Start REEDEREIEN Sea­bourn Sea­bourn stellt U‑Boote der neuen Expe­di­ti­ons­schiffe vor

Seabourn stellt U‑Boote der neuen Expeditionsschiffe vor

-

Sea­bourn hat erste Details zu den U‑Booten auf den neuen Expe­di­ti­ons­schiffen ver­öf­fent­licht, die 2021 und 2022 in See ste­chen sollen: Die Sea­bourn Ven­ture und ihr noch namen­loses Schwes­ter­schiff werden über jeweils zwei U‑Boote des Typs Worx Cruise Sub 7 aus­ge­stattet, die spe­ziell für die Kreuz­fahrt­linie gebaut werden.

Die bat­te­rie­be­trie­benen U‑Boote bieten Platz für jeweils sechs Gäste und einen Kapitän und können bis zu 300 Meter tief tau­chen, um ver­sun­kene Wracks und Riffe zu erkunden und die Mee­res­tiere in ihrem natür­li­chen Lebens­raum zu beob­achten. Der Innen­raum wird mit Leder­pols­tern, zwei Kli­ma­an­lagen, einer Blu­e­­tooth-Ste­­reo­an­lage und einem Cham­pa­gner­kühler ein­ge­richtet.

U‑Boot der Sea­bourn Ven­ture (c) Sea­bourn

Die Gäste werden in zwei durch­sich­tigen Acryl­ku­geln mit jeweils drei Plätzen sitzen, die auf einer dreh­baren Platt­form mon­tiert sind. So bietet sich eine unver­zerrte Sicht in nahezu alle Rich­tungen. 4K-Unter­­was­­ser­­ka­­meras zeichnen nicht nur die Außen­welt unter Wasser auf, son­dern auch die Gästen im Innen­raum. Am Ende soll dabei ein span­nendes Videos des Aus­flugs her­aus­kommen.

Die U‑Boote sollen laut Sea­bourn mehr­mals täg­lich in Regionen auf der ganzen Welt unter geeig­neten Bedin­gungen ein­ge­setzt werden. Zur Aus­stat­tung gehören auch Unter­­wasser-LED-Schein­werfer, ein bild­ge­bendes Sonar, ein Ver­­­fol­gungs- und Navi­ga­ti­ons­system sowie ein Roboter-Arm mit sechs Funk­tionen, der bis zu 30 Kilo­gramm heben kann.

Der Start der Sea­bourn Ven­ture ist für Juni 2021 geplant. Das Schwes­ter­schiff soll im Mai 2022 folgen. In ihrer ersten Saison von Juli 2021 bis April 2022 wird die Sea­bourn Ven­ture in der Arktis, in der Ant­arktis, auf dem Ama­zonas, in der Karibik sowie in Mittel- und Süd­ame­rika unter­wegs sein und dabei mehr als 150 Rei­se­ziele ansteuern.

Erst kürz­lich hatte Scenic Cruises die beiden U‑Boote für die neue Dis­­co­­very-Yacht Scenic Eclipse vor­ge­stellt, die am 15. August 2019 zu ihrer Jung­fern­fahrt in See ste­chen wird. Sie weisen mar­kante Ähn­lich­keiten auf. Mehr dazu finden Sie hier: Scenic Eclipse: Erste Details zum neuen Nep­tune U‑Boot.

LETZTE ARTIKEL

TUI Cruises: „Full Metal Cruise“ geht in die neunte Runde

Die lau­teste Kreuz­fahrt Europas sticht im Herbst 2020 zum neunten Mal in See: Von 23. bis 28. Sep­tember darf zum aller­ersten Mal auf der Mein Schiff 4 gehead­bangt werden, bis die Luft­gi­tarre glüht.

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe kommen noch in diesem Jahr

2019 ist ein Jahr der Rekorde für die Kreuz­fahrt­in­dus­trie: Ins­ge­samt sind es 24 Hoch­see­schiffe, die ihr Debüt geben. 14 wurden bereits in Dienst gestellt – und acht folgen noch bis zum Jah­res­ende.

Princess: Neues Escape Room-Spiel für die ganze Familie

Mit „Phantom Bridge“ bietet Princess Cruises auf den Neu­bauten Sky Princess (ab Oktober 2019) und Enchanted Princess (ab Juni 2020) erst­mals ein Escape Room-Spiel für Pas­sa­giere aller Alters­klassen.

Neues Carnival-Flaggschiff absolviert die Hochsee-Tests

Die Car­nival Pan­orama hat ihre Hochsee-Test­fahrten in der Adria erfolg­reich absol­viert. Nun erhält das neu­este Mit­glied der Car­nival-Flotte auf der Fin­can­tieri-Werft in Mar­ghera den letzten Schliff.

Seven Seas Navigator präsentiert sich in völlig neuem Glanz

Die Seven Seas Navi­gator ist nach einem zwei­wö­chigen Werft­auf­ent­halt im fran­zö­si­schen Brest mit frisch reno­vierten Suiten und öffent­li­chen Berei­chen auf die Welt­meere zurück­ge­kehrt.

SeaDream: Karibik-Routen für 2021 sind ab sofort buchbar

Die Kreuz­fahrten des SeaDream Yacht Club in der Win­ter­saison 2021 sind zur Buchung frei­ge­geben. Nach dem Sommer im Mit­tel­meer sind die beiden Luxusyachten ab November 2021 erneut in der Karibik unter­wegs.