Start THEMEN KREUZFAHRT-WELT Bus-Unfall: 32 Ver­letzte bei Land­aus­flug auf den Bahamas

Bus-Unfall: 32 Verletzte bei Landausflug auf den Bahamas

-

32 Pas­sa­giere der Car­nival Ecstasy waren am Montag, 24. Juni, wäh­rend eines Land­aus­flugs auf der Bahamas-Insel Eleu­thera in einen Unfall ver­wi­ckelt: Ihr Bus kam auf der Rück­fahrt zum Schiff gegen 11 Uhr ins Schleu­dern, stürzte in den Stra­ßen­graben und kippte dort um. Die Bilder vom Unfallort sind dra­ma­tisch.

Laut einer Mit­tei­lung von Car­nival Cruise Line wurde alle 32 Aus­flugs­gäste in eine ört­liche Klinik gebracht. 28 konnten schon nach kurzer Zeit zum Schiff zurück­kehren. Drei schwer ver­letzte Pas­sa­giere wurden aller­dings mit einem Mili­tär­flug­zeug nach Fort Lau­derdale in den USA geflogen und ein wei­terer Pas­sa­gier in ein Kran­ken­haus in Nassau. Lokale Medien berichten von Kno­chen­brü­chen, inneren Ver­let­zungen und einer mög­li­chen Quer­schnitt­läh­mung.

Die Car­nival Ecstasy lag zum Zeit­punkt des Unglücks vor dem pri­vaten Insel­re­sort „Princess Cays“, das der Car­nival Cor­po­ra­tion gehört. Der Unfall ereig­nete sich rund 40 Kilo­meter ent­fernt auf dem Land­aus­flug „Cathe­dral Cove, Ocean Hole & Rock Sound Island Tour“, der um 69,99 US-Dollar buchbar war. Der Bus wurde von Eleu­thera Adven­ture Tours Limited betrieben.

Die Ree­derei hat vor­erst alle Touren auf der Insel aus­ge­setzt und eine Unter­su­chung ein­ge­leitet. Laut lokalen Medien berich­tete einer der Pas­sa­giere, dass der Fahrer wegen eines tech­ni­schen Defekts die Kon­trolle über den Bus ver­loren hatte.

Eleu­thera war der erste Stopp einer fünf­tä­gigen Bahamas-Kreu­z­­fahrt der Car­nival Ecstasy, die am 22. Juni in Jack­son­ville (Flo­rida) begonnen hatte. Am 23. Juni war ein Stopp in Nassau geplant, ehe die Reise am 27. Juni wieder in Flo­rida endet. Bei einer Größe von 70.500 BRZ hat das 1991 in Dienst gestellte Schiff eine Kapa­zität von mehr als 2.000 Pas­sa­gieren bei Dop­pel­be­le­gung der Kabinen.

Erst vor wenigen Tagen wurden meh­rere Pas­sa­giere der Freedom of the Seas von Royal Carib­bean bei einem Ver­kehrs­un­fall auf St. Maarten ver­letzt: Ein Minivan kam in der Nähe von Marigot Bay auf der fran­zö­si­schen Seite der Karibik-Insel von der Straße ab und lan­dete im Meer. Dabei han­delte es sich aber offenbar nicht um einen orga­ni­sierten Land­aus­flug.

LETZTE ARTIKEL

TUI Cruises: „Full Metal Cruise“ geht in die neunte Runde

Die lau­teste Kreuz­fahrt Europas sticht im Herbst 2020 zum neunten Mal in See: Von 23. bis 28. Sep­tember darf zum aller­ersten Mal auf der Mein Schiff 4 gehead­bangt werden, bis die Luft­gi­tarre glüht.

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe kommen noch in diesem Jahr

2019 ist ein Jahr der Rekorde für die Kreuz­fahrt­in­dus­trie: Ins­ge­samt sind es 24 Hoch­see­schiffe, die ihr Debüt geben. 14 wurden bereits in Dienst gestellt – und acht folgen noch bis zum Jah­res­ende.

Princess: Neues Escape Room-Spiel für die ganze Familie

Mit „Phantom Bridge“ bietet Princess Cruises auf den Neu­bauten Sky Princess (ab Oktober 2019) und Enchanted Princess (ab Juni 2020) erst­mals ein Escape Room-Spiel für Pas­sa­giere aller Alters­klassen.

Neues Carnival-Flaggschiff absolviert die Hochsee-Tests

Die Car­nival Pan­orama hat ihre Hochsee-Test­fahrten in der Adria erfolg­reich absol­viert. Nun erhält das neu­este Mit­glied der Car­nival-Flotte auf der Fin­can­tieri-Werft in Mar­ghera den letzten Schliff.

Seven Seas Navigator präsentiert sich in völlig neuem Glanz

Die Seven Seas Navi­gator ist nach einem zwei­wö­chigen Werft­auf­ent­halt im fran­zö­si­schen Brest mit frisch reno­vierten Suiten und öffent­li­chen Berei­chen auf die Welt­meere zurück­ge­kehrt.

SeaDream: Karibik-Routen für 2021 sind ab sofort buchbar

Die Kreuz­fahrten des SeaDream Yacht Club in der Win­ter­saison 2021 sind zur Buchung frei­ge­geben. Nach dem Sommer im Mit­tel­meer sind die beiden Luxusyachten ab November 2021 erneut in der Karibik unter­wegs.