LESEZEIT: 2 MINUTEN

Mit der 2020 geplanten Reno­vie­rung der Car­nival Vic­tory beendet Car­nival Cruise Line ihre 2011 gestar­tete Flot­ten­er­neue­rung. Ins­ge­samt hat die Ree­derei in dieses Pro­gramm zwei Mil­li­arden US-Dollar inves­tiert. Das im Jahr 2000 gebaute Schiff wird künftig unter dem neuen Namen Car­nival Radi­ance unter­wegs sein.

Der 38-tägige Umbau der Car­nival Vic­tory erfolgt in einer Werft im anda­lu­si­schen Cadiz und bedeutet das Finale eines bei­spiel­losen Inves­ti­ti­ons­zy­klus: Nicht weniger als 20 ältere Kreuz­fahrt­schiffe wurden wäh­rend dieses Zeit­raumes auf ein ver­gleich­bares Niveau in den Berei­chen Essen & Trinken, Unter­hal­tung und Kom­fort getrimmt.

Car­nival Vic­tory in der Karibik (c) Car­nival Cruise Line

Gleich­zeitig hat Car­nival noch drei Neu­bauten in Dienst gestellt. Dadurch erhöhten sich die jähr­li­chen Pas­sa­gier­zahlen seit 2011 von 4,1 auf 5,2 Mil­lionen, die Bet­ten­ka­pa­zität stieg von 58.000 auf 70.000 und die Zahl der ange­bo­tenen Abfahrten von 1.400 auf 1.700 pro Jahr.

Die künf­tige Car­nival Radi­ance wird im Rahmen des Umbaus meh­rere neue Restau­rants, Bars und Lounges, einen neuen Was­ser­park mit zwei Was­ser­rut­schen, einen Ball­sport­platz, einen Hoch­seil­garten, eine Mini­golf-Anlage und einen aus­schließ­lich für erwach­sene Gäste reser­vierten Bereich mit Whirl­pools erhalten. Das Spa wird ebenso deut­lich ver­grö­ßert wie die Shop­ping­meile des Schiffs.

Nicht zuletzt sind auch zusätz­liche Kabinen und Suiten geplant. Die Car­nival Radi­ance wird daher künftig Platz für bis zu 2.984 Pas­sa­giere bieten. Der­zeit sind es nur 2.764. Die schon vor­han­denen Kabinen sollen hin­gegen noch vor dem Werft­be­such reno­viert werden. Alle Details zu den Routen und den Namen des neuen Hei­mat­ha­fens will die Ree­derei Mitte November bekannt geben.