Seven Seas Splendor erhält die exklusivste Suite der Welt

-

Sie ist die größte Suite, die je­mals auf ei­nem Kreuz­fahrt­schiff ge­baut wurde: Die „Re­gent Suite“ der neuen Se­ven Seas Splendor trumpft un­ter an­de­rem mit ei­nem hand­ge­fer­tig­ten Bett im Wert von 200.000 US-Dol­lar, ei­nem ei­ge­nen Spa-Be­­reich so­wie Schön­heit und Kom­fort auf 413 Qua­drat­me­tern auf und sorgt da­mit für neue Su­per­la­tive auf See.

Die lu­xu­riö­seste Re­si­denz der sie­ben Welt­meere wird sich ganz vorne auf Deck 14 des Neu­baus be­fin­den, der im Fe­bruar 2020 als fünf­tes Schiff der Lu­xus­ree­de­rei Re­gent Se­ven Seas Crui­ses zu sei­ner Jung­fern­fahrt auf­bre­chen soll.

Wohn­zim­mer der Re­gent Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

278 Qua­drat­me­ter ent­fal­len auf den In­nen­raum, wo die Gäste ein In-Suite Spa Retreat mit pri­va­ter Sauna, Dampf­raum und Be­hand­lungs­zim­mer, ei­nen 270-Grad-Blick von der 120 Qua­drat­me­ter gro­ßen Rundum-Ve­randa und ei­nen glä­ser­nen Win­ter­gar­ten mit Sitz­be­reich ge­nie­ßen – al­les di­rekt über der Brü­cke für ei­nen Ka­pi­täns­aus­blick auf die schöns­ten De­sti­na­tio­nen der Welt.

Das Herz­stück des lu­xu­riö­sen Schlaf­zim­mers bil­det ein spe­zi­ell an­ge­fer­tig­tes Vi­vi­­dus-Bett der re­nom­mier­ten Marke Häs­tens im Wert von 200.000 US-Dol­lar. Die Schlaf­stätte im King-Size-For­­mat wurde von vier Meis­ter­hand­wer­kern im Häs­­tens-Work­­shop schwe­di­schen Kö­ping in 300 Ar­beits­stun­den und ins­ge­samt 18 Mo­na­ten zu­sam­men­ge­baut und be­steht aus ei­nem Rah­men aus Kie­fern­holz, Stahl­fe­dern und La­gen aus Flachs, Pfer­de­schweif­haar, Baum­wolle und Woll­watte.

Schlaf­zim­mer der Re­gent Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Ein se­pa­ra­ter Sitz­be­reich im Schlaf­zim­mer ist mit ei­nem be­que­men Sofa und ei­nem gro­ßen 4K-Flach­­bil­d­­fern­­se­her aus­ge­stat­tet. Das Gäs­te­zim­mer re­flek­tiert das De­sign des Schlaf­zim­mers mit ei­nem ein­la­den­den, ab­ge­trenn­ten Sitz­be­reich, ei­nem be­geh­ba­ren Klei­der­schrank, ei­nem Bad und ei­nem pri­va­ten Bal­kon. Die „Re­gent Suite“ kann da­mit bis zu sechs Per­so­nen be­her­ber­gen.

Die In­nen­de­ko­ra­tion prä­sen­tiert sich mit exo­ti­schen Höl­zern, hand­ge­fer­tig­ten Mö­beln, ita­lie­ni­schem Mar­mor und gol­de­nen Kron­leuch­tern. Er­le­sene Skulp­tu­ren und wert­volle Kunst­werke ma­chen die Aus­stat­tung kom­plett. Die schwe­di­sche Firma Till­berg De­sign zeich­net für die In­nen­aus­stat­tung ver­ant­wort­lich.

Spa der Re­gent Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Der Spa-Be­­reich mit Mar­­mor- und Stein­de­kor so­wie gol­de­nen Ak­zen­ten um­fasst eine voll aus­ge­stat­tete Sauna, be­heizte Ent­span­nungs­lie­gen und Mu­l­­ti­jet-Du­­sche – plus un­be­grenzte und im Preis in­be­grif­fene Be­hand­lun­gen in der Suite.

Au­ßer­dem war­ten auf die Gäste der „Re­gent Suite“ be­queme Flüge in der Busi­ness Class auf al­len Kreuz­fahr­ten, ein per­sön­li­cher But­ler und ein pri­va­ter Wa­gen mit Fah­rer und Guide in je­dem Ha­fen. Wei­ters steht ih­nen im Be­reich „The Study“ auf Deck 11 je­den Abend ein pri­va­tes Ess­zim­mer zur Ver­fü­gung, wo sie Cock­­tail-Em­p­­fänge aus­rich­ten oder zum Din­ner die Wahl zwi­schen den An­ge­bo­ten des „Steak­house Prime 7“ und des fran­zö­si­schen Re­stau­rants „Chart­reuse“ ha­ben.

