Schiffe die Karibikinsel ansteuern.
Auch wenn der Fokus derzeit ganz auf die neue Carnival Horizon gerichtet ist: Carnival Cruise Line setzt zugleich auch das millionenschwere Investitionsprogramm in die bestehende Flotte kontinuierlich fort.
Die Carnival Panorama kommt nach ihrer Indienststellung Ende 2019 an der US-Westküste zum Einsatz: Ab/bis Long Beach wird sie zu siebentägigen Kreuzfahrten entlang der Mexikanischen Riviera aufbrechen.
Während eines 17-tägigen Aufenthalts im Trockendock auf den Bahamas hat das Schiff mehrere neue Restaurants und Bars erhalten. Ebenfalls neu an Bord sind zwei weitere luxuriöse Captain’s Suiten.
Neben dem Einbau eines weitläufigen Wasserparks wurde das knapp 2.100 Passagieren Platz bietende Schiff mit 38 zusätzlichen Kabinen ausgestattet. Auch neue Bars und Restaurants wurden installiert.
Die Carnival Paradise hat als erstes Schiff der US-Reederei Carnival Cruise Line mit 2.000 Passagieren an Bord in der kubanischen Hauptstadt angelegt. Bis Mai 2018 folgen elf weitere Kuba-Kreuzfahrten.
Nachdem das Unternehmen mit den Princess Cays das private Refugium der Schwester-Reederei Princess Cruises regelmäßig ansteuert, soll nun auch ein eigenes Resort entwickelt werden.
Nach einem zweiwöchigen Werftaufenthalt auf den Bahamas präsentiert sich die Carnival Sensation ab sofort in frischem Glanz - und auch mit dem neuen Food & Beverage-Konzept der Reederei.
Sechs Schiffe steuern ab Mai dieses Jahres erstmals Princess Cays an - ein Resort am südlichen Zipfel der Bahamas-Insel Eleuthera, das die Schwesterreederei Princess Cruises geschaffen hat.