Oasis of the Seas erhält Updates um 165 Millionen US-Dollar

-

Royal Ca­rib­bean wird die Oa­sis of the Seas zu ih­rem 10. Ge­burts­tag um­fas­send er­neu­ern und da­für stolze 165 Mil­lio­nen US-Dol­lar in­ves­tie­ren. Sie wird da­mit das erste Schiff der Oa­­­sis-Klasse sein, das im Rah­men des knapp eine Mil­li­arde US-Dol­lar schwe­ren Pro­gramms „Royal Am­pli­fied“ mo­der­ni­siert wird.

Wie Royal Ca­rib­bean heute be­kannt gab, wer­den die Um­bau­ar­bei­ten im Rah­men ei­nes 63-tä­gi­gen Auf­ent­halts in ei­nem Tro­cken­dock auf den Ba­ha­mas er­fol­gen. Die Liste der ge­plan­ten Än­de­run­gen ist lang. Wir ha­ben hier die wich­tigs­ten zu­sam­men­ge­fasst:

Portside BBQ /​​ Oa­sis of the Seas (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

- Au­ßen­decks: Das ge­samte Pool­deck wird im ka­ri­bi­schen Stil neu ge­stal­tet und um die Si­gna­­ture-Bar „The Lime & Coco­nut“ er­wei­tert, die mit Cock­tails am Pool, DJs und Live-Mu­­sik auf­war­tet. Dazu kom­men mehr Sitz­ge­le­gen­hei­ten und Schat­ten­plätze – dar­un­ter be­queme Ca­si­tas, Ta­ges­bet­ten, Hän­ge­mat­ten und Schau­kel­sitze – so­wie neue Whirl­pools und ein So­la­rium für Er­wach­sene. Neu sind auch die 10-stö­­ckige Rut­sche „Ul­ti­mate Abyss“, ein Was­­ser­­ru­t­­schen-Trio na­mens „The Per­fect Storm“ und die „Splas­ha­way Bay“ für Kin­der mit drei Was­ser­rut­schen, Was­ser­wer­fern, Spring­brun­nen und Pools.

- Ku­li­na­rik: Mit dem „Portside BBQ“ auf der Pool­ter­rasse er­hält die Oa­sis of the Seas das erste Bar­be­­cue-Re­stau­rant von Royal Ca­rib­bean. Das neue „El Loco Fresh“ bie­tet Ta­cos, Bur­ri­tos, Quesadil­las, Mi­ni­sa­late und Sal­sas, wäh­rend die neue „Play­makers Sports Bar & Ar­cade“ mit 80 TV-Bil­d­­schir­­men, Ta­ble­­top-Spie­­len und Ar­­cade-Klas­­si­kern auf­war­tet.

Spot­light Ka­raoke /​​ Oa­sis of the Seas (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

- Un­ter­hal­tung: Mit „Spot­light Ka­raoke“ ent­steht ein neuer Ver­an­stal­tungs­ort an der „Royal Pro­me­nade“. Auf ei­ner Haupt­bühne und in zwei pri­va­ten Räu­men kön­nen die Gäste hier ihre Lieb­lings­lie­der sin­gen. Von den Schif­fen der Quan­­tum-Klasse wer­den die „Bio­nic Bar“ und die „Mu­sic Hall“ mit Live-Co­­ver-Bands, ei­ner Tanz­flä­che, Bil­lard und ge­müt­li­chen Lie­ge­stühle auf zwei Ebe­nen über­nom­men. Ab­ge­run­det wer­den die neuen An­ge­bote vom La­ser­spiel „Clash for the Crys­tal City“ und dem Es­cape Room „Mis­sion Con­trol: Apollo 18“.

Nach dem Tro­cken­dock wird die „neue“ Oa­sis of the Seas am 24. No­vem­ber 2019 wie­der in See ste­chen und vom neuen, hoch­mo­der­nen Ter­mi­nal A von Royal Ca­rib­bean in Miami zu sie­ben­tä­gi­gen Rei­sen in die öst­li­che und west­li­che Ka­ri­bik auf­bre­chen. Im Mai 2020 über­sie­delt das Schiff dann für die Som­mer­sai­son nach New York. Von Cape Li­berty in New Jer­sey ste­hen ein­wö­chige Kreuz­fahr­ten zu den Ba­ha­mas mit ei­nem Be­such der Pri­vat­in­sel „Per­fect Day at Coco­Cay“ auf dem Pro­gramm.

Mu­sic Hall /​​ Oa­sis of the Seas (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.