Star Clipper (c) Star Clippers

Star Clippers setzt erstmals die Segel vor Kambodscha

Star Clip­pers er­wei­tert ab 2020 das Pro­gramm der Se­gel-Kreuz­fahr­ten in Süd­ost­asien um zwei Hä­fen im Kam­bo­dscha und er­mög­licht so­mit auch Aus­flüge zur Tem­pel­an­lage von Ang­kor Wat. Zu­letzt hatte die Ree­de­rei be­reits an­ge­kün­digt, nach Bali erst­mals auch Bru­nei und Bor­neo an­zu­steu­ern.

Für Ree­der Mi­kael Krafft ein lo­gi­scher Schritt, um im­mer wie­der at­trak­tive Se­gel-Re­viere an­zu­bie­ten: „64 Pro­zent un­se­rer Gäste rei­sen re­gel­mä­ßig auf un­se­ren Groß­seg­lern. Auch des­halb, weil wir ne­ben dem Se­gel-Aben­teuer lau­fend neue Ziel­ge­biete er­schlie­ßen, die für die gro­ßen Schiffe un­er­reich­bar blei­ben“.

Star Clip­per (c) Star Clip­pers

In Kam­bo­dscha nimmt der Vier­mas­ter „Star Clip­per“ so­wohl Kurs auf die als Na­tur­pa­ra­dies be­kannte In­sel Koh Rong als auch auf die Küs­ten­stadt Siha­nouk­ville. Von hier kön­nen die Gäste auch auf ei­nen zwei­tä­gi­gen Aus­flug zur welt­größ­ten Tem­pel­an­lage Ang­kor Wat auf­bre­chen, die als UNESCO-Welt­kul­tur­erbe das Wahr­zei­chen des Lan­des ist.

Ne­ben Kam­bo­dscha, dem Sul­ta­nat Bru­nei und dem Stadt­staat Sin­ga­pur se­gelt die „Star Clip­per“ auf un­ter­schied­li­chen und kom­bi­nier­ba­ren Rou­ten wei­ter­hin vor den Küs­ten von Thai­land, In­do­ne­sien und Ma­lay­sia.

Mit der „Star Flyer“ und der „Royal Clip­per“ bie­tet Star Clip­pers wie schon bis­her Se­gel-Kreuz­fahr­ten im Mit­tel­meer und der Ka­ri­bik an. Der Fünf­mas­ter „Royal Clip­per“ wird da­bei im Mit­tel­meer erst­mals Stin­tino auf Sar­di­nien, Pro­priano auf Kor­sika so­wie Vis, Kor­cula und Za­dar in Kroa­tien be­su­chen.