Uralte Pagoden und schil­lernde Hoch­häuser: Von Sep­tember 2019 bis April 2020 bringt die MS Wes­terdam von Hol­land Ame­rica Line ihre Gäste in die span­nendsten Regionen Asiens und besucht dabei auf 13- bis 16-tägigen Kreuz­fahrten Kam­bo­dscha, China, Japan, die Phil­ip­pinen, Sin­gapur, Süd­korea, Taiwan, Thai­land und Vietnam.

Ins­ge­samt stehen neun ver­schie­dene Routen ab Tokio, Hong­kong, Shanghai und Sin­gapur zur Wahl, die alle eine per­fekte Kom­bi­na­tion aus Erho­lung an Bord und Kul­tur­er­lebnis an Land bieten. Aus­ge­dehnte Hafen­auf­ent­halte ermög­li­chen dabei das inten­sive Ein­tau­chen in die Metro­polen und das Erkunden der Kul­tur­schätze.

MS Wes­terdam (c) Hol­land Ame­rica Line

High­lights sind die „Japan Explorer Reisen“ mit Start und Ziel in Yoko­hama und bis zu acht wei­teren Stopps in japa­ni­schen Häfen – zum Teil sogar mit einem Aus­flug ins rus­si­sche Wla­di­wostok. Noch mehr Asien-Erlebnis bieten die kom­bi­nierten „Collec­tors‘ Voyages“, mit denen die Rei­senden in 26 bis 30 Tagen die ganze Viel­falt Asiens erleben.

Bei den Land­gängen stehen je nach Wunsch Kultur, Geschichte, Natur und Archi­tektur im Fokus. Akti­vi­täten für Sportler und Fami­lien werden ebenso ange­boten wie kuli­na­ri­sche Aus­flüge. Dazu hat Hol­land Ame­rica Line eine exklu­sive Part­ner­schaft mit dem „Food & Wine Magazin“ ins Leben gerufen.

An Bord falten die Gäste bei­spiels­weise Ori­gami, ver­fei­nern ihre Künste beim Essen mit Stäb­chen oder kochen gleich ein gesamtes asia­ti­sches Menü. Die Reisen kosten in der Dop­pel­ka­bine ab 850 Euro pro Person exklu­sive Steuern und Gebühren. Bei Buchungen bis 30. Juni 2019 werden zusätz­liche Rabatte und Extras ange­boten.