Hapag-Lloyd CruisesKLEINE SCHIFFE

Hapag-Lloyd Cruises tauft die neue Hanseatic nature

Die ur­sprüng­lich am 12. April 2019 ge­plante Taufe der Han­sea­tic na­ture musste Ha­pag-Lloyd Crui­ses ebenso ab­sa­gen wie die an­schlie­ßende Jung­fern­fahrt: Das erste von drei be­stell­ten Schif­fen der neuen Ex­pe­di­ti­ons­klasse wurde nicht recht­zei­tig fer­tig. Nun ist es bei der Ree­de­rei an­ge­kom­men – und ge­tauft ist es in­zwi­schen auch.

Hier geht es zu den Bil­dern der Han­sea­tic na­ture

Die Ze­re­mo­nie fand am Abend des 4. Mai 2019 im Ham­bur­ger Ha­fen statt. Ein­ge­la­den wa­ren al­ler­dings nur die rund 200 Mit­ar­bei­ter von Ha­pag-Lloyd Crui­ses. Als Tauf­pa­tin fun­gierte Isolde Sus­set, die als Lei­te­rin Ex­pe­di­tion Crui­ses und Tou­ris­tik maß­geb­lich am Neu­bau­pro­jekt mit­ge­wirkt hat und den Be­reich Ex­pe­di­tion seit mehr als 15 Jah­ren prägt.

Han­sea­tic na­ture /​ Pool­deck (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses /​ Chris­tian Wyrwa

Am 5. Mai stach die Han­sea­tic na­ture dann erst­mals mit Gäs­ten an Bord in See. Die Route führt das 138 Me­ter lange und 22 Me­ter breite Schiff zur Isle of Skye, zur Isle of Le­wis und zu den Ork­ney- und Shet­land­in­seln. Von dort nimmt Ka­pi­tän Thilo Na­tke dann Kurs auf den nor­we­gi­schen So­gnefjord und den Aur­landsfjord. Letzte Sta­tion der ers­ten Reise ist Ber­gen.

Im Ok­to­ber 2019 folgt die In­dienst­stel­lung des zwei­ten Neu­baus – der Han­sea­tic in­spi­ra­tion – und im Mai 2021 dann die Han­sea­tic spi­rit. Die neue Ex­pe­di­ti­ons­klasse wird durch eine In­ves­ti­tion des Mut­ter­kon­zerns TUI Group fi­nan­ziert. So­mit sind alle Schiffe der Flotte Ei­gen­tum von Ha­pag-Lloyd Crui­ses und der TUI Group.

Han­sea­tic na­ture /​ Bal­kon­ka­bine (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses /​ Chris­tian Wyrwa

Der Neu­bau bie­tet Platz für ma­xi­mal 230 Gäste. Diese Zahl wird bei Ant­ark­tis- und Spitz­ber­gen-Kreuz­fahr­ten auf 199 re­du­ziert. Die Eis­klas­sen PC6, zwei aus­fahr­bare Bal­kone, 17 Zo­diacs und E‑Zodiacs mit um­welt­freund­li­chem Elek­tro­an­trieb, eine Ma­rina und bord­ei­gene Ka­jaks er­mög­li­chen den Pas­sa­gie­ren in­ten­sive Na­tur­er­fah­run­gen.

Ein SCR-Ka­ta­ly­sa­tor re­du­ziert den Aus­stoß von Stick­oxid um fast 95 Pro­zent. Ru­der mit Spe­zial-Pro­pel­ler und eine be­son­dere Rumpf­kon­struk­tion ver­rin­gern den Treib­stoff­ver­brauch und so­mit auch die Emis­sio­nen. Die tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen für die Nut­zung von Land­strom sind vor­han­den.

Han­sea­tic na­ture /​ Glä­ser­ner Bal­kon (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses /​ Chris­tian Wyrwa

Zwi­schen den Rei­sen in die Ark­tis im eu­ro­päi­schen Som­mer und den Ex­pe­di­tio­nen in die Ant­ark­tis im eu­ro­päi­schen Win­ter be­sucht die Han­sea­tic na­ture un­ter an­de­rem auch den Ama­zo­nas, die Süd­see, die chi­le­ni­schen Fjorde, die Azo­ren und die Kap­ver­den.

Nicht nur an Land, son­dern auch in den in­no­va­ti­ven Wis­sens­zen­tren an Bord kön­nen die Rei­sen­den span­nende In­for­ma­tio­nen über die Na­tur und Le­bens­welt der Ex­pe­di­ti­ons­ziele er­fah­ren. Im Han­seA­trium – ei­ner teil­ba­ren mul­ti­funk­tio­na­len Lounge mit mo­derns­ter Prä­sen­ta­ti­ons­tech­nik und gro­ßen LED-Bild­schir­men an den Wän­den und un­ter der De­cke – fin­den täg­lich Ex­per­ten­vor­träge statt.

Han­sea­tic na­ture /​ Ocean Aca­demy (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses /​ Chris­tian Wyrwa

Das Herz­stück der Ocean Aca­demy auf Deck 8 ist die Study Wall – ein 6 mal 1,8 Me­ter gro­ßer Touch­screen. Hier kön­nen die Gäste ihr Wis­sen über die Na­tur­wun­der, de­nen sie bei Land­gän­gen und Zo­diac-Fahr­ten be­geg­nen, bei ei­ge­nen Stu­dien und For­schun­gen in­di­vi­du­ell ver­tie­fen. Die In­halte wer­den bei­spiels­weise als Ar­ti­kel, Steck­brief­samm­lung, Vi­deo und Bio­gra­fien an­ge­zeigt.

Die Größe der 120 Ka­bi­nen und Sui­ten auf der Han­sea­tic na­ture reicht von der Pan­ora­ma­ka­bine mit 21 Qua­drat­me­tern bis zur Grand Suite mit 71 Qua­drat­me­tern. Es gibt nur Au­ßen­ka­bi­nen – und  fast alle ver­fü­gen über eine ei­gene Ve­randa oder ei­nen so­ge­nann­ten fran­zö­si­schen Bal­kon.

Han­sea­tic na­ture /​ Re­stau­rant Hamp­tons (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses /​ Chris­tian Wyrwa

Ku­li­na­ri­sche Viel­falt ver­spricht das Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rant „Hamp­tons“ mit 44 Plät­zen. Hier wer­den Spe­zia­li­tä­ten der nord­ame­ri­ka­ni­schen Kü­che in ei­nem läs­sig ma­ri­ti­men Ost­küs­ten-Flair an­ge­bo­ten. Dar­über hin­aus ste­hen das „Han­sea­tic Re­stau­rant“ mit 178 Plät­zen und das „Lido Re­stau­rant“ mit 184 Plät­zen im In­nen- und Au­ßen­be­reich samt Grill und Show­kü­che be­reit.

Da­mit sich die Ku­li­na­rik nach dem Ex­pe­di­ti­ons­er­leb­nis rich­tet und nicht um­ge­kehrt, gibt es fle­xi­ble Tisch­zei­ten und freie Sitz­platz­wahl in den Re­stau­rants. Nicht zu­letzt ver­fügt die Die Han­sea­tic na­ture über groß­zü­gige Well­ness- und Fit­ness­be­rei­che so­wie ei­nen gro­ßen Pool­be­reich mit Ge­gen­strom­an­lage. Die Ser­vice­qua­li­tät soll sich auf Fünf-Sterne-Ni­veau be­we­gen: Rund 175 Crew-Mit­glie­der küm­mern sich um die ma­xi­mal 230 Gäste.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"