Start REEDEREIEN Hapag-Lloyd Hapag-Lloyd: Expe­di­ti­ons­flotte fährt künftig ohne Schweröl

Hapag-Lloyd: Expeditionsflotte fährt künftig ohne Schweröl

-

Hapag-Lloyd Cruises hat das neue Pro­gramm der Expe­di­ti­ons­flotte für 2020 und 2021 ver­öf­fent­licht. Wich­tigste Neu­ig­keit: Ab Juli 2020 wird auf allen Routen der MS Han­seatic nature, MS Han­seatic inspi­ra­tion und MS Bremen aus­schließ­lich schad­stoff­armes Marine Gasöl (MGO) statt Schweröl ver­wendet. Das gilt auch für die MS Han­seatic spirit, die 2021 zur Flotte stößt.

„Der ver­ant­wor­tungs­volle Umgang mit Natur und Umwelt hat bei uns immer höchste Prio­rität. Die Ent­schei­dung, suk­zes­sive unseren Treib­stoff umzu­stellen und künftig ganz­jährig auf allen Routen der Expe­di­ti­ons­flotte Marine Gasöl ein­zu­setzen, ist für uns daher ein rich­tiger und wich­tiger Schritt auf diesem Weg“, erklärt Karl J. Pojer, Vor­sit­zender der Geschäfts­füh­rung von Hapag-Lloyd Cruises.

MS Bremen in der Arktis (c) Hapag-Lloyd Cruises

In der Ant­arktis ist die Ver­wen­dung schwe­fel­armer Kraft­stoffe schon seit Jahren Pflicht – und in anderen sen­si­blen Gebieten wie der Arktis und Kamt­schatka setzt Hapag-Lloyd Cruises eben­falls schon jetzt auf frei­wil­lige Basis Marine Gasöl ein.

Der schad­stoff­arme Kraft­stoff weist einen Schwe­fel­ge­halt von nur 0,1 Pro­zent auf. Zusätz­lich sind die neuen Expe­di­ti­ons­schiffe für die Nut­zung von Land­strom geeignet und mit einem SCR Kata­ly­sator aus­ge­stattet, der den Stick­oxid­aus­stoß um fast 95 Pro­zent redu­ziert.

MS Bremen in der Arktis (c) Hapag-Lloyd Cruises

Die Routen werden mit einer öko­ef­fi­zi­enten Durch­schnitts­ge­schwin­dig­keit geplant und durch­ge­führt, wodurch rund ein Drittel weniger Treib­stoff ver­braucht wird. Dar­über hinaus ist die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises mit Meer­was­ser­ent­sal­zungs­an­lagen zur Her­stel­lung von sau­berem Wasser sowie bio­lo­gi­schen Klär­an­lagen aus­ge­stattet. Für Bug­strahl­ruder und Sta­bi­li­sa­toren werden umwelt­ver­träg­liche Bio-Öle ver­wendet.

„Die sen­si­blen Fahrt­ge­biete unserer Expe­di­ti­ons­reisen sind beson­ders schüt­zens­wert. Für diese Regionen gelten strenge Regu­la­rien, an die wir uns selbst­ver­ständ­lich halten. Zusätz­lich setzen wir uns selbst hohe Auf­lagen, wenn wir mit unseren Schiffen in die ent­le­gensten Gebiete fahren“, ergänzt Karl J. Pojer.

Katalog der Han­­seatic-Schiffe (c) Hapag-Lloyd Cruises

Katalog der MS Bremen (c) Hapag-Lloyd Cruises

Die MS Han­seatic nature, MS Han­seatic inspi­ra­tion und MS Bremen steuern in der Saison 2010/​​21 ins­ge­samt 18 Mal die Ant­arktis an – unter anderem auch auf einer 23-tägigen Tour mit der MS Han­seatic inspi­ra­tion, die von Feu­er­land bis nach Süd­afrika führt. In der Arktis steht das ent­le­gene Franz-Josef-Land im Mit­tel­punkt einer Reise. Die MS Bremen begibt sich zudem auf eine große Expe­di­ti­ons­route, die in die Ant­arktis und an den Süd­po­lar­kreis führt.

