MSC Cruises: Erstes Seaside EVO Schiff heißt „MSC Seashore“

-

Mit dem ers­ten Stahl­schnitt hat MSC Crui­ses auf der Fin­can­­tieri-Werft im ita­lie­ni­schen Mon­fal­cone den of­fi­zi­el­len Bau­be­ginn für das erste von zwei Kreuz­fahrt­schif­fen der neuen „Se­a­side EVO Class“ ge­fei­ert. Gleich­zei­tig wurde auch der Name des Neu­baus ver­kün­det: „MSC Seashore“.

Die 169.400 BRZ große MSC Seashore wird im Früh­jahr 2021 in Dienst ge­stellt und wie die in­no­va­tive „Se­a­side Class“ über eine na­hezu um­lau­fende Pro­me­nade auf Deck 8 ver­fü­gen, die den Pas­sa­gie­ren zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zum Es­sen und Ent­span­nen im Freien bie­tet.

MSC Sea­view (c) MSC Crui­ses

Der Name „MSC Seashore“ soll die Pas­sa­giere – ähn­lich wie bei der MSC Se­a­side und der MSC Sea­view – daran er­in­nern, dass sie auf dem Schiff eine ein­zig­ar­tige Nähe zum Meer spü­ren kön­nen. Im Ver­gleich zu ih­ren Schwes­ter­schif­fen wird die er­wei­terte Ver­sion der „Se­a­side Class“ al­ler­dings 200 Ka­bi­nen mehr be­sit­zen und da­mit Platz für bis zu 5.632 Gäste bie­ten.

Zu­dem er­hält die MSC Seashore eine neue Lounge am Heck, der MSC Yacht Club er­streckt sich über drei Decks am Bug des Schiffs und ein neues Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rant an der Au­ßen­pro­me­nade auf Deck 8 wird über In­­­nen- und Au­ßen­flä­chen ver­fü­gen, so­dass die Gäste ihr Din­ner nahe den Wel­len un­ter dem Ster­nen­him­mel ge­nie­ßen kön­nen.

Beide Se­a­side EVO Schiffe wer­den mit mo­derns­ter Um­welt­tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet sein. Dazu zäh­len SCR-Ka­­ta­­ly­­sa­­to­­ren, Ab­gas­rei­ni­gungs­sys­teme (EGCS), mo­derns­tes Ab­­fall- und Re­cy­cling­ma­nage­ment, fort­schritt­li­che Ab­was­ser­auf­be­rei­tungs­an­la­gen und eine Wär­me­rück­ge­win­nung bei den Hei­zungs- und Kli­ma­an­la­gen.

Cat­walk der MSC Se­a­side (c) MSC Crui­ses

„Mit der Se­a­­side-Klasse ha­ben wir ei­nen neuen, in­no­va­ti­ven Pro­to­typ auf den Markt ge­bracht, der neue Stan­dards in der Bran­che ge­setzt hat“, er­klärt Exe­cu­tive Chair­man Pier­fran­cesco Vago: „Nur ein Jahr nach der In­dienst­stel­lung der MSC Se­a­side er­öff­nen wir nun mit dem Stahl­schnitt der MSC Seashore ein neues Ka­pi­tel die­ser Schiffs­klasse. Sie wird das bei wei­tem größte Schiff sein, das je in Ita­lien er­baut wurde.“

Ins­ge­samt um­fasst der ak­tu­elle In­ves­ti­ti­ons­plan von MSC Crui­ses nicht we­ni­ger als 17 neue Schiffe in­ner­halb von nur zehn Jah­ren. Der­zeit be­fin­den sich vier Schiffe gleich­zei­tig im Bau. Die MSC Seashore ist das sie­bente Schiff im Rah­men die­ses In­ves­ti­ti­ons­pro­gramms und das 19. Schiff der MSC-Flotte seit der Grün­dung im Jahr 2003. Be­reits 18 Mo­nate nach der In­dienst­stel­lung der MSC Seashore wird das zweite Schiff der Se­a­side EVO Klasse im Herbst 2022 fol­gen.

MSC Seashore /​​ Daten & Fakten:

- Brut­to­raum­zahl: 169.400 BRZ
– Länge: 339 m
– Breite: 41 m
– Höhe: 74 m
– Gäste: 5.632
– Be­sat­zung: 1.648
– Ka­bi­nen: 2.270
– Ma­xi­male Ge­schwin­dig­keit: 21,8 Kno­ten

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.