Mit dem ersten Stahl­schnitt für die Le Com­man­dant Charcot hat die fran­zö­si­sche Ree­derei Ponant den Bau­be­ginn einer neuen Schiffs­ge­nera­tion für Polar­ex­pe­di­tionen gefeiert. Mit ihr ent­stehen die welt­weit ersten Luxus­schiffe mit Eis­klasse PC 2.

Diese Eis­klasse macht es mög­lich, dass die Pas­sa­giere erst­mals die extremen Zonen der nörd­li­chen und süd­li­chen Hemi­sphäre bereisen und sogar bis zum Nordpol gelangen können – wie mit einem Eis­bre­cher, aber bei höchstem Kom­fort.

Le Com­man­dant Charcot (c) Ponant

Pas­send dazu wurde auch der berühmte fran­zö­si­sche Ent­de­cker Jean-Bap­tiste Charcot als Namens­geber für den Neubau aus­ge­wählt: Der „Gen­tleman der Pole“ wid­mete sein Leben ganz der Polar­for­schung und erkun­dete als einer der Ersten die süd­li­chen und nörd­li­chen Polar­ge­biete.

Die Le Com­man­dant Charcot wird von der VARD Werft – einer nor­we­gi­schen Tochter des ita­lie­ni­schen Schiff­bauers Fin­can­tieri – gebaut. Am rumä­ni­schen Standort in Tulcea erfolgt aktuell der Bau des Schiffs­kör­pers. Aus­ge­stattet mit einem Flüs­sig­erdgas- und Elek­tro­an­trieb, soll das neue Polar­kreuz­fahrt­schiff auch Maß­stäbe im Umwelt­schutz setzen. Seinen Dienst wird das es im Jahr 2021 auf­nehmen.

Le Commandant Charcot: Zahlen & Fakten

- Bau­werft: VARD /​ Nor­wegen
– Indienst­stel­lung: 2021
– Länge: 150 m
– Breite: 28 m
– Tief­gang: 10 m
– Antrieb: LNG und Hybrid-Elektro
– Flagge: Frank­reich
– Eis­klasse: PC 2
– Bord­ei­gene Zodiacs: 16
– Bord­ei­gene Heli­ko­pter: 2
– Crew-Mit­glieder: 187
– Pas­sa­giere: 270
– Restau­rants: 2 Pan­orama-Restau­rants, 1 Grill­re­stau­rant
– Kabinen & Suiten mit Balkon: 135 (davon 68 Suiten mit Fens­ter­front und pri­vater Ter­rasse)