Holland America Line: An Bord mit Master Chef Rudi Sodamin

Gleich sie­ben Spit­zen­kö­che sind bei Hol­land Ame­rica Line die Ga­ran­ten für Gas­tro­no­mie auf höchs­tem Ni­veau – al­len voran Mas­ter Chef Rudi So­da­min. 2019 wird der Ös­ter­rei­cher zwei Ka­ri­bik-Kreuz­fahr­ten be­glei­ten und bei Koch­kur­sen, Prä­sen­ta­tio­nen und Din­ner-Aben­den ei­nen Ein­blick in seine Ar­beit ge­ben.

Der ge­bür­tige Stei­rer ar­bei­tet seit mehr als 35 Jah­ren in der Kreuz­fahrt­in­dus­trie, ist in­ter­na­tio­nal der am meis­ten aus­ge­zeich­nete Chef auf ho­her See und gilt auch als ei­ner der in­no­va­tivs­ten Kü­chen­chefs der Bran­che. Nicht zu­letzt ist er auch Hau­ben­koch und Trä­ger des ös­ter­rei­chi­schen Bun­des­ver­dienst­kreu­zes.

Mas­ter Chef Rudi So­da­min (c) Hol­land Ame­rica Line

Bei Hol­land Ame­rica Line ist Rudi So­da­min seit 2004 als Mas­ter Chef und ku­li­na­ri­scher Be­ra­ter tä­tig. In die­ser Zeit hat er das Fine Di­ning Kon­zept und die au­ßer­ge­wöhn­li­chen Spei­se­an­ge­bote auf der ge­sam­ten Flotte ent­wi­ckelt und um­ge­setzt.

Sein jüngs­ter Coup ist „Rudi’s Sel de Mer“ auf dem neu­es­ten Schiff von Hol­land Ame­rica Line – der MS Nieuw Sta­ten­dam. „Ein Re­stau­rant mit dem Na­men ei­nes Ös­ter­rei­chers ist ein No­vum auf den Welt­mee­ren“, schmun­zelt Rudi So­da­min: „Mein Ziel ist es, dar­aus das beste Re­stau­rant auf ho­her See zu ma­chen.“

Kreuzfahrten 2019 mit Rudi Sodamin

MS Nieuw Sta­ten­dam: 7 Tage Ka­ri­bik ab 17. Fe­bruar 2019 ab/​bis Fort Lau­derdale
MS Ve­en­dam: 7 Tage Ka­ri­bik ab 13. No­vem­ber 2019 ab/​bis Fort Lau­derdale

Zur Flotte von Hol­land Ame­rica Line ge­hö­ren 15 Pre­mi­um­schiffe mitt­le­rer Größe, die un­ter nie­der­län­di­scher Flagge fah­ren. Sie bie­ten rund 500 Kreuz­fahr­ten zwi­schen sie­ben und 110 Ta­gen zu mehr als 400 Hä­fen in 98 Län­dern. Im Jahr 2019 hat die Ree­de­rei ins­ge­samt 23 ku­li­na­ri­sche Kreuz­fahr­ten mit Mit­glie­dern des Cu­li­nary Coun­cil und Top-Win­zern auf­ge­legt.

„Rudi’s Sel de Mer“ auf der MS Nieuw Sta­ten­dam (c) Hol­land Ame­rica Line