Zwischenfall in Venedig: MSC Opera kracht in ein Flussschiff

-

Am Sonn­tag ge­gen 8.30 Uhr ist ge­nau das pas­siert, wo­vor die Geg­ner der gro­ßen Kreuz­fahrt­schiffe in Ve­ne­dig schon im­mer ge­warnt ha­ben: Die MSC Opera ge­riet wäh­rend ih­rer Fahrt auf dem Gui­­decca-Ka­­nal au­ßer Kon­trolle und krachte ge­gen ein Pier und das Fluss­schiff „Ri­ver Countess“, das dort ge­rade lag.

Der Vor­fall er­eig­nete sich am San Ba­si­lio Cruise Ter­mi­nal, der spe­zi­ell für klei­nere Schiffe re­ser­viert ist und ei­nige Hun­dert Me­ter vom ei­gent­li­chen Kreu­z­­fahrt-Ter­­mi­­nal Sta­zione Ma­rit­tima ent­fernt ist. Im Bild oben ist er ganz links zu er­ken­nen. Am Ter­mi­nal spiel­ten sich da­bei dra­ma­ti­sche Sze­nen ab, wie ein You­Tube-Vi­­deo zeigt:

Die meis­ten der 130 Pas­sa­giere hat­ten die „Ri­ver Countess“ zu die­sem Zeit­punkt be­reits ver­las­sen, um ih­ren Heim­flug an­zu­tre­ten. Ei­nige, die sich ge­rade auf der Gang­way be­fan­den, sol­len ins Was­ser ge­fal­len sein. Wie durch ein Wun­der muss­ten nur vier Pas­sa­giere mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus ge­bracht wer­den. Un­ter den 42 Crew-Mit­­­glie­­dern gab es keine Ver­letz­ten.

Das Fluss­schiff wurde bei dem Un­fall al­ler­dings schwer be­schä­digt. Laut ei­ner of­fi­zi­el­len Mit­tei­lung der ame­ri­ka­ni­schen Ree­de­rei Uni­world ist ein Kri­sen­team auf dem Weg nach Ve­ne­dig, um die ge­nauen Schä­den an der „Ri­ver Countess“ zu er­mit­teln. Erst dann könne man sa­gen, wann sie zu ih­rer nächs­ten Kreuz­fahrt auf­bre­chen kann.

MSC Crui­ses spricht in ei­ner ers­ten Stel­lung­nahme von ei­nem „tech­ni­schen Ge­bre­chen“ an Bord der MSC Opera. Da­durch habe der Ka­pi­tän die Kon­trolle über das Schiff ver­lo­ren. Wie die ita­lie­ni­sche Zei­tung „La Re­pubblica“ be­rich­tet, soll die MSC Opera plötz­lich nach Steu­er­bord aus­ge­bro­chen sein und da­bei noch an Ge­schwin­dig­keit zu­ge­legt ha­ben.

Die Schlepp­boote, die dem Schiff hel­fen soll­ten, in Po­si­tion zu blei­ben, ver­such­ten al­les, hat­ten ge­gen diese Wucht aber keine Chance. Als das Seil zum vor­de­ren Schlep­per riss, war die Kol­li­sion mit dem Ufer nicht mehr zu ver­hin­dern.

Die MSC Opera be­fand sich am Ende ei­ner sie­ben­tä­gi­gen Mit­­­tel­­meer-Kreu­z­­fahrt, die am 26. Mai in be­gon­nen und nach Ko­tor, My­ko­nos, San­to­rin, Korfu und Bari ge­führt hatte. Sie konnte schließ­lich ge­gen Mit­tag bis zum Ter­mi­nal Sta­zione Ma­rit­tima wei­ter­fah­ren und dort die Pas­sa­giere aus­stei­gen las­sen. Das Schiff hat eine Größe von 65.590 BRZ und kann bei Dop­pel­be­le­gung der Ka­bi­nen rund 2.150 Gäste be­her­ber­gen.

Ve­ne­dig hatte in den letz­ten Jah­ren schon mehr­mals ver­sucht, grö­ße­ren Kreuz­fahrt­schif­fen die Fahrt auf dem Gi­u­decca-Ka­­nal quer durch Ve­ne­dig zu un­ter­sa­gen. Ein ent­spre­chen­des Ge­setz, das ein Ver­bot für Schiffe über 55.000 BRZ vor­sah, trat aber nie in Kraft – und auch mit der schon seit lan­gem ge­plan­ten Er­rich­tung ei­ner al­ter­na­ti­ven Route durch die La­gune wurde bis­her nicht be­gon­nen.

