MSC Cruises präsentiert die neue „Alexa der Kreuzfahrt“

-

Wenn An­fang März die­ses Jah­res die ers­ten Pas­sa­giere an Bord der neuen MSC Bel­lis­sima kom­men, wer­den sie eine Mit­ar­bei­te­rin ken­nen ler­nen, die mit künst­li­cher In­tel­li­genz aus­ge­stat­tet ist: „ZOE“ ist die erste vir­tu­elle As­sis­ten­tin auf ei­nem Kreuz­fahrt­schiff.

Die Sprach­as­sis­ten­tin wurde von MSC Crui­ses ge­mein­sam mit HARMAN In­ter­na­tio­nal – ei­ner 100-pro­­zen­­ti­gen Toch­ter­ge­sell­schaft von Sam­sung Elec­tro­nics – ent­wi­ckelt, spricht sie­ben Spra­chen und wird in je­der Ka­bine des Schiffs ver­füg­bar sein. „ZOE“ ist da­bei so pro­gram­miert, dass sie auf mehr als 800 der am häu­figs­ten ge­stell­ten Fra­gen meh­rere Tau­send Ant­wort­va­ri­an­ten pa­rat hat.

Da­mit kann sie In­for­ma­tio­nen über Ser­vices an Bord ge­ben, bei der Bu­chung von Dienst­leis­tun­gen hel­fen und im­mer mit pas­sen­den Vor­schlä­gen auf­war­ten. Ak­ti­viert wird sie mit „Okay, ZOE“. Die Be­die­nung über Sprach­be­fehle ist in­tui­tiv und soll es al­len Gäs­ten er­mög­li­chen, leicht auf die ge­wünsch­ten In­for­ma­tio­nen zu­zu­grei­fen.

Die um­fang­rei­che Test­phase um­fasste die Ge­sprächs­ge­stal­tung, die na­tür­li­che Sprach­er­ken­nung und die Spra­che-zu-Text bzw. Text-zu-Spra­che-Fun­k­­ti­o­­nen. Dar­über hin­aus hat sich „ZOE“ er­folg­reich zahl­rei­chen Verhaltens‑, Er­­fah­­rungs- und Leis­tungs­tests ge­stellt. Nach ih­rer Pre­miere auf der MSC Bel­lis­sima wird sie auf je­dem neuen MSC-Schiff ver­füg­bar sein – auf der MSC Gran­diosa, die im No­vem­ber 2019 in Ham­burg ge­tauft wird, ebenso wie auf der MSC Vir­tuosa, die 2020 in Dienst ge­stellt wird.

„ZOE“ ist die erste vir­tu­elle As­sis­ten­tin an Bord ei­nes Kreuz­fahrt­schiffs (c) MSC Crui­ses

Auf der Har­d­­ware-Seite ist „ZOE“ mit mo­derns­ter Au­­dio-Tech­­no­­lo­gie, Mi­kro­fone zur Fern­­feld-Sprach­er­ken­­nung und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Laut­spre­chern aus­ge­stat­tet. Die Gäste kön­nen auch ihre Smart­pho­nes über Blue­tooth mit dem Laut­spre­cher ver­bin­den und zur Wie­der­gabe ei­ge­ner In­halte nut­zen.

Der erst­klas­sige Quad-Core Pro­zes­sor sorgt für eine schnelle Re­ak­ti­ons­zeit und stellt si­cher, dass der Ser­vice noch um zahl­rei­che Funk­tio­nen er­wei­tert wer­den kann. Schon jetzt in­ter­agiert „ZOE“ mit dem TV auf der Ka­bine, um den Gäs­ten zu­sätz­li­che und de­tail­lierte In­for­ma­tio­nen und Dienst­leis­tun­gen an­zu­bie­ten.

Mit ih­rer künst­li­chen In­tel­li­genz ist „ZOE“ dar­auf aus­ge­legt, ihre Re­ak­tio­nen auf der Ba­sis ech­ter Gäs­tein­ter­ak­tio­nen zu er­ler­nen und wei­ter zu ent­wi­ckeln. Ob­wohl sie als vir­tu­elle As­sis­ten­tin rund um die Uhr im Ein­satz ist, soll sie den zwi­schen­mensch­li­chen Kon­takt von Crew und Gäs­ten nicht er­set­zen, be­tont man bei MSC Crui­ses. Da­her kann der Pas­sa­gier das Ge­rät auf Wunsch auch kom­plett de­ak­ti­vie­ren.

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.