SEEREISEN

Auch im nächsten September bricht die Queen Mary 2 wieder im Zeichen der Mode von Southampton über den Atlantik auf, um nach acht Tagen rechtzeitig zur „New York Fashion Week“ im Big Apple einzutreffen.
Wer bis 17. November 2017 eine von mehr als 600 ausgewählten Kreuzfahrt zwischen März 2018 und April 2019 bucht, wird unter anderem mit einem Signature-Getränkepaket pro Kabine belohnt.
Von Jänner bis April 2019 geht es mit der luxuriösen Megayacht SeaDream II auf sieben- und neuntägigen Touren zu den schönsten Häfen und Stränden der Karibikinsel. Preis: ab 4.325 Euro pro Person.
Der Island- und Grönland-Spezialist will künftig neben der Ocean Diamond ein zweites Expeditionschiff einsetzen. Das wird aber frühestens 2019 der Fall sein, denn der Katalog für die Saison 2018 liegt ab sofort vor.
Auf den neuen Expeditionsschiffen Hanseatic nature und Hanseatic inspiration erwartet die Gäste in der Saison 2019/20 ein vielfältiger Mix aus kurzen und langen Reisen in nahe und ferne Expeditionsgebiete.
Gleich acht der 14 Schiffe von Holland America Line fahren zwischen September 2017 und Mai 2018 durch den 82 Kilometer langen Panamakanal. Die 35 Kreuzfahrten dauern zwischen zehn und 23 Tage.
AIDA Cruises lockt derzeit mit 200 Euro Bordguthaben pro Kabine auf ausgewählten Karibik-Kreuzfahrten im Winter 2017/18. Die Aktion gilt für Buchungen im Zeitraum von 25. August bis 11. September 2017.
Die amerikanische Reederei hat ihr Programm für die Saison 2018/19 nun auch in Papierform veröffentlicht: Auf 180 Seiten präsentiert sie im neuen Katalog ein vielseitiges Angebot auf insgesamt 17 Schiffen.
Die Luxusreederei hat alle Kreuzfahrten zwischen März 2019 und Juni 2020 an Bord der Seven Seas Explorer, Seven Seas Mariner, Seven Seas Voyager und Seven Seas Navigator zur Buchung freigegeben.
Zwölf Reisen mit der Carnival Paradise von Tampa nach Havanna ab 24. August 2017 hatte die amerikanische Reederei bereits angekündigt. Nun kommen weitere fünf bis September 2018 dazu.
Unter dem Motto „AIDA pur“ bietet AIDA Cruises immer wieder Kreuzfahrten an, die nur aus Seetagen bestehen. Die nächste Gelegenheit im November wird dabei gleichzeitig zur ersten „Captain’s Cruise“.
Auf ausgewählten Kreuzfahrten können die Gäste ab sofort auch andere Schiffe der Flotte erleben, die gleichzeitig im Hafen liegen. Vorerst gilt das Angebot aber nur für die AIDAperla, AIDAaura und AIDAstella.
Der neue Kreuzfahrten-Katalog des deutschen Spezialisten für Erlebnis- und Individualreisen kommt zwar erst im Oktober in die Reisebüros, aber schon jetzt gibt's eine erste Vorschau auf die spannenden Expeditionen.
Seit 2011 bietet Costa mindestens einmal pro Jahr eine Weltreise an. Die nächste Kreuzfahrt rund um den Erdball führt die Costa Luminosa ab 6. Jänner 2018 in 106 Tagen zu 40 Häfen auf fünf Kontinenten.
Vom Ende der Welt bis zur multikulturellen Westküste der USA reist die Silver Explorer im Frühjahr 2018: Auf sieben Expeditionsfahrten der Luxusreederei Silversea geht es von Ushuaia bis nach Vancouver.
„Scuddy“ ist eine Wortschöpfung aus „Scooter“ und „Buddy“. Die Gäste der AIDAmar können den kleinen, elektrisch betriebenen Dreiradroller derzeit auf den Kreuzfahrten in der Ostsee ausprobieren.
Die drei Reedereien nutzen ein neues Gesetz auf Bermuda, wo ihre Kreuzfahrtschiffe registriert sind. Bei Cunard Line und P&O Cruises sind die neuen Hochzeitspakete bereits buchbar, bei Princess Cruises demnächst.
Insgesamt 23 luxuriöse Expeditionskreuzfahrten mit vier Megayachten auf 14 verschiedenen Routen stehen von Ende Juni bis September 2019 zur Auswahl - nach Island, Spitzbergen, Grönland und Alaska.
Rund um Weihnachten nehmen die Zwillingsyachten SeaDream I und SeaDream II von 21. bis 28. Dezember Kurs auf Traumdestinationen wie St. Barths, Barbados, Norman Island, Saba, Mayreau und St. Lucia.
Am 24. Jänner 2020 begibt sich die Seven Seas Mariner von Miami auf den Weg zu 66 Häfen in 30 Ländern rund um den Erdball und besucht dabei in 131 Tagen 36 UNESCO-Welterbestätten auf sechs Kontinenten. 
Bis 31. August 2017 bietet Norwegian Cruise Line bis zu 200 Euro Rabatt pro Kabine auf weltweite Abfahrten ab April 2018 - zum Beispiel ins östliche Mittelmeer, in die Ostsee oder rund um Südamerika.
Cunard bietet ab sofort eine Vielzahl an Kreuzfahrten auch als Kombination aus Schiffsreise, Flug und Transfers an - allerdings nur, wenn sich die Kunden für den jeweiligen Premium-Tarif entscheiden.
Auf den neuen „Meet the Winemaker Cruises“ von Norwegian Cruise Line haben die Gäste die Möglichkeit, sich mit Weinexperten und Winzern auszutauschen und an Verkostungen und Dinners teilzunehmen.
„MSC MasterChef At Sea“ bringt die erfolgreiche TV-Show „MasterChef“ der Endemol Shine Group auf die MSC-Flotte - zunächst auf die MSC Splendida und noch im Sommer 2017 auf weitere Schiffe.
Von 8. Oktober 2018 bis 2. Februar 2019 fährt die AIDAaura ab/bis Hamburg einmal um die Welt. Viele Destinationen werden dabei zum ersten Mal in der AIDA-Geschichte angelaufen - wie etwa Südafrika.
„Die ganz große Freiheit“ richtet sich vor allem an die Genießer unter den Passagieren und wird heuer testweise auf ausgewählten Kreuzfahrten der Mein Schiff 4 und der Mein Schiff 5 angeboten.
Insgesamt elf Mexiko-Kreuzfahrten mit der MS Oosterdam und der MS Westerdam hat Holland America Line für die Saison 2017/18 aufgelegt. In jeweils sieben Tagen werden dabei drei Häfen des Landes besucht.
Insgesamt 39 Destinationen in zwölf Ländern liegen auf der Route der Silver Muse, die in Sydney startet und über Neuseeland nach Indonesien, Malaysia, Thailand, Vietnam, Hongkong, China und Japan führt.
Paul Gauguin Cruises betreibt mit der MS Paul Gauguin nur ein Kreuzfahrtschiff, das im Südpazifik unterwegs ist. Das reichte trotzdem schon zum zweiten Mal für den „Travel + Leisure’s World’s Best Award 2017”. 
Für Festtagsmuffel bietet Cunard heuer gleich mehrere Alternativen: Die drei Schiffe fahren während der Feiertage und um den Jahreswechsel in die Karibik, zu den Kanarischen Inseln und in die Nordsee.