Ess­be­reich der Re­gent Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Vor der Reise küm­mert sich der Con­cierge um die De­tails des Auf­ent­halts und sorgt bei­spiels­weise da­für, dass das Vi­vi­­dus-Bett mit den prä­fe­rier­ten Lei­nen und Kis­sen be­zo­gen ist, die von den Gäste aus­ge­such­ten Raum­düfte be­reit ste­hen und die aus­ge­wähl­ten Bade- und Pfle­ge­pro­dukte nam­haf­ter De­si­gner im Bad ver­füg­bar sind. Der But­ler dient den Gäs­ten der Re­gent Suite als per­sön­li­cher As­sis­tent, der Spa-Be­han­d­­lun­­gen und Ak­ti­vi­tä­ten ko­or­di­niert.

An Bord der Se­ven Seas Splendor be­fin­det sich nur eine „Re­gent Suite“ – wie auch auf dem be­reits in Dienst ge­stell­ten Schwes­ter­schiff Se­ven Seas Ex­plo­rer. De­ren Bad mit In-Suite-Spa wird aber um rund 30 Pro­zent grö­ßer aus­fal­len als auf der Ex­plo­rer, um eine bo­den­tiefe Du­sche mit über­wäl­ti­gen­dem Oze­an­blick un­ter­brin­gen zu kön­nen.

Bar der Re­gent Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Zu­sätz­lich fin­den die Gäste ei­nen von Treesse spe­zi­ell an­ge­fer­tig­ten Mini-Whir­l­­pool auf dem vor­de­ren Bal­kon vor, der von mor­gens bis abends spek­ta­ku­läre Aus­bli­cke und Ent­span­nung bei ei­nem Glas Veuve Clic­quot bie­tet. Die voll aus­ge­stat­tete Bar grenzt an das Wohn­zim­mer und den Win­ter­gar­ten.

Mit ih­ren 413 Qua­drat­me­tern ist die „Re­gent Suite“ rund 20 Mal grö­ßer als die durch­schnitt­li­che Lu­xus­ka­bine auf ei­nem Kreuz­fahrt­schiff. Ob­wohl der All-In­­­clu­­sive-Preis stolze 11.000 US-Dol­lar pro Nacht bei Dop­pel­be­le­gung be­trägt, ist die Suite be­reits für fast alle Kreuz­fahr­ten der Jung­fern­sai­son 2020 aus­ge­bucht.

Ter­rasse der Re­gent Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

LETZTE ARTIKEL

Meyer Werft: Norwegian Encore hat das Baudock verlassen

Die Nor­we­gian En­core hat ei­nen wich­ti­gen Mei­len­stein ab­sol­viert: Am frü­hen Sams­tag­mor­gen ver­ließ der nächste Neu­bau von Nor­we­gian Cruise Line die über­dachte Bau­dock­halle der Meyer Werft in Pa­pen­burg.

Auf in die Südsee: Ponant übernimmt Paul Gauguin Cruises

Die fran­zö­si­sche Ree­de­rei Po­nant hat die Über­nahme von Paul Gau­guin Crui­ses an­ge­kün­digt. Der Spe­zia­list für lu­xu­riöse Kreuz­fahr­ten in Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien be­treibt die be­rühmte m/​s Paul Gau­guin.

Einstieg in die Kreuzfahrt: ANEX Tour kauft die Saga Sapphire

Der Rei­se­ver­an­stal­ter ANEX Tour er­wirbt die Saga Sap­phire von der bri­ti­schen Ree­de­rei Saga Crui­ses. Das 37 Jahre alte Schiff soll ab Mitte 2020 Kreuz­fahr­ten im öst­li­chen Mit­tel­meer an­bie­ten.

Meyer Werft: Ausdocken der neuen Norwegian Encore

Der Bau der Nor­we­gian En­core schrei­tet voran: Am 17. Au­gust 2019 wird das neu­este Schiff von Nor­we­gian Cruise Line, das über­dachte Bau­dock II der Meyer Werft in Pa­pen­burg ver­las­sen.

P&O Cruises sagt alle Kreuzfahrten im Arabischen Golf ab

P&O Crui­ses hat das Pro­gramm für den Ara­bi­schen Golf im Win­ter 2019/​20 ab­ge­sagt und ist da­mit die erste Ree­de­rei, die auf die zu­neh­men­den Span­nun­gen in der Straße von Hor­muz re­agiert.

Scenic Luxury Cruises übernimmt die erste Discovery Yacht

Der Jung­fern­fahrt der Sce­nic Eclipse steht nichts mehr im Wege: Die kroa­ti­sche Ul­ja­nik Werft hat die welt­weit erste Dis­co­very Yacht of­fi­zi­ell an Sce­nic Lu­xury Crui­ses & Tours aus­ge­lie­fert.