Seabourn Venture (c) Seabourn

Seabourn stellt U‑Boote der neuen Expeditionsschiffe vor

Sea­bourn hat erste De­tails zu den U‑Booten auf den neuen Ex­pe­di­ti­ons­schif­fen ver­öf­fent­licht, die 2021 und 2022 in See ste­chen sol­len: Die Sea­bourn Ven­ture und ihr noch na­men­lo­ses Schwes­ter­schiff wer­den über je­weils zwei U‑Boote des Typs Worx Cruise Sub 7 aus­ge­stat­tet, die spe­zi­ell für die Kreuz­fahrt­li­nie ge­baut wer­den.

Hier geht es zu den Bil­dern der Sea­bourn Ven­ture

Die bat­te­rie­be­trie­be­nen U‑Boote bie­ten Platz für je­weils sechs Gäste und ei­nen Ka­pi­tän und kön­nen bis zu 300 Me­ter tief tau­chen, um ver­sun­kene Wracks und Riffe zu er­kun­den und die Mee­res­tiere in ih­rem na­tür­li­chen Le­bens­raum zu be­ob­ach­ten. Der In­nen­raum wird mit Le­der­pols­tern, zwei Kli­ma­an­la­gen, ei­ner Blue­tooth-Ste­reo­an­lage und ei­nem Cham­pa­gner­küh­ler ein­ge­rich­tet.

U‑Boot der Sea­bourn Ven­ture (c) Sea­bourn

Die Gäste wer­den in zwei durch­sich­ti­gen Acryl­ku­geln mit je­weils drei Plät­zen sit­zen, die auf ei­ner dreh­ba­ren Platt­form mon­tiert sind. So bie­tet sich eine un­ver­zerrte Sicht in na­hezu alle Rich­tun­gen. 4K-Un­ter­was­ser­ka­me­ras zeich­nen nicht nur die Au­ßen­welt un­ter Was­ser auf, son­dern auch die Gäs­ten im In­nen­raum. Am Ende soll da­bei ein span­nen­des Vi­deos des Aus­flugs her­aus­kom­men.

Die U‑Boote sol­len laut Sea­bourn mehr­mals täg­lich in Re­gio­nen auf der gan­zen Welt un­ter ge­eig­ne­ten Be­din­gun­gen ein­ge­setzt wer­den. Zur Aus­stat­tung ge­hö­ren auch Un­ter­was­ser-LED-Schein­wer­fer, ein bild­ge­ben­des So­nar, ein Ver­fol­gungs- und Na­vi­ga­ti­ons­sys­tem so­wie ein Ro­bo­ter-Arm mit sechs Funk­tio­nen, der bis zu 30 Ki­lo­gramm he­ben kann.

Pan­orama Ve­randa Suite /​ Sea­bourn Ven­ture (c) Sea­bourn

Der Start der Sea­bourn Ven­ture ist für Juni 2021 ge­plant. Das Schwes­ter­schiff soll im Mai 2022 fol­gen. In ih­rer ers­ten Sai­son von Juli 2021 bis April 2022 wird die Sea­bourn Ven­ture in der Ark­tis, in der Ant­ark­tis, auf dem Ama­zo­nas, in der Ka­ri­bik so­wie in Mit­tel- und Süd­ame­rika un­ter­wegs sein und da­bei mehr als 150 Rei­se­ziele an­steu­ern.

Erst kürz­lich hatte Sce­nic Crui­ses die bei­den U‑Boote für die neue Dis­co­very-Yacht Sce­nic Eclipse vor­ge­stellt, die am 15. Au­gust 2019 zu ih­rer Jung­fern­fahrt in See ste­chen wird. Sie wei­sen mar­kante Ähn­lich­kei­ten auf. Mehr dazu fin­den Sie hier: Sce­nic Eclipse: Erste De­tails zum neuen Nep­tune U‑Boot.