Start REEDEREIEN Tran­sO­cean Tran­sO­cean: Mit der MS Columbus einmal rund um die Welt

TransOcean: Mit der MS Columbus einmal rund um die Welt

-

Spek­ta­ku­läre Vul­kan­land­schaft auf den Azoren, Traum­strände in der Karibik, der Zauber der Südsee und Groß­stadt­flair in Aus­tra­lien und Asien: Auch im Jahr 2019 hat Tran­sO­cean Kreuz­fahrten wieder eine große Welt­reise im Pro­gramm.

Am 6. Jänner 2019 bricht die MS Columbus in Ams­terdam zu einer 121-tägigen Kreuz­fahrt mit High­lights auf allen Kon­ti­nenten auf. Für die Welt­reise hat Tran­sO­cean einen eigenen, 16-sei­­tigen Katalog auf­ge­legt. Die Buchung einer Zwei-Bett-Glück­s­­ka­­bine innen ist bereits ab 9.339 Euro pro Person zum Spar­preis mög­lich.

MS Columbus (c) Cruise & Mari­time Voyages

Von Ams­terdam führt die Route über die Azoren in die Karibik. Nach der Pas­sage durch den Panama-Kanal und einem Abste­cher nach Aca­pulco geht es über den Äquator direkt in Rich­tung Fran­zö­­sisch-Poly­­ne­­sien, nach Auck­land, Sydney und ent­lang der Ost­küste von Aus­tra­lien zum Bar­rier Reef mit seinen Koral­len­land­schaften. In Papua-Neu­guinea warten span­nende Begeg­nungen mit den Urein­woh­nern, bevor die Pas­sa­giere die pul­sie­renden Metro­polen Asiens ent­de­cken: Tokio, Bei­jing, Shanghai und Hong­kong.

Vietnam reizt mit einer fas­zi­nie­renden Mischung aus Tra­di­tion und Moderne. In Thai­land, Sin­gapur, Malaysia und Indien locken Tempel und Shop­­ping-Mög­­li­ch­keiten. Vom Oman führt die Route nach Ägypten, Jor­da­nien und durch den Suez­kanal nach Israel. Über Malta geht es schließ­lich weiter nach Gibraltar, Lis­sabon und London, bevor die Welt­um­segler am 6. Mai 2019 wieder in Ams­terdam anlegen.

Die MS Columbus ist seit Juni 2017 das neue Flagg­schiff von Cruise & Mari­time Voyages.  Auf 13 Pas­sa­gier­decks stehen 775 Kabinen zur Ver­fü­gung, von denen 64 mit einem Balkon aus­ge­stattet sind. Ein impo­santes Atrium über drei Decks bietet aus­ge­wählte Geschäfte und ein Obser­va­to­rium mit Kuppel gewährt Aus­blicke über das Meer.

Für Abwechs­lung an Bord sorgen zwei beheiz­bare Pools, Jacuzzis, ein Open-Air-Kino für Filme und die Über­tra­gung von Sport­events sowie eine Show­lounge über zwei Decks mit ein­fahr­barer Bühne für Tan­ze­vents. Ent­spannen können die Gäste im gut aus­ge­stat­teten Wel­l­­ness-Center mit Fit­ness­raum.

An Bord der MS Columbus gibt es fünf Restau­rants und sieben Lounge-Bars. Bord­sprache ist Eng­lisch, für deutsch­spra­chige Gäste steht aber eine Deutsch spre­chende Hos­tess zur Ver­fü­gung. Zudem gibt es wich­tige Infor­ma­tionen, Tages­pro­gramme sowie Menü­karten eben­falls in Deutsch.

LETZTE ARTIKEL

Costa reduziert Luftverschmutzung in Genua und Savona

Mit dem „Genua Blue Agree­ment“ ver­pflichtet sich Costa Cro­ciere, in den Häfen von Genua und Savona nur noch Treib­stoff mit einem Schwe­fel­ge­halt von höchs­tens 0,10 Pro­zent zu ver­wenden.

AIDA Cruises bietet jetzt auch Schiffsbesuche in Kopenhagen

AIDA Cruises bietet bereits seit einigen Jahren die Gele­gen­heit, ein Schiff in deut­schen Häfen, auf Mal­lorca oder den Kanaren kennen zu lernen. Nun ist das auch in der däni­schen Haupt­stadt mög­lich.

Phoenix Reisen: Das wird alles neu auf der neuen MS Amera

Aus MS Prin­sendam wird nun end­lich MS Amera: Seit dem 2. Juli befindet sich der jüngste Neu­zu­gang für die Flotte von Phoenix Reisen in der Ham­burger Tra­di­ti­ons­werft Blohm + Voss.

Zwölf Kreuzfahrtschiffe bei den „Hamburg Cruise Days 2019“

Von 13. bis 15. Sep­tember 2019 werden die „Ham­burg Cruise Days“ wieder hun­dert­tau­sende Besu­cher in den Ham­burger Hafen locken. Ham­burg Tou­rismus hat dazu die pas­senden Ange­bote.

Hapag-Lloyd: Buchungsstart für das neue Adults-only-Schiff

Mit der Kiel­le­gung im rumä­ni­schen Tulcea hat der nächste Bau­ab­schnitt für den dritten Neubau von Hapag-Lloyd Cruises in nur drei Jahren begonnen. Die Han­seatic spirit wird im Mai 2021 in die Flotte auf­ge­nommen.

Celestyal Cruises: Drei Kreuzfahrt-Geheimtipps in der Ägäis

Als Experte für Grie­chen­land bringt Cele­styal Cruises seine Gäste zu den besten Spots der Ägäis, aber auch zu weniger bekannten Zielen mit einem ganz eigenen Charme – bei­spiels­weise Milos, Patmos und Volos.