Michelle Hunziker moderiert die Taufe der MSC Grandiosa

-

Der Count­down läuft: Ge­nau sechs Mo­nate vor der Taufe der MSC Gran­diosa im Ham­bur­ger Ha­fen hat MSC Crui­ses heute be­kannt ge­ge­ben, dass die TV-Mo­­de­ra­­to­­rin, Schau­spie­le­rin und Sän­ge­rin Mi­chelle Hun­zi­ker am 9. No­vem­ber 2019 durch den gla­mou­rö­sen Abend füh­ren wird.

Mi­chelle Hun­zi­ker mo­de­rierte be­reits 2018 die Taufe der MSC Sea­view in Ge­nua. Sie ist ge­bür­tige Schwei­ze­rin, wuchs spä­ter in Ita­lien auf und spricht fünf Spra­chen. Laut MSC Crui­ses ver­kör­pert sie – ge­nauso wie die Ree­de­rei – „In­ter­na­tio­na­li­tät mit me­di­ter­ra­ner Seele, Le­bens­freude und Fa­mi­li­en­ver­bun­den­heit“.

MSC Gran­diosa (c) MSC Crui­ses

Die MSC Gran­diosa ist das dritte Schiff der Meraviglia-Ge­­ne­r­a­­tion und das erste der Meraviglia-Plus-Klasse. Sie ist zu­dem der fünfte Neu­bau, den MSC in­ner­halb von nur zwei­ein­halb Jah­ren in seine Flotte auf­nimmt. Im Rah­men des ak­tu­el­len In­ves­ti­ti­ons­plans mit ei­nem Ge­samt­vo­lu­men von 13,6 Mil­li­ar­den Euro fol­gen auf die MSC Gran­diosa bis 2027 noch zwölf wei­tere Kreuz­fahrt­schiffe. Das nächste wird das Schwes­ter­schiff MSC Vir­tuosa im Ok­to­ber 2020 sein.

Mit 177.000 BRZ wird die MSC Gran­diosa das größte Schiff der MSC Flotte sein. Die Meraviglia-Plus-Klasse ver­fügt da­bei über zu­sätz­li­che Ka­bi­nen, mehr öf­fent­li­che Flä­chen und wei­tere Fea­tures. Hier die High­lights:

- Die me­di­ter­rane Pro­me­nade ist das Herz­stück des Schif­fes. Un­ter dem 98,5 Me­ter lan­gen LED-Him­­mel kön­nen die Gäste fla­nie­ren, es­sen und shop­pen.

- Das neue Re­stau­rant­kon­zept „L’Atelier Bistrot“ – eine fran­zö­sisch in­spi­rierte Bar mit Lounge-Be­­reich – bie­tet auch eine Bühne und Tanz­flä­che so­wie eine Ter­rasse mit Sitz­plät­zen.

„Cir­que du Soleil“ (c) MSC Crui­ses

- Zwei brand­neue Shows des „Cir­que du Soleil at Sea“ bil­den das En­­­ter­­tain­­ment-Hig­h­­light der MSC Gran­diosa. Sie sind Teil der lang­fris­ti­gen Part­ner­schaft zwi­schen MSC Crui­ses und dem Cir­que du Soleil.

- Eben­falls an Bord ist der di­gi­tale Sprach­as­sis­tent ZOE als ers­ter KI-ba­­sier­­ter Kreuz­fahrt­as­sis­tent. Die­ser Ser­vice bie­tet den Gäs­ten eine ein­fa­che und stress­freie Mög­lich­keit, In­for­ma­tio­nen, die sie sonst an der Re­zep­tion er­hal­ten, kom­for­ta­bel in der ei­ge­nen Ka­bine ab­zu­fra­gen.

Als Schiff für alle Jah­res­zei­ten wird die MSC Gran­diosa den Win­ter 2019/​​20 im Mit­tel­meer ver­brin­gen und hier auf 7‑­­Nächte-Kreu­z­­fahr­­ten un­ter an­de­rem Bar­ce­lona, Pa­lermo, Mar­seille und Malta be­su­chen – eine gute Zeit, um die Se­hens­wür­dig­kei­ten in den Hä­fen in al­ler Ruhe zu er­kun­den.

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.