LESEZEIT: 1 MINUTE

Nur wenige Tage nach einem Brand auf der Costa Sme­ralda in der Meyer Werft in Turku musste erneut eine Werft ein Feuer auf einem Kreuz­fahrt­schiff bekämpfen. Diesmal traf es die Car­nival Tri­umph, die der­zeit im Tro­cken­dock der Navantia Schiffs­werft im spa­ni­schen Cadiz umge­baut wird.

Das Feuer brach am Nach­mittag des 21. März 2019 auf Deck 4 der Car­nival Tri­umph aus, als dort gerade Schweiß­ar­beiten durch­ge­führt wurden. In kür­zester Zeit waren weite Teile des Schiffs in dichten, schwarzen Rauch gehüllt. Das Schiff wurde dar­aufhin eva­ku­iert und der Brand von der Feu­er­wehr der Werft relativ rasch gelöscht.

Laut einer Mit­tei­lung der Navantia Werft ent­standen keine grö­ßeren Schäden am Schiff. Der Vor­fall werde den Arbeits­plan nicht ver­zö­gern, heißt es. Glück­li­cher­weise wurden auch keine Ver­let­zungen gemeldet.

Die Car­nival Tri­umph ist am 12. März in Cadiz ein­ge­troffen, um hier in der Werft eine umfas­sende Moder­ni­sie­rung zu durch­laufen und danach unter dem neuen Namen „Car­nival Sun­rise“ mit zusätz­li­chen Kabinen und Fea­tures wieder in See zu ste­chen. Car­nival lässt sich diese Ver­wand­lung rund 200 Mil­lionen US-Dollar kosten. Bei einem ähn­li­chen Pro­jekt wurde zuletzt 2013 aus der Car­nival Destiny die Car­nival Sunshine.