L'Austral (c) Ponant / Philip Plisson

Die Flotte von Ponant fährt ab sofort ohne Schweröl

Die fran­zö­si­sche Lu­xus­ree­de­rei Po­nant geht mit gu­tem Bei­spiel voran: Seit An­fang die­ses Jah­res ver­zich­ten alle Schiffe der Flotte auf al­len Stre­cken und in al­len Ziel­ge­bie­ten auf die Ver­wen­dung von Schweröl und fah­ren zu 100 Pro­zent mit dem schwe­fel­ar­men Ma­rine Gasöl als Treib­stoff.

Ma­rine Ga­soil (LS-MGO) wird aus der Raf­fi­na­tion von Rohöl ge­won­nen und weist ei­nen ma­xi­ma­len Schwe­fel­ge­halt von 0,1 Pro­zent auf. Da­mit ist Po­nant auch für die nahe Zu­kunft auf der si­che­ren Seite, denn neue welt­weite Re­ge­lun­gen wer­den ab 1. Jän­ner 2020 für alle Schiffe nur noch die Ver­wen­dung von Treib­stof­fen mit ei­nem ma­xi­ma­len Schwe­fel­ge­halt von 0,5 Pro­zent er­lau­ben.

Le Bo­real (c) Po­nant /​ Philip Plis­son

Wer mit Po­nant auf Rei­sen geht, ist häu­fig in äu­ßerst sen­si­blen Re­gio­nen un­ter­wegs. Aus die­sem Grund legt die Ree­de­rei gro­ßen Wert auf den Schutz der Um­welt und der Men­schen, die in den be­such­ten Re­gio­nen le­ben. Ne­ben der Re­du­zie­rung der Was­ser- und Luft­ver­schmut­zung wird da­bei ein be­son­de­res Au­gen­merk auf die Aus­wahl der Rou­ten und auf die Auf­klä­rung der Be­sat­zung und der Gäste ge­legt.

Als Mit­glied der In­ter­na­tio­nal As­so­cia­tion of Ant­arc­tic Tour Ope­ra­tors (IAATO) en­ga­giert sich Po­nant bei­spiels­weise für si­che­res, ver­ant­wor­tungs­be­wuss­tes und um­welt­ver­träg­li­ches Rei­sen. Die As­so­cia­tion of Arc­tic Ex­pe­di­tion Cruise Ope­ra­tors (AECO) ver­folgt in der Ark­tis ein ähn­li­ches Ziel. Auch hier ist Po­nant ei­nes der Mit­glie­der. Zu­dem tra­gen alle Schiffe der Flotte das „Clean Ship“- La­bel und ver­fü­gen über die neu­es­ten Um­welt­tech­ni­ken an Bord – wie etwa ein hoch­wer­ti­ges Müll- und Was­ser­auf­be­rei­tungs­sys­tem.