Costa Cro­ciere bietet neue Land­aus­flüge für die ein­wö­chigen Mit­tel­meer-Kreuz­fahrten der Costa Fasci­nosa an: Bis 29. Sep­tember können die Gäste auf fünf span­nenden „Urban Nordic Wal­king Touren“ in Neapel, Palermo, Ibiza, Palma de Mal­lorca und Bar­ce­lona teil­nehmen und so die Städte aus einer anderen Per­spek­tive kennen lernen.

Urban Nordic Wal­king ist eine der wenigen Sport­ak­ti­vi­täten, die überall und von nahezu jedem Pas­sa­gier prak­ti­ziert werden können. Die Touren zielen darauf ab, Städte auf alter­na­tive Weise zu ent­de­cken und gleich­zeitig das kör­per­liche und geis­tige Wohl­be­finden zu ver­bes­sern, erfor­dern aber keine beson­dere sport­liche Vor­be­rei­tung und eignen sich für alle Alters­klassen.

Costa Fasci­nosa (c) Costa Cro­ciere

Qua­li­fi­zierte Trainer klären die Teil­nehmer sowohl über den rich­tigen Gebrauch der Nordic Wal­king Stöcke als auch über die rich­tige Kör­per­hal­tung und Her­an­ge­hens­weise auf, sodass die Bewe­gungs­ab­läufe schnell gemeis­tert werden können. Das Angebot umfasst neben der kom­pe­tenten Ein­füh­rung und Beglei­tung auch eine pro­fes­sio­nelle Aus­stat­tung für jeden Teil­nehmer sowie einen Snack und ein Erfri­schungs­ge­tränk als Stär­kung für die Tour.

Das neue Angebot soll laut Costa gesund­heit­liche Vor­teile mit sich bringen und gleich­zeitig als Bei­spiel für ver­ant­wor­tungs­be­wussten und nach­hal­tigen Tou­rismus dienen. Wäh­rend der gemein­samen Touren, die sowohl gemüt­liche Spa­zier­gänge als auch span­nende Wan­der­wege beinhalten, ent­de­cken die Teil­nehmer wun­der­schöne Natur, majes­tä­ti­sche Städte und genießen die herr­liche Aus­sicht:

Hafen von Palma de Mal­lorca (c) pixabay /​ Betty Schmidt

- Palma de Mal­lorca: Nach dem Errei­chen des Aus­gangs­punktes führt ein Spa­zier­gang über drei Kilo­meter zur Burg Bellver, die 112 Meter über dem Mee­res­spiegel liegt. Sie ist eines der besten Bei­spiele goti­scher Archi­tektur auf Mal­lorca. Dort führt ein Rundweg um die Burg zurück auf Mee­res­höhe, ehe es über die Grün­flä­chen der Stadt zum his­to­ri­schen Zen­trum geht.

- Ibiza: Hier beginnt der „Urban Nordic Walk“ an der Nord­seite des Hafens und führt über die exklu­sive Botafoc-Marina nach Tala­manca mit seinem wun­derbar weißen Sand. Ent­lang des Strandes auf leicht steilen Wegen führt der nächste Abschnitt bis zum Cap Mar­tinet, wo die Rei­senden eine spek­ta­ku­läre Aus­sicht genießen können. Die letzte Sta­tion ist Cala Tran­quila – das per­fekte Ziel für alle, die abseits der Masse ent­spannen möchten.

Hafen von Bar­ce­lona (c) Spa­ni­sches Frem­den­ver­kehrsamt

- Bar­ce­lona: Aus­ge­hend von den Grec-Gärten führt die Tour auf den 177 Meter hohen Mont­juïc-Hügel, von dem die Teil­nehmer einen herr­li­chen Blick auf Bar­ce­lona genießen können. Über die Plaza de España geht es weiter durch die schönsten Straßen der Stadt bis zum Aus­sichts­punkt Mirador del Alcalde.

- Neapel: Vom Hafen führt der Weg zur Porta San Gen­naro – dem ältesten Tor der Stadt – und weiter in das Viertel Borgo dei Ver­gini, das für seine vielen Barock-Denk­mäler bekannt ist. Teil der Route ist auch das Gebiet von Rione Sanità, das im 16. Jahr­hun­dert gegründet wurde. End­ziel ist der könig­liche Wald von Capo­di­monte.

- Palermo: Durch die engen Gassen der Stadt und vorbei an den far­ben­frohen Ständen des Vuc­ciria-Marktes geht es bei dieser Tour zum Gar­raffo an der Mar­mor­skulptur des Genius und weiter zum Quattro Canti. Die dritte und vierte Sta­tion ent­lang der Route sind der Palazzo Pre­torio und die Kirche der Hei­ligen Katha­rina. Anschlie­ßend geht es durch das Kalsa-Viertel und die wun­der­schönen Gärten der Villa Giulia. Beendet wird die Wan­de­rung ent­lang der Cala – einer gewölbten Strand­pro­me­nade, die den ältesten Hafen von Palermo umgibt.