LESEZEIT: 1 MINUTE

Die Über­füh­rung des neuen Expe­di­ti­ons­schiffs Han­seatic nature von Rumä­nien nach Nor­wegen hat begonnen: Die Außen­hülle des Neu­baus von Hapag-Lloyd Cruises ent­stand seit Mai 2017 in Tulcea, der Innen­ausbau erfolgt nun in Åle­sund. 

Der 6.500 Tonnen schwere Schiffs­rumpf wurde auf dem Gelände der VARD Werft in Tulcea in einem drei­stün­digen Absenk­pro­zess über eine Hebe­bühne zu Wasser gelassen. Von dort begann die etwa 4.000 See­meilen lange Reise über Istanbul und Gibraltar zur VARD Lang­sten Werft in Åle­sund. Die Han­seatic nature wird dabei von einem Hoch­see­schlepper mit einem Stahl­seil gezogen. Die Über­fahrt wird je nach den Wet­ter­ver­hält­nissen unge­fähr 24 bis 28 Tage dauern.

Rumpf der Han­seatic nature im Schlepptau (c) Bogdan Vasi­lescu

Die Taufe der Han­seatic nature findet am 12. April 2019 in Ham­burg statt. Zusammen mit der Han­seatic inspi­ra­tion und der Han­seatic spirit, die in den nächsten Jahren folgen wird sie eine eigene Klasse in der Flotte von Hapag-Lloyd Cruises eta­blieren. Die kleinen und wen­digen Expe­di­ti­ons­schiffe ver­fügen über die höchste Eis­klasse für Pas­sa­gier­schiffe PC6. Die Routen werden die Schiffe in die Polar­re­gionen, aber auch in die Warm­was­ser­ge­biete des Ama­zonas führen.