Die Costa Lumi­nosa ist am 6. Jänner in Venedig zu ihrer großen Welt­reise 2018 auf­ge­bro­chen. Bis 22. April wird das Costa-Schiff fast vier Monate die Ozeane bereisen und seine rund 2.000 Gäste zu 41 Desti­na­tionen führen.

Auch an Bord kommt die Welt zusammen, denn die Gäste der Welt­reise kommen aus mehr als 30 Nationen. Unter den Pas­sa­gieren befinden sich unter anderem Öster­rei­cher, Fran­zosen, Deut­sche, Ita­liener, Schweizer und Spa­nier. Der älteste Gast ist ein 92-jäh­riger Ita­liener, der jüngste Pas­sa­gier ein knapp ein­jäh­riger Fran­zose.

Zusammen werden sie die Welt in west­li­cher Rich­tung erkunden und dabei die Karibik, Kolum­bien, Mexiko, Costa Rica, Gua­te­mala, Kali­for­nien, Hawaii, Fran­zö­sisch-Poly­ne­sien, Fiji, Aus­tra­lien, Indo­ne­sien, Sin­gapur, Malaysia, Thai­land, Sri Lanka, Indien, die Ver­ei­nigten Ara­bi­schen Emi­rate, den Oman und Grie­chen­land besu­chen.

In meh­reren Desti­na­tionen sind mehr­tä­gige Auf­ent­halte vor­ge­sehen. So haben die Gäste mehr Zeit, diese Rei­se­ziele genauer zu ent­de­cken. Die orga­ni­sierten Aus­flüge der Ree­derei rei­chen von einem Hub­schrauber-Flug über die West­küste von Kali­for­nien bis hin zu einer Klet­ter­tour auf die berühmte Sydney Har­bour Bridge, die mit einem gran­diosen Aus­blick über eine der schönsten Mee­res­buchten belohnt wird.

Der Start­termin für die nächste Welt­reise mit der Costa Lumi­nosa steht eben­falls schon fest: Am 5. Jänner 2019 legt das Schiff für eine wei­tere Welt­um­run­dung in Venedig ab.