Am 18. Oktober 2018 wurde die neue AID­A­nova erst­mals mit Flüs­sig­erdgas (LNG) betankt. Im nie­der­län­di­schen Eems­haven befüllte das Tank­schiff „Car­dissa“ die drei Spe­zi­al­tanks mit rund 3.500 Kubik­me­tern LNG.

Zwei dieser Tanks haben jeweils eine Länge von knapp 35 Metern, einen Durch­messer von 8 Metern und ein Fas­sungs­vo­lumen von je 1.550 Kubik­me­tern. Ein dritter, klei­nerer Tank mit einem Durch­messer von 5 Metern ist 28 Meter lang und hat ein Fas­sungs­vo­lumen von 520 Kubik­me­tern. Mit einer LNG-Tank­fül­lung kann das Schiff bis zu zwei Wochen fahren.

Mit der AID­A­nova geht schon bald das welt­weit erste Kreuz­fahrt­schiff auf große Fahrt, das mit emis­si­ons­armem Flüs­siggas (LNG) betrieben werden kann – im Hafen und auf See. Die Emis­sionen von Fein­staub und Schwe­fel­oxiden werden nahezu voll­ständig ver­mieden. Der Aus­stoß von Stick­oxiden und die CO2-Emis­sionen ver­rin­gern sich nach­haltig.

Zu den High­lights an Bord der neuen AIDA-Genera­tion zählen unter anderem das „Time Machine Restau­rant“, eine Street Food Meile und das erste schwim­mende TV Studio. Das Thea­trium, der Aktiv­be­reich „Four Ele­ments“ mit Klet­ter­garten und Was­ser­rut­schen sowie der „Beach Club“ zum Ent­spannen sind auf der AID­A­nova natür­lich eben­falls zu finden.

Außerdem an Bord: ein rund 3.500 Qua­drat­meter großer Well­ness­be­reich, ein Out­door-Fit­ness­studio, eine Pent­house Suite über zwei Decks, Sin­gle­ka­binen, 17 Restau­rants und 17 Bars. Bis 2023 folgen zwei wei­tere AIDA-Schiffe dieser neuen Genera­tion, die eben­falls in der Meyer Werft in Papen­burg gefer­tigt werden.