Start THEMEN HAFEN-NEWS Ams­ter­dam ver­langt 8 Euro von je­dem Kreuz­fahrt-Pas­sa­gier

Amsterdam verlangt 8 Euro von jedem Kreuzfahrt-Passagier

-

Ams­ter­dam hat mit Wir­kung vom 1. Jän­ner 2019 eine neue Steuer für Kreuz­fahrt­schiffe ein­ge­führt. Sie be­trägt 8 Euro pro Tag für je­den Pas­sa­gier, der über drei Jahre alt ist und im Rah­men ei­ner Hoch­­­see- oder Fluss­kreuz­fahrt in die Stadt kommt.

Der Steuer wird vom Ha­fen von Ams­ter­dam im Auf­trag der Stadt di­rekt bei den Ree­de­reien er­ho­ben, die sie so­mit in den Kreuz­fahrt­preis ein­rech­nen oder di­rekt bei den Pas­sa­gie­ren kas­sie­ren müs­sen. Aus­ge­nom­men sind nur Pas­sa­giere, die ihre Kreuz­fahrt in Ams­ter­dam be­gin­nen oder be­en­den.

Eu­ropa 2 in Ams­ter­dam (c) Ha­­pag-Lloyd Crui­ses

Dass die Ree­de­reien von die­sem Schritt al­les an­dere als be­geis­tert sind, ver­steht sich von selbst – könnte die­ses Bei­spiel doch rasch Schule ma­chen. Die Cruise Li­nes In­ter­na­tio­nal As­so­cia­tion (CLIA) be­schwert sich da­her auch, dass die Steuer „äu­ßerst un­ver­hält­nis­mä­ßig“ sei und warnt Ams­ter­dam vor Stor­nie­run­gen durch die Kreuz­fahrt­li­nien, durch die der Stadt meh­rere Mil­lio­nen Euro an Ha­fen­ge­büh­ren ent­ge­hen könn­ten.

Wie ame­ri­ka­ni­sche Me­dien be­rich­tet, sol­len MSC Crui­ses und Cruise & Ma­ri­time Voya­ges (CMV) we­gen der Steuer be­reits ein­zelne Ha­fen­an­läufe ab­ge­sagt ha­ben. Ams­ter­dam dürf­ten dies al­ler­dings durch­aus ins Kon­zept pas­sen, denn wie viele an­dere eu­ro­päi­sche Me­tro­po­len kämpft die Stadt mit dem Mas­sen­tou­ris­mus und sucht nach Mög­lich­kei­ten, den Zu­strom et­was zu re­du­zie­ren. Wenn die Ta­ges­tou­ris­ten nur durch die Stadt spa­zie­ren und hier kein Geld aus­ge­ben, sol­len die je­den­falls auf die­sem Weg ei­nen „fai­ren Bei­trag“ leis­ten.

Ei­nen ähn­li­chen Schritt plant auch Ve­ne­dig: Die La­gu­nen­stadt wird schon bald Ein­tritts­geld von al­len Ta­ges­tou­ris­ten ver­lan­gen, das je nach Sai­son zwi­schen 2,50 und 10 Euro liegt und auch die Pas­sa­giere der Kreuz­fahrt­schiffe be­trifft. Wie es ein­ge­ho­ben wer­den soll, ist aber noch un­klar. travel4news hat dar­über be­reits aus­führ­lich be­rich­tet.

LETZTE ARTIKEL

Meyer Werft: Norwegian Encore hat das Baudock verlassen

Die Nor­we­gian En­core hat ei­nen wich­ti­gen Mei­len­stein ab­sol­viert: Am frü­hen Sams­tag­mor­gen ver­ließ der nächste Neu­bau von Nor­we­gian Cruise Line die über­dachte Bau­dock­halle der Meyer Werft in Pa­pen­burg.

Auf in die Südsee: Ponant übernimmt Paul Gauguin Cruises

Die fran­zö­si­sche Ree­de­rei Po­nant hat die Über­nahme von Paul Gau­guin Crui­ses an­ge­kün­digt. Der Spe­zia­list für lu­xu­riöse Kreuz­fahr­ten in Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien be­treibt die be­rühmte m/​s Paul Gau­guin.

Einstieg in die Kreuzfahrt: ANEX Tour kauft die Saga Sapphire

Der Rei­se­ver­an­stal­ter ANEX Tour er­wirbt die Saga Sap­phire von der bri­ti­schen Ree­de­rei Saga Crui­ses. Das 37 Jahre alte Schiff soll ab Mitte 2020 Kreuz­fahr­ten im öst­li­chen Mit­tel­meer an­bie­ten.

Meyer Werft: Ausdocken der neuen Norwegian Encore

Der Bau der Nor­we­gian En­core schrei­tet voran: Am 17. Au­gust 2019 wird das neu­este Schiff von Nor­we­gian Cruise Line, das über­dachte Bau­dock II der Meyer Werft in Pa­pen­burg ver­las­sen.

P&O Cruises sagt alle Kreuzfahrten im Arabischen Golf ab

P&O Crui­ses hat das Pro­gramm für den Ara­bi­schen Golf im Win­ter 2019/​20 ab­ge­sagt und ist da­mit die erste Ree­de­rei, die auf die zu­neh­men­den Span­nun­gen in der Straße von Hor­muz re­agiert.

Scenic Luxury Cruises übernimmt die erste Discovery Yacht

Der Jung­fern­fahrt der Sce­nic Eclipse steht nichts mehr im Wege: Die kroa­ti­sche Ul­ja­nik Werft hat die welt­weit erste Dis­co­very Yacht of­fi­zi­ell an Sce­nic Lu­xury Crui­ses & Tours aus­ge­lie­fert.