Oceania: 100 Millionen US-Dollar für Umbau von vier Schiffen

Ocea­nia Crui­ses star­tet eine um­fas­sende Er­neue­rung der Flotte. Un­ter dem Na­men „Ocea­ni­aNEXT“ wer­den die vier Schiffe der R‑Klasse mit Platz für je­weils 684 Gäste um­ge­baut: Die Re­gatta, die In­si­gnia, die Sirena und die Nau­tica sol­len dann „bes­ser als neu“ sein, wie die Ree­de­rei er­klärt.

Je­des der vier Bou­tique-Schiffe wird mit 342 neuen De­si­gner-Sui­ten und ‑Ka­bi­nen so­wie fri­schen De­ko­ra­tio­nen in den Re­stau­rants, Loun­ges und Bars aus­ge­stat­tet. Den An­fang macht da­bei die In­si­gnia, die be­reits am 7. De­zem­ber 2018 rundum er­neu­ert aus dem Tro­cken­dock kom­men wird. Die Sirena folgt im Mai 2019, die Re­gatta im Sep­tem­ber 2019 und die Nau­tica schließ­lich im Juni 2020.

In­si­gnia (c) Ocea­nia Crui­ses

Hin­ter den mit 100 Mil­lio­nen US-Dol­lar bud­ge­tier­ten Um­bau­maß­nah­men steht das Stu­dio DADO aus Mi­ami, das sich auf lu­xu­riö­ses Wohn- und Hos­pi­ta­lity-De­sign spe­zia­li­siert hat. „Die Gäste sag­ten uns im­mer wie­der, wie sehr sie die Schiffe lie­ben“, er­klärt Yo­han­del Ruiz, Grün­dungs­part­ner von Stu­dio DADO: „Des­halb war es uns wich­tig, dass wir die In­ti­mi­tät und Wärme bei der Neu­ge­stal­tung be­wah­ren. Wir kre­ieren nun eine mo­derne und luf­tige At­mo­sphäre, ähn­lich wie in ei­nem ele­gan­ten Land­gut.“

Mit den grö­ße­ren Schwes­ter­schif­fen Ma­rina und Ri­viera als Vor­bild, be­kom­men auch die Re­gatta, In­si­gnia, Nau­tica und Sirena neue In­te­ri­eurs, die ein stil­vol­les Wohn­de­sign zei­gen. Mö­bel von Baker und Donghia, Stoffe von Ru­belli und Kra­vet und far­ben­frohe Tep­pi­che wer­den die öf­fent­li­chen Räume schmü­cken.

„Ocea­ni­aNEXT“ /​ Lobby (c) Ocea­nia Crui­ses

Emp­fan­gen wer­den die Gäste auch künf­tig mit der gro­ßen Pracht­treppe in der Lobby. Sie wird aber kom­plett neu ge­stal­tet und von auf­wän­di­gen Ge­län­dern und Ba­lus­tra­den mit Kris­tal­l­ak­zen­ten um­rahmt sein. Über ihr thront ein gro­ßer Kron­leuch­ter aus Rauch­glas, der den gan­zen Raum zum Strah­len brin­gen soll.

Das Haupt­re­stau­rant „Grand Di­ning Room“ wird mit wei­chen, creme­far­be­nen Le­der­ses­seln aus­ge­stat­tet, die mit me­tal­li­schen Bron­ze­fä­den ak­zen­tu­iert sind, um das Licht des neuen Kris­tall­kron­leuch­ters ein­zu­fan­gen, der das Herz­stück des Rau­mes bil­den wird. Auch die Bar „Mar­ti­nis“ wird me­di­ter­ran um­ge­stal­tet – in­spi­riert von den Küs­ten San­torins mit ih­rem ty­pisch grie­chi­schen Blau, sanf­tem Braun und Zinn-Tö­nen.

„Ocea­ni­aNEXT“ /​ Grand Di­ning Room (c) Ocea­nia Crui­ses

Die neuen Ka­bi­nen und Sui­ten sol­len freund­li­cher, hel­ler und ge­räu­mi­ger wer­den. Da­für wer­den sie bis auf die Nie­ten ab­ge­baut und kom­plett mo­der­ni­siert. Maß­ge­fer­tigte Mö­bel, De­si­gner-Ac­ces­soires und exo­ti­sches Stein- und po­lier­tes Holz­de­kor sol­len da­nach ein har­mo­ni­sches Bild schaf­fen. USB-An­schlüsse und ein mo­der­nes TV-Sys­tem mit Fil­men auf Ab­ruf, Live-Sen­dern, Rei­se­infor­ma­tio­nen und Wet­ter­up­dates run­den den Kom­fort ab.

Die Ba­de­zim­mer wer­den mit De­si­gnar­ma­tu­ren, per­fek­ter Be­leuch­tung, Wasch­ti­schen und schi­cken Glas­dusch­ka­bi­nen aus­ge­stat­tet. Die Bä­der der Pent­house, Vista und Owner´s Sui­ten wer­den zu wah­ren Lu­xus-Retre­ats und bie­ten mehr Platz – um­ge­ben von Car­rara-Mar­mor, po­lier­tem Gra­nit und ge­schmei­di­gem Onyx.

„Ocea­ni­aNEXT wird die um­fang­reichste und um­fas­sendste Ver­bes­se­rung un­se­rer Schiffe sein, die wir je vor­ge­nom­men ha­ben“, sagt Bob Bin­der, Pre­si­dent und CEO von Ocea­nia Crui­ses: „Schiffe wie un­sere R‑Klasse wer­den heut­zu­tage nicht mehr ge­baut. Des­halb ist die­ses Re-In­spi­ra­ti­ons­pro­jekt ein wich­ti­ger Mei­len­stein in der 15-jäh­ri­gen Ge­schichte un­se­rer Ree­de­rei.“

„Ocea­ni­aNEXT“ in Zah­len:

- 100 Mil­lio­nen US-Dol­lar
– 1.368 neue Sui­ten und Ka­bi­nen
– 1.400 neue Mar­mor­bä­der
– 8.000 neue Leucht­mö­bel
– 12.000 neue So­fas und Stühle
– 1.000 Hand­wer­ker und Künst­ler
– 4 neu in­spi­rierte Schiffe