MSC Opera in Ve­ne­dig (c) pixabay

LETZTE ARTIKEL

Phoenix Reisen präsentiert den Katalog für das Jahr 2021

Phoe­nix Rei­sen hat den neuen Hoch­see­rei­sen-Ka­ta­log für die Sai­son 2021 ver­öf­fent­licht. Auf 260 Sei­ten fin­den sich darin alle Kreuz­fahr­ten an Bord der fünf Schiffe bis Mai 2022.

nicko cruises: Neuer Katalog für Seereisen in der Saison 2020/​​21

Un­ter dem Ti­tel „See­rei­sen 2020/​21“ hat der Stutt­gar­ter Kreu­fahrt­spe­zia­list nicko crui­ses sei­nen drit­ten Ka­ta­log für Hoch­see­kreuz­fahr­ten mit der World Voy­a­ger ver­öf­fent­licht.

MSC Cruises fährt im Sommer 2021 wieder in die Türkei

MSC Crui­ses nimmt für den Som­mer 2021 zwei neue Rou­ten im öst­li­chen Mit­tel­meer ins Pro­gramm auf. Erst­mals wird da­bei Pi­räus der Hei­mat­ha­fen ei­nes MSC-Schiffs sein.

AIDA Cruises: Neue Shows und vielfältiges Entertainment

AIDA Crui­ses bie­tet je­den Tag über­ra­schend an­de­res En­ter­tain­ment auf über 40 Büh­nen an Bord der ge­sam­ten Flotte. 2020 war­tet das Un­ter­hal­tungs­an­ge­bot mit vie­len krea­ti­ven Neu­hei­ten auf.

Silver Shadow erstrahlt nach Renovierung in neuem Glanz

Die Sil­ver Shadow ist nach ei­ner um­fas­sen­den Re­no­vie­rung mit neuem De­sign und ei­ner ele­gan­ten La­ckie­rung zu­rück aus dem Tro­cken­dock. Wir fas­sen die wich­tigs­ten Neue­run­gen zu­sam­men.

Celebrity Cruises: Mehr als 280 Ziele in der Saison 2021/​​22

Die ins­ge­samt 14 Flot­ten­mit­glie­der von Ce­le­brity Crui­ses brin­gen ihre Gäste in der Sai­son 2021/​22 zu mehr als 280 De­sti­na­tio­nen in 75 Län­dern auf al­len sie­ben Kon­ti­nen­ten.

Scenic Eclipse: Kaiserpinguine bei der Jungfernfahrt

Auf ih­rer Jung­fern­fahrt in die Ant­ark­tis konn­ten die Gäste der Sce­nic Eclipse eine Ko­lo­nie von Kai­ser­pin­gui­nen sich­ten, die im ant­ark­ti­schen Wed­del-Meer le­ben.

Carnival Panorama: Feierliche Taufe in Long Beach

Car­ni­val Cruise Line hat mit der Taufe der Car­ni­val Pan­orama im ka­li­for­ni­schen Long Be­ach das neue Flagg­schiff der Ree­de­rei of­fi­zi­ell in Dienst ge­stellt. Pa­tin war die Mo­de­ra­to­rin Vanna White.

MSC Cruises wird die erste klimaneutrale Kreuzfahrtmarke

MSC Crui­ses wird die welt­weit erste glo­bale Kreuz­fahrt­marke mit ei­nem kli­ma­neu­tra­len Schiffs­be­trieb: Ab 1. Jän­ner 2020 sol­len alle CO2-Emis­sio­nen der Flotte mit Kli­ma­schutz-Pro­jek­ten kom­pen­siert wer­den.

Buchungsstart für die Weltreise 2022 mit der MSC Poesia

MSC Crui­ses hat die Route der „MSC World Cruise 2022“ be­kannt ge­ge­ben. In 117 Ta­gen wird die MSC Poe­sia nicht we­ni­ger als 43 Ziele in 24 Län­dern auf fünf Kon­ti­nen­ten be­su­chen.

Galapagos-Inseln: Celebrity Xpedition läuft auf Grund

Das Ex­pe­di­ti­ons­schiff Ce­le­brity Xpe­di­tion von Ce­le­brity Crui­ses ist am Diens­tag wäh­rend ei­ner sei­ner wö­chent­li­chen Kreuz­fahr­ten auf den Ga­la­pa­gos-In­seln auf Grund ge­lau­fen.

AIDAmira: Taufe mit Johannes Oerding und Franziska Knuppe

Zur Taufe der AI­DA­mira am 30. No­vem­ber 2019 in Palma de Mal­lorca hat sich eine Reihe von Stars an­ge­sagt. Für mit­rei­ßen­des En­ter­tain­ment sorgt der deut­sche Sän­ger Jo­han­nes Oer­ding.