Eine Pre­miere im Angebot von Hapag-Lloyd Cruises ist die Reise „Dynas­tien im Dialog“: Von Japan geht es auf dieser 16-tägigen Reise mit vielen span­nenden Stopps nach Süd­korea und Taiwan. Alle Schiffe unter­nehmen aber auch Expe­di­tionen „vor der Haustür“: Die bri­ti­schen Insel­welten, die Azoren oder die Küsten an der Nord- und Ostsee können auf den oft­mals kurzen Reisen intensiv erkundet werden. Alle Kreuz­fahrten sind ab 22. Jänner buchbar.

Preisbeispiele

Expe­di­tion von Kap zu Kap (Ant­arktis): „Legen­den­route der See­fahrt­ge­schichte“ von Ushuaia nach Kap­stadt, 13. Februar bis 8. März 2021 (23 Tage), ab 16.990 Euro pro Person inkl. An- und Abreise

Expe­di­tion Franz-Josef-Land (Arktis(: „Neue Welten in rus­si­schen Weiten“ von Tromsø nach Tromsø, 18. August bis 4. Sep­tember 2021 (17 Tage), ab 12.480 Euro pro Person inkl. An- und Abreise

Expe­di­tion Ant­arktis: „Momente für die Ewig­keit“ von Ushuaia nach Ushuaia, 5. Februar bis 28. Februar 2021 (23 Tage), ab 14.740 Euro pro Person inkl. An- und Abreise

Unbe­kanntes Japan und Süd­korea: „Dynas­tien im Dialog“ von Kana­zawa nach Kee­lung (Taipeh), 2. Oktober bis 18. Oktober 2021 (16 Tage), ab 10.870 Euro pro Person inkl. An- und Abreise

Kurz­reise Ostsee: „Bal­ti­scher Früh­sommer“ von Ham­burg nach Tra­ve­münde, 7. Mai bis 12. Mai 2021 (5 Tage), ab 2.470 Euro pro Person

LETZTE ARTIKEL

SeaDream: Karibik-Routen für 2021 sind ab sofort buchbar

Die Kreuz­fahrten des SeaDream Yacht Club in der Win­ter­saison 2021 sind zur Buchung frei­ge­geben. Nach dem Sommer im Mit­tel­meer sind die beiden Luxusyachten ab November 2021 erneut in der Karibik unter­wegs.

Silversea: Neue „Grand Voyages“ für die Saison 2020/​​21

Sil­versea hat für die Saison 2020/​21 eine neue Kol­lek­tion von „Grand Voyages“ auf­ge­legt. Sie bieten aus­ge­dehnte Kreuz­fahrten von bis zu 70 Tagen mit einer Reihe von exklu­siven Ver­an­stal­tungen.

Karibik: Neues Video zeigt die Ocean Cay MSC Marine Reserve

MSC Cruises hat ein neues Video ver­öf­fent­licht, das exklu­sive Ein­blicke in die Ocean Cay MSC Marine Reserve ermög­licht – lange, bevor die ersten Gäste die Pri­vat­insel auf den Bahamas betreten werden.

MS Hamburg kehrt nach fünf Jahren ins Mittelmeer zurück

Nach einer fünf­jäh­rigen Pause schickt Plan­tours Kreuz­fahrten die MS Ham­burg im Früh­jahr 2021 wieder ins Mit­tel­meer, befährt dabei aber fast nur Routen jen­seits des Mas­sen­tou­rismus auf See.

Costa reduziert Luftverschmutzung in Genua und Savona

Mit dem „Genua Blue Agree­ment“ ver­pflichtet sich Costa Cro­ciere, in den Häfen von Genua und Savona nur noch Treib­stoff mit einem Schwe­fel­ge­halt von höchs­tens 0,10 Pro­zent zu ver­wenden.

AIDA Cruises bietet jetzt auch Schiffsbesuche in Kopenhagen

AIDA Cruises bietet bereits seit einigen Jahren die Gele­gen­heit, ein Schiff in deut­schen Häfen, auf Mal­lorca oder den Kanaren kennen zu lernen. Nun ist das auch in der däni­schen Haupt­stadt mög­lich.