Hurtigruten: Neues Expeditionsschiff hat Verspätung

-

Pech für Hur­tig­ru­ten: Das neue Ex­pe­di­ti­ons­schiff MS Roald Amund­sen kann nicht wie ge­plant be­reits im Juli die­ses Jah­res erst­mals in See ste­chen. Statt­des­sen wird die Jung­fern­fahrt nun erst am 3. Mai 2019 in Lis­sa­bon be­gin­nen. 

Hur­tig­ru­ten ist da­mit ge­zwun­gen, die kom­plette, be­reits gut ge­buchte Pre­­mie­­ren-Sai­­son wie­der ab­zu­sa­gen und alle Ex­pe­di­tio­nen zwi­schen Juli 2018 und Mai 2019 zu strei­chen. Da­bei geht es vor al­lem um Rei­sen in der Ant­ark­tis und in Süd­ame­rika. In ei­nem Brief hat CEO Da­niel Sk­jel­dam die mehr als 3.000 be­trof­fe­nen Kun­den auf der gan­zen Welt be­reits in­for­miert.

Roald Amund­sen (c) Hur­tig­ru­ten /​​ Rolls-Royce Il­lus­tra­tion

Dem­nach hat die nor­we­gi­sche Kle­ven Werft, auf der das Ex­pe­di­ti­ons­schiff der­zeit ent­steht, der Ree­de­rei mit­ge­teilt, dass sie „auf­grund der Kom­ple­xi­tät der Kon­struk­tion mehr Zeit als ur­sprüng­lich ge­plant be­nö­tige“. Sk­jel­dam hat den be­trof­fe­nen Kun­den die Rück­erstat­tung des Rei­se­prei­ses und den Er­satz der Kos­ten für die Stor­nie­rung der Flüge zu­ge­si­chert. Dar­über hin­aus er­hal­ten sie Ra­batte auf al­ter­na­ti­ven Ex­pe­di­ti­ons­rei­sen von Hur­tig­ru­ten.

Die MS Roald Amund­sen war erst am 17. Fe­bruar 2018 auf der Kle­ven Werft in Ul­stein­vik er­folg­reich vom Sta­pel ge­lau­fen und sollte nun bis Juli fer­tig­ge­stellt wer­den. Von ei­ner mög­li­chen Ver­spä­tung war da noch keine Rede.

Roald Amund­sen (c) Hur­tig­ru­ten /​​ Rolls-Royce Il­lus­tra­tion

Kom­plex ist die Kon­struk­tion aber al­le­mal. Denn die MS Roald Amund­sen soll das welt­weit erste Ex­pe­di­ti­ons­schiff mit ei­nem Hy­brid­an­trieb wer­den, der den Kraft­stoff­ver­brauch um 20 Pro­zent re­du­zie­ren und Pha­sen des kom­plett emis­si­ons­freien elek­tro­ni­schen Be­triebs er­lau­ben soll.

Zur Aus­stat­tung der MS Roald Amund­sen ge­hö­ren gleich drei Re­stau­rants, eine Bar auf dem Ober­deck mit Ja­cuz­zis und In­­­fi­nity-Pool so­wie ein Fit­­ness- und Well­ness­be­reich. Mit 265 Au­ßen­ka­bi­nen, von de­nen die Hälfte mit Bal­ko­nen auf­war­tet, wird sie Platz für bis zu 530 Pas­sa­giere bie­ten. In­nen­ka­bi­nen gibt es nicht.

Das Schwes­ter­schiff Fri­dtjof Nan­sen be­fin­det sich der­zeit eben­falls auf der Kle­­ven-Werft im Bau und soll im Som­mer 2019 fer­tig­ge­stellt sein. An die­sem Ter­min wird sich nach dem ak­tu­el­len Stand auch nichts än­dern. cruise4news hat be­reits aus­führ­lich über die bei­den neuen Ex­pe­di­ti­ons­schiffe be­rich­tet: Hur­tig­ru­ten – Erste De­tails zu den neuen Schif­fen.

LETZTE ARTIKEL

Meyer Werft: Norwegian Encore hat das Baudock verlassen

Die Nor­we­gian En­core hat ei­nen wich­ti­gen Mei­len­stein ab­sol­viert: Am frü­hen Sams­tag­mor­gen ver­ließ der nächste Neu­bau von Nor­we­gian Cruise Line die über­dachte Bau­dock­halle der Meyer Werft in Pa­pen­burg.

Auf in die Südsee: Ponant übernimmt Paul Gauguin Cruises

Die fran­zö­si­sche Ree­de­rei Po­nant hat die Über­nahme von Paul Gau­guin Crui­ses an­ge­kün­digt. Der Spe­zia­list für lu­xu­riöse Kreuz­fahr­ten in Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien be­treibt die be­rühmte m/​s Paul Gau­guin.

Einstieg in die Kreuzfahrt: ANEX Tour kauft die Saga Sapphire

Der Rei­se­ver­an­stal­ter ANEX Tour er­wirbt die Saga Sap­phire von der bri­ti­schen Ree­de­rei Saga Crui­ses. Das 37 Jahre alte Schiff soll ab Mitte 2020 Kreuz­fahr­ten im öst­li­chen Mit­tel­meer an­bie­ten.

Meyer Werft: Ausdocken der neuen Norwegian Encore

Der Bau der Nor­we­gian En­core schrei­tet voran: Am 17. Au­gust 2019 wird das neu­este Schiff von Nor­we­gian Cruise Line, das über­dachte Bau­dock II der Meyer Werft in Pa­pen­burg ver­las­sen.

P&O Cruises sagt alle Kreuzfahrten im Arabischen Golf ab

P&O Crui­ses hat das Pro­gramm für den Ara­bi­schen Golf im Win­ter 2019/​20 ab­ge­sagt und ist da­mit die erste Ree­de­rei, die auf die zu­neh­men­den Span­nun­gen in der Straße von Hor­muz re­agiert.

Scenic Luxury Cruises übernimmt die erste Discovery Yacht

Der Jung­fern­fahrt der Sce­nic Eclipse steht nichts mehr im Wege: Die kroa­ti­sche Ul­ja­nik Werft hat die welt­weit erste Dis­co­very Yacht of­fi­zi­ell an Sce­nic Lu­xury Crui­ses & Tours aus­ge­lie­fert.