Ponant feiert Kiellegung der nächsten zwei Neubauten

-

Mit der Kiel­le­gung der Bou­gain­ville und der Dumont‑d’Urville in der nor­we­gi­schen Vard-Werft hat die fran­zö­si­sche Ree­de­rei Po­nant so­eben den Be­ginn ei­nes neuen Ab­schnitts im Bau­pro­zess der neuen Schiffs­se­rie „Po­nant Ex­plo­rers“ ge­fei­ert.

Die bei­den Neu­bau­ten wer­den im Som­mer 2019 in Dienst ge­stellt und kom­plet­tie­ren da­mit die Reihe der ins­ge­samt vier „Po­nant Ex­plo­rers“. Als Welt­neu­heit wer­den sie die erste mul­ti­sen­so­ri­sche Un­­­ter­­was­­ser-Lounge an Bord ei­nes Kreuz­fahrt­schif­fes bie­ten.

Der neu­ar­tige Be­reich be­fin­det sich mittschiffs un­ter der Was­ser­li­nie und er­mög­licht den Pas­sa­gie­ren das „tro­ckene“ Ein­tau­chen in die Un­ter­was­ser­welt. Zur Aus­stat­tung der lu­xu­riö­sen Ex­pe­di­ti­ons­schiffe ge­hö­ren zu­dem ein In­­­fi­nity-Pool und eine va­ria­ble Ma­rina, die als Son­nen­deck, An­le­ger und Was­ser­sport­platt­form ge­nutzt wer­den kann.

Die Na­men der „Po­nant Ex­plo­rers“ – Le Lapé­rouse, Le Cham­p­lain, Le Bou­gain­ville und Le Dumont‑d’Urville – sind an fran­zö­si­sche Ent­de­cker an­ge­lehnt, die einst auf­bra­chen, um neue Kon­ti­nente zu er­kun­den, und fah­ren wie alle Po­­nant-Schiffe un­ter fran­zö­si­scher Flagge. Zu­dem ver­fü­gen sie über das „CLEANSHIP“-Siegel des Bu­reau Ve­ri­tas.

Ge­treu der Un­ter­neh­mens­phi­lo­so­phie setzt Po­nant wie­der auf Schiffe von klei­ner Größe: Die vier Neu­bau­ten wer­den 131 Me­ter lang sein, je­weils 92 Ka­bi­nen für 184 Pas­sa­giere um­fas­sen, über eine Eis­klasse ver­fü­gen so­wie Platz für 110 Crew-Mit­­­glie­­der bie­ten.

Die Lu­xusyach­ten wer­den auch in bis­lang noch nicht an­ge­fah­re­nen, schwer er­reich­ba­ren De­sti­na­tio­nen ein­ge­setzt – so­wohl in tro­pi­schen und sub­tro­pi­schen Re­gio­nen als auch in den Po­lar­ge­bie­ten. Auf die Rei­sen­den war­ten da­her Er­leb­nisse mit Ent­de­ckungs­cha­rak­ter – kom­bi­niert mit der lu­xu­riö­sen Ele­ganz der fran­zö­si­schen Art, zu rei­sen.

Po­nant Ex­plo­rers: Da­ten & Fak­ten

- Bau: VARD-Werft /​​ Nor­we­gen
– In­dienst­stel­lung: 2018 und 2019
– Länge: 131 m
– Breite: 18 m
– Tief­gang: 4,6 m
– Ge­schwin­dig­keit: max. 15 Kno­ten
– Flagge: Frank­reich
– Eis­klasse: 1 C
– Zo­­diac-Flotte: 10
– Pas­sa­gier­decks: 6
– Be­sat­zungs­stärke: ca. 110
– Pas­sa­giere: 184
– Ka­bi­nen: 92
– Re­stau­rants: 2

LETZTE ARTIKEL

Meyer Werft: Norwegian Encore hat das Baudock verlassen

Die Nor­we­gian En­core hat ei­nen wich­ti­gen Mei­len­stein ab­sol­viert: Am frü­hen Sams­tag­mor­gen ver­ließ der nächste Neu­bau von Nor­we­gian Cruise Line die über­dachte Bau­dock­halle der Meyer Werft in Pa­pen­burg.

Auf in die Südsee: Ponant übernimmt Paul Gauguin Cruises

Die fran­zö­si­sche Ree­de­rei Po­nant hat die Über­nahme von Paul Gau­guin Crui­ses an­ge­kün­digt. Der Spe­zia­list für lu­xu­riöse Kreuz­fahr­ten in Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien be­treibt die be­rühmte m/​s Paul Gau­guin.

Einstieg in die Kreuzfahrt: ANEX Tour kauft die Saga Sapphire

Der Rei­se­ver­an­stal­ter ANEX Tour er­wirbt die Saga Sap­phire von der bri­ti­schen Ree­de­rei Saga Crui­ses. Das 37 Jahre alte Schiff soll ab Mitte 2020 Kreuz­fahr­ten im öst­li­chen Mit­tel­meer an­bie­ten.

Meyer Werft: Ausdocken der neuen Norwegian Encore

Der Bau der Nor­we­gian En­core schrei­tet voran: Am 17. Au­gust 2019 wird das neu­este Schiff von Nor­we­gian Cruise Line, das über­dachte Bau­dock II der Meyer Werft in Pa­pen­burg ver­las­sen.

P&O Cruises sagt alle Kreuzfahrten im Arabischen Golf ab

P&O Crui­ses hat das Pro­gramm für den Ara­bi­schen Golf im Win­ter 2019/​20 ab­ge­sagt und ist da­mit die erste Ree­de­rei, die auf die zu­neh­men­den Span­nun­gen in der Straße von Hor­muz re­agiert.

Scenic Luxury Cruises übernimmt die erste Discovery Yacht

Der Jung­fern­fahrt der Sce­nic Eclipse steht nichts mehr im Wege: Die kroa­ti­sche Ul­ja­nik Werft hat die welt­weit erste Dis­co­very Yacht of­fi­zi­ell an Sce­nic Lu­xury Crui­ses & Tours aus­ge­lie­fert.