Royal Caribbean: Große Pläne für das Kreuzfahrtjahr 2019

-

Von neuen Schif­fen über pri­vate In­seln in der Ka­ri­bik bis zu neuen Rei­se­rou­ten: Auf die bei­den Kreuz­fahrt­mar­ken Royal Ca­rib­bean und Ce­le­brity Crui­ses war­ten im Kreuz­fahrt­jahr 2019 viele Pre­mie­ren. Den An­fang macht die Aus­lie­fe­rung der spe­zi­ell für asia­ti­sche Gäste ent­wor­fe­nen Spec­trum of the Seas als ers­tes Schiff der Quan­­tum-Ul­­tra-Klasse.

Schiffsneuheit „Spectrum of the Seas“

Spec­trum of the Seas (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Als ers­tes Schiff der Quan­­tum-Ul­­tra-Klasse wird die Spec­trum of the Seas im Früh­jahr 2019 von der Meyer Werft in Pa­pen­burg an Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal aus­ge­lie­fert. Das spe­zi­ell für asia­ti­sche Kun­den ent­wor­fene Smartship ver­fügt über zwei ex­klu­sive Lu­­xus-Eta­gen für Sui­­ten-Gäste, neue Ka­bi­nen­ka­te­go­rien so­wie in­no­va­tive Gas­tro­no­mie­kon­zepte und Un­ter­hal­tung auf dem neu­es­ten tech­no­lo­gi­schen Stand. Mit ih­rem De­büt im April 2019 wird Spec­trum of the Seas eine 51-tä­gige Reise von Bar­ce­lona in ih­ren Hei­mat­ha­fen in Shang­hai un­ter­neh­men, wo dann ihre erste Sai­son be­ginnt.

„Oasis of the Seas“ besucht Europa

Oa­sis of the Seas (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Im Mai 2019 kommt die Oa­sis of the Seas wie­der zu­rück ins Mit­tel­meer und steu­ert als ei­nes der größ­ten Kreuz­fahrt­schiffe der Welt bis Mitte Sep­tem­ber ab/​​bis Bar­ce­lona die Hä­fen von Palma de Mal­lorca, Mar­seille, Li­vorno, Ci­vi­ta­vec­chia (Rom) und Nea­pel an. An Bord ei­nes der in­no­va­tivs­ten Schiffe der Welt er­war­ten die Pas­sa­giere bei­spiels­weise eine Zi­pline und ein Surf­si­mu­la­tor. Fort­ge­setzt wird die sie­ben­tä­gige Route durchs Mit­tel­meer da­nach von der Bril­li­ance of the Seas bis Ende Ok­to­ber 2019.

Perfect Day at CocoCay

Per­fect Day at Coco­Cay (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Nach auf­wän­di­gen Um­bau­ar­bei­ten prä­sen­tiert Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal die Pri­vat­in­sel Coco Cay auf den Ba­ha­mas ab März 2019 un­ter dem neuen Na­men „Per­fect Day at Coco­Cay“. Auf die Pas­sa­giere er­war­ten dann un­ter an­de­rem ein Was­ser­park mit 13 Rut­schen, ein Wel­len­bad, ein He­li­um­bal­lon als Aus­sichts­platt­form für ei­nen traum­haf­ten Blick auf die Ka­ri­bik aus bis zu 140 Me­tern Höhe und der ex­klu­sive „Coco Be­ach Club“ für den per­fek­ten Strand­tag am Meer mit In­fi­nity Pool, ge­ho­be­ner Kü­che und den ein­zi­gen Über­­­was­­ser-Ca­ba­­nas auf den Ba­ha­mas. Die Öff­nung er­folgt da­bei stu­fen­weise: Im März 2019 star­tet der neue Coco­Cay Pier, ge­folgt vom Thrill Wa­ter­park und dem South Be­ach.

Eine Milliarde für die älteren Schiffe

Na­vi­ga­tor of the Seas in Miami (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Im Rah­men des 2018 ge­star­te­ten Mo­der­ni­sie­rungs­pro­gramms „Royal Am­pli­fied“ in­ves­tiert Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal ins­ge­samt rund eine Mil­larde US-Dol­lar in die Neu­ge­stal­tung von zehn äl­te­ren Schif­fen in­ner­halb von vier Jah­ren. Im Fo­kus ste­hen da­bei neue Er­leb­nis­wel­ten für Pas­sa­giere al­ler Al­ters­grup­pen. Ei­nes der High­lights ist das „Sky Pad“, das den Gast als Vir­­tual-Re­a­­lity-Er­­fah­­rung in die Lage ver­setzt, Bun­­gee-Tram­­po­­lin zu sprin­gen. Die Mo­der­ni­sie­rung der Na­vi­ga­tor of the Seas, die un­ter an­de­rem die längste Was­ser­ach­ter­bahn der Ree­de­rei er­hält, be­ginnt im Fe­bruar 2019. Zu­vor wur­den 2018 be­reits die Ma­ri­ner of the Seas und die In­de­pen­dence of the Seas er­neu­ert.

