Start REEDEREIEN MSC Cruises Michelle Hun­ziker mode­riert die Taufe der MSC Gran­diosa

Michelle Hunziker moderiert die Taufe der MSC Grandiosa

-

Der Count­down läuft: Genau sechs Monate vor der Taufe der MSC Gran­diosa im Ham­burger Hafen hat MSC Cruises heute bekannt gegeben, dass die TV-Mode­ra­­torin, Schau­spie­lerin und Sän­gerin Michelle Hun­ziker am 9. November 2019 durch den gla­mou­rösen Abend führen wird.

Michelle Hun­ziker mode­rierte bereits 2018 die Taufe der MSC Sea­view in Genua. Sie ist gebür­tige Schwei­zerin, wuchs später in Ita­lien auf und spricht fünf Spra­chen. Laut MSC Cruises ver­kör­pert sie – genauso wie die Ree­derei – „Inter­na­tio­na­lität mit medi­ter­raner Seele, Lebens­freude und Fami­li­en­ver­bun­den­heit“.

MSC Gran­diosa (c) MSC Cruises

Die MSC Gran­diosa ist das dritte Schiff der Meraviglia-Gene­r­a­­tion und das erste der Meraviglia-Plus-Klasse. Sie ist zudem der fünfte Neubau, den MSC inner­halb von nur zwei­ein­halb Jahren in seine Flotte auf­nimmt. Im Rahmen des aktu­ellen Inves­ti­ti­ons­plans mit einem Gesamt­vo­lumen von 13,6 Mil­li­arden Euro folgen auf die MSC Gran­diosa bis 2027 noch zwölf wei­tere Kreuz­fahrt­schiffe. Das nächste wird das Schwes­ter­schiff MSC Vir­tuosa im Oktober 2020 sein.

Mit 177.000 BRZ wird die MSC Gran­diosa das größte Schiff der MSC Flotte sein. Die Meraviglia-Plus-Klasse ver­fügt dabei über zusätz­liche Kabinen, mehr öffent­liche Flä­chen und wei­tere Fea­tures. Hier die High­lights:

- Die medi­ter­rane Pro­me­nade ist das Herz­stück des Schiffes. Unter dem 98,5 Meter langen LED-Himmel können die Gäste fla­nieren, essen und shoppen.

- Das neue Restau­rant­kon­zept „L’Atelier Bistrot“ – eine fran­zö­sisch inspi­rierte Bar mit Lounge-Bereich – bietet auch eine Bühne und Tanz­fläche sowie eine Ter­rasse mit Sitz­plätzen.

„Cirque du Soleil“ (c) MSC Cruises

- Zwei brand­neue Shows des „Cirque du Soleil at Sea“ bilden das Ent­er­­tain­­ment-Hig­h­­light der MSC Gran­diosa. Sie sind Teil der lang­fris­tigen Part­ner­schaft zwi­schen MSC Cruises und dem Cirque du Soleil.

- Eben­falls an Bord ist der digi­tale Sprach­as­sis­tent ZOE als erster KI-basierter Kreuz­fahrt­as­sis­tent. Dieser Ser­vice bietet den Gästen eine ein­fache und stress­freie Mög­lich­keit, Infor­ma­tionen, die sie sonst an der Rezep­tion erhalten, kom­for­tabel in der eigenen Kabine abzu­fragen.

Als Schiff für alle Jah­res­zeiten wird die MSC Gran­diosa den Winter 2019/​​20 im Mit­tel­meer ver­bringen und hier auf 7-Nächte-Kreu­z­­fahrten unter anderem Bar­ce­lona, Palermo, Mar­seille und Malta besu­chen – eine gute Zeit, um die Sehens­wür­dig­keiten in den Häfen in aller Ruhe zu erkunden.

LETZTE ARTIKEL

SeaDream: Karibik-Routen für 2021 sind ab sofort buchbar

Die Kreuz­fahrten des SeaDream Yacht Club in der Win­ter­saison 2021 sind zur Buchung frei­ge­geben. Nach dem Sommer im Mit­tel­meer sind die beiden Luxusyachten ab November 2021 erneut in der Karibik unter­wegs.

Silversea: Neue „Grand Voyages“ für die Saison 2020/​​21

Sil­versea hat für die Saison 2020/​21 eine neue Kol­lek­tion von „Grand Voyages“ auf­ge­legt. Sie bieten aus­ge­dehnte Kreuz­fahrten von bis zu 70 Tagen mit einer Reihe von exklu­siven Ver­an­stal­tungen.

Karibik: Neues Video zeigt die Ocean Cay MSC Marine Reserve

MSC Cruises hat ein neues Video ver­öf­fent­licht, das exklu­sive Ein­blicke in die Ocean Cay MSC Marine Reserve ermög­licht – lange, bevor die ersten Gäste die Pri­vat­insel auf den Bahamas betreten werden.

MS Hamburg kehrt nach fünf Jahren ins Mittelmeer zurück

Nach einer fünf­jäh­rigen Pause schickt Plan­tours Kreuz­fahrten die MS Ham­burg im Früh­jahr 2021 wieder ins Mit­tel­meer, befährt dabei aber fast nur Routen jen­seits des Mas­sen­tou­rismus auf See.

Costa reduziert Luftverschmutzung in Genua und Savona

Mit dem „Genua Blue Agree­ment“ ver­pflichtet sich Costa Cro­ciere, in den Häfen von Genua und Savona nur noch Treib­stoff mit einem Schwe­fel­ge­halt von höchs­tens 0,10 Pro­zent zu ver­wenden.

AIDA Cruises bietet jetzt auch Schiffsbesuche in Kopenhagen

AIDA Cruises bietet bereits seit einigen Jahren die Gele­gen­heit, ein Schiff in deut­schen Häfen, auf Mal­lorca oder den Kanaren kennen zu lernen. Nun ist das auch in der däni­schen Haupt­stadt mög­lich.