Sonntag, 21. Oktober 2018

Holland America

Holland America stockt die Kreuzfahrten von den USA nach Hawaii in der Wintersaison auf. Zur Wahl stehen neun Routen von 16 bis 20 Tagen mit der MS Eurodam und der MS Amsterdam.
Für die Schiffstaufe der neuen Nieuw Statendam hat Holland America Line die amerikanische Talkmasterin Oprah Winfrey als Patin gewonnen.
Holland America verkauft die MS Prinsendam an den deutschen Veranstalter Phoenix Reisen. Das Schiff wird mit 1. Juli 2019 an den neuen Eigentümer übergeben und danach den Namen "Amera" tragen.
Gleich acht der 14 Schiffe von Holland America Line fahren zwischen September 2017 und Mai 2018 durch den 82 Kilometer langen Panamakanal. Die 35 Kreuzfahrten dauern zwischen zehn und 23 Tage.
Insgesamt elf Mexiko-Kreuzfahrten mit der MS Oosterdam und der MS Westerdam hat Holland America Line für die Saison 2017/18 aufgelegt. In jeweils sieben Tagen werden dabei drei Häfen des Landes besucht.
Die Reederei hat das Programm für die erste Saison der MS Nieuw Statendam veröffentlicht: Nach der Jungfernfahrt über den Atlantik ab 5. Dezember 2018 geht es ab/bis Fort Lauderdale in die Karibik.
Ab Dezember 2017 bricht die MS Veendam regelmäßig von Fort Lauderdale nach Havanna auf - und auf vielen der sieben- bis zwölftägigen Kuba-Kreuzfahrten steht zudem auch Cienfuegos auf dem Programm.
Zu Ehren ihres Master Chefs und kulinarischen Beraters – des Österreichers Rudi Sodamin – eröffnet die Reederei auf sechs Schiffen neue Pop-up Restaurants mit dem Namen „Rudi’s Sel de Mer“.
Im Dezember 1996 kaufte Holland America Line die unbewohnte Insel rund 100 Seemeilen südöstlich von Nassau. Heute ist sie eine der beliebtesten Destinationen der Reederei in der Karibik.
Mit dem ersten Stahlschnitt ist der Startschuss für den Bau eines weiteren Schiffs der „Pinnacle“- Klasse in der Fincantieri-Werft in Palermo gefallen. Fertiggestellt wird es im November 2018.