Florida: Neue Rekordzahlen für den Hafen von Miami

Mi­ami ist schon seit vie­len Jah­ren der größte Kreuz­fahrt­ha­fen der Welt – und das Wachs­tum hält wei­ter an: Wie der Port­Mi­ami in ei­ner Aus­sendung mit­teilt, konn­ten im so­eben zu Ende ge­gan­ge­nen Ge­schäfts­jahr 2016/​17 erst­mals mehr 5,3 Mil­lio­nen Pas­sa­giere be­grüßt wer­den.

Für den Kreuz­fahrt­ha­fen in Mi­ami Down­town be­deu­tet diese Zahl ein Plus von 4 Pro­zent im Ver­gleich zu den 5,1 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­ren im Jahr zu­vor und zu­gleich ei­nen neuen Welt­re­kord. Seit 2012 ist die Zahl der Pas­sa­giere so­gar um 1,4 Mil­lio­nen ge­stie­gen.

Neuer Ter­mi­nal im Ha­fen von Mi­ami (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Da­mit sich die­ses Wachs­tum in den nächs­ten Jah­ren fort­setzt, ent­ste­hen der­zeit neue Piers, Ter­mi­nals und Park­mög­lich­kei­ten mit ei­nem In­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men von mehr als 200 Mil­lio­nen US-Dol­lar. Da­bei ar­bei­tet der Port­Mi­ami eng mit den Kreuz­fahrt­un­ter­neh­men zu­sam­men.

So ha­ben Royal Ca­rib­bean und das Mi­ami-Dade Co­unty zu Be­ginn des Jah­res ge­mein­sam den Grund­stein für den neuen Ter­mi­nal A ge­legt. Hier soll ab Ende 2018 die Sym­phony of the Seas als größ­tes Kreuz­fahrt­schiff der Welt jede Wo­che zu Kreuz­fahr­ten in die Ka­ri­bik ab­le­gen. Auch der Ter­mi­nal F er­fährt der­zeit eine Re­no­vie­rung und Er­wei­te­rung. Er soll Ende die­ses Jah­res für die An­kunft der neuen MSC Sea­side be­reit sein, die eben­falls Mi­ami als Hei­mat­ha­fen für ihre Ka­ri­bik-Rei­sen ge­wählt hat.

Ne­ben der MSC Sea­side er­war­tet der Port­Mi­ami noch im No­vem­ber die ers­ten Be­su­che der Vi­king Sky und der Vi­king Sun von Vi­king Ocean Crui­ses. Für das Jahr 2018 ha­ben sich erst­mals die Car­ni­val Ho­ri­zon, die Car­ni­val Ma­gic, die neue Nor­we­gian Bliss, die Al­l­ure of the Seas, die Ma­ri­ner of the Seas und eben die Sym­phony of the Seas an­ge­sagt. 2019 kommt dann die MSC Meraviglia nach Mi­ami und im Früh­jahr 2020 wird das erste Schiff von Ri­chard Bran­sons Vir­gin Voya­ges hier seine Pre­miere fei­ern.