„Jewel of the Seas“ kehrt nach Dubai zurück

Je­wel of the Seas (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Für die Win­ter­sai­son 2019/​​20 kehrt die Je­wel of the Seas wie­der nach Du­bai zu­rück. Mit dem Schiff der Ra­­di­ance-Klasse ent­de­cken die Pas­sa­giere die Schön­heit des Per­si­schen Golfs und star­ten von Du­bai aus auf je­weils sie­ben­tä­gi­gen Rou­ten zu den Hä­fen von Kha­sab und Mus­cat im Oman so­wie nach Abu Dhabi in den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten oder nach Bah­rain und Qa­tar.

Celebrity Edge kommt ins Mittelmeer

Ce­le­brity Edge (c) Press Cen­ter Ce­le­brity Crui­ses

Das neue Kreuz­fahrt­schiff Ce­le­brity Edge von Ce­le­brity Crui­ses be­ginnt ihre erste Eu­­ropa-Sai­­son im Mai 2019. Am 4. No­vem­ber 2018 star­tete der Neu­bau von der Werft Chan­tiers de l’A­at­lan­tique im fran­zö­si­schen Saint-Na­zaire zu sei­ner ers­ten trans­at­lan­ti­schen Reise nach Fort Lau­derdale in Flo­rida, wo sie seit­her von ih­rem Hei­mat­ha­fen Port Ever­gla­des durch die Ka­ri­bik kreuzt. Im Früh­ling 2019 über­quert die Ce­le­brity Edge al­ler­dings er­neut den At­lan­tik, um da­nach im Mit­tel­meer sie­­ben- bis elf­tä­gige Kreuz­fahr­ten an­zu­bie­ten.

Galapagos-Glamping mit der „Celebrity Flora“

Ce­le­brity Flora (c) Press Cen­ter Ce­le­brity Crui­ses

Die Ce­le­brity Flora wird am 26. Mai 2019 ihr De­büt als ers­tes Ex­pe­di­ti­ons­schiff von Ce­le­brity Crui­ses ge­ben, das ex­klu­siv für die Ga­la­pa­gos-In­­­seln ent­wor­fen wurde und den Pas­sa­gie­ren ein ein­ma­li­ges Cam­pin­g­er­leb­nis auf dem Ober­deck der Lu­xusyacht bie­tet. Hier kön­nen die Gäste spei­sen, trin­ken und so­gar un­ter ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Nacht­him­mel als One-Night-Ad­­ven­­ture schla­fen. Vier Gäste pro Nacht kön­nen das Er­leb­nis an Deck bu­chen, das zwei lu­xu­riöse Ca­ba­nas be­inhal­tet – eine mit ei­nem Dop­pel­bett zum Schla­fen und eine, um eine Mahl­zeit im Freien zu ge­nie­ßen. Die Ce­le­brity Flora hat ih­ren Hei­mat­ha­fen auf Bal­tra Is­land und bricht in ih­rer Er­öff­nungs­sai­son ab­wech­selnd zu zehn und elf Nächte-Tou­­ren auf.

500 Millionen US-Dollar für Umbauten

The Ce­le­brity Re­vo­lu­tion (c) Press Cen­ter Ce­le­brity Crui­ses

Mit der „Ce­le­brity Re­vo­lu­tion“ – ei­ner mehr als 500 Mil­lio­nen US-Dol­lar teu­ren Neu­in­ter­pre­ta­tion der kom­plet­ten Flotte, will Ce­le­brity Crui­ses in den nächs­ten Jah­ren er­neut Maß­stäbe set­zen. Für das Up­grade wird mit ei­nem Team von mehr als 500 füh­ren­den Ar­chi­tek­ten, De­si­gnern und In­ge­nieu­ren zu­sam­men­ge­ar­bei­tet, die alle äl­te­ren Schiffe auf das Ni­veau der neuen Edge-Klasse brin­gen sol­len. Die erste Phase der „Re­vo­lu­tion“ geht 2019 mit der Mo­der­ni­sie­rung der Ce­le­brity Mill­en­nium, Ce­le­brity Sum­mit und Ce­le­brity Equinox über die Bühne.

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.