100.000 Euro: TUI Cruises kämpft gegen den Plastikmüll

-

Un­ter dem Motto „No­Plas­tik!“ hat das Kin­der­hilfs­werk terre des hom­mes ge­mein­sam mit TUI Crui­ses dem Plas­tik­müll in In­do­ne­sien den Kampf an­ge­sagt. Wyb­cke Meier, CEO von TUI Crui­ses, über­reichte aus den Spen­den der Grün & Fair-Aus­­flüge 2018/​​19 ei­nen Scheck über 100.000 Euro an den Ver­ein.

„Die­ses Pro­jekt hat uns über­zeugt und passt zu uns. Als Kreuz­fahr­tree­de­rei sind wir uns der Ver­ant­wor­tung ge­gen­über der Um­welt be­wusst. Das sa­gen wir nicht nur, son­dern wir han­deln auch. So ha­ben wir im ver­gan­ge­nen Jahr un­ser Plas­­tik-Re­­duk­­ti­on­s­­pro­gramm Was­teless ge­star­tet, um ei­nen Weg in den plas­tik­freien Ur­laub zu fin­den“, er­klärt Wyb­cke Meier.

Scheck­über­gabe an terre des hom­mes (c) TUI Crui­ses

Gleich­zei­tig liegt TUI Crui­ses die Re­gion Süd­ost­asien be­son­ders am Her­zen: „Viele der Crew-Mit­­­glie­­der an Bord un­se­rer Schiffe kom­men aus die­ser Re­gion und be­rich­ten uns aus ei­ge­ner, leid­vol­ler Er­fah­rung von dem Pro­blem des Plas­tik­mülls“, so Meier.

„In­do­ne­sien wird von ei­ner Flut von Plas­tik­müll be­droht, der aus dem Meer an­ge­schwemmt wird. Die Kin­der in den Dör­fern an den Küs­ten lei­den un­ter der Ver­schmut­zung ih­rer Um­welt. Wir ha­ben des­halb mit fi­nan­zi­el­ler Un­ter­stüt­zung durch TUI Crui­ses in Höhe von 100.000 Euro ein Pro­jekt ge­star­tet, um die Le­bens­um­stände der Kin­der zu ver­bes­sern“, be­rich­tet Wolf-Chris­­tian Ramm, Pres­se­spre­cher von terre des hom­mes.

An ver­schie­de­nen, be­son­ders vom Plas­tik­müll be­trof­fe­nen Or­ten In­do­ne­si­ens be­kom­men Kin­der und Ju­gend­li­che im Rah­men ei­nes lan­des­wei­ten Pi­lot­pro­jek­tes ein Be­wusst­sein für die ge­sund­heit­li­chen Ge­fah­ren von Plas­tik­par­ti­keln im Fisch – ei­nem der Haupt­nah­rungs­mit­tel der Kin­der. Sie er­ler­nen auch Tech­ni­ken zur Ver­mei­dung des Plas­tik­mülls und für das Re­cy­cling.

Fer­ner geht es darum, Ver­hal­tens­än­de­run­gen an­zu­sto­ßen und die ört­li­chen und na­tio­na­len Be­hör­den in In­do­ne­sien in den Kampf ge­gen Plas­tik­müll ein­zu­bin­den. Ne­ben Kin­dern und Ju­gend­li­chen wer­den da­her auch Leh­rer ak­tiv in das Pro­jekt mit ein­ge­bun­den. Ge­mein­sam wer­den Un­­­ter­­richts- und In­fo­ma­te­ria­lien er­stellt und durch Me­di­en­ar­beit wird ein öko­lo­gi­sches Be­wusst­sein ge­för­dert.

Ge­mein­sam mit den Be­hör­den und Un­ter­neh­men vor Ort soll ein Müll-Ma­­na­ge­­ment mit Müll-Sam­­mel­­pun­k­­ten eta­bliert wer­den. Gleich­zei­tig ste­hen Samm­lung, Ab­trans­port und um­welt­ge­rechte Ent­sor­gung bzw. Wie­der­ver­wen­dung des Mülls im Mit­tel­punkt.

Die Grün & Fair-Aus­­flüge sind seit mitt­ler­weile sechs Jah­ren bei TUI Crui­ses im Pro­gramm. Bei den nach­hal­tig aus­ge­rich­te­ten Ex­kur­sio­nen ler­nen die Gäste nicht nur die Na­­tur- und Kul­tur­schätze der je­wei­li­gen Re­gion ken­nen, son­dern tra­gen durch ih­ren Be­such auch zu ih­rem Er­halt bei. Mit dem da­zu­ge­hö­ri­gen Spen­den­pro­gramm konn­ten im ver­gan­ge­nen Jahr ins­ge­samt 194.820 Euro ge­sam­melt wer­den. Ne­ben terre des hom­mes flie­ßen die Spen­den au­ßer­dem an die TUI Care Foun­da­tion und SECORE In­ter­na­tio­nal.

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.