MSC Cruises hat die Pläne für den Bau eines neuen Ter­mi­nals im Hafen von Miami bekannt gegeben. Laut einer Ver­ein­ba­rung mit dem Miami-Dade Board of County Com­mis­sio­ners wird die Ree­derei ein Gebäude mit zwei Lie­ge­plätzen bauen und min­des­tens die nächsten 50 Jahre exklusiv betreiben.

Ent­worfen vom preis­ge­krönten Archi­tek­ten­büro Arqui­tec­to­nica, wird der Kreuz­fahrt­ter­minal zwei Schiffe und bis zu 28.000 Pas­sa­giere gleich­zeitig abfer­tigen können. So kann MSC Cruises künftig auch bei den größten Schiffen der „World Class“ mit Platz für bis zu 7.000 Gästen zwei kom­plette Pas­sa­gier­wechsel an einem Tag durch­führen – also mit 14.000 Gästen, die von Bord gehen, und 14.000, die an Bord kommen.

„Wir nehmen in den kom­menden acht Jahren 13 neue Kreuz­fahrt­schiffe in unsere Flotte auf, die selbst­ver­ständ­lich auch hier in Miami sta­tio­niert werden sollen“, erklärt Exe­cu­tive Chairman Pier­fran­cesco Vago: „Der neue Ter­minal wird einer der inno­va­tivsten sein, den die Branche jemals gesehen hat, und unseren Gästen eine ver­bes­serte Abfer­ti­gung ermög­li­chen. Rei­bungs­lose Ein- und Aus­stiege sind der ent­schei­dende Anfang und das wich­tige Ende eines gelun­genen Urlaubs­er­leb­nisses.“

Aktuell sind vier MSC-Schiffe in Miami sta­tio­niert: Die MSC Sea­side und die MSC Armonia sind ganz­jährig in der Region unter­wegs, wäh­rend die MSC Divina und die MSC Meraviglia nur in den Win­ter­mo­naten ver­schie­dene Kari­bi­k­routen anbieten. Mit der neuen Infra­struktur wird MSC dann in Miami bis zu eine Mil­lion Kreuz­fahrt­gäste jähr­lich abfer­tigen können. Die Arbeiten am neuen Ter­minal sollen Anfang 2020 beginnen und bis Ende 2022 abge­schlossen sein.

Neuer Ter­minal für den Hafen von Miami (c) MSC Cruises