MS Roald Amundsen wird in der Antarktis mit Eis getauft

MS Roald Amundsen (c) Hurtigruten

Ihre Jung­fern­fahrt hat die MS Roald Amund­sen be­reits ab­sol­viert. Ihre Taufe wird aber erst im kom­men­den Herbst statt­fin­den. Wie Hur­tig­ru­ten so­eben be­kannt ge­ge­ben hat, wird der Neu­bau das erste Schiff der Ge­schichte sein, dass in der Ant­ark­tis ge­tauft wird.

Die Tauf­ze­re­mo­nie soll da­bei ganz im Zei­chen je­nes Man­nes ste­hen, des­sen Na­men das welt­weit erste Kreuz­fahrt­schiff mit Bat­te­rie-An­trieb trägt: Roald Amund­sen lei­tete einst die erste Ex­pe­di­tion durch die Nord­west­pas­sage und war auch der erste Mensch, der so­wohl den Nord- als auch den Süd­pol er­reichte.

MS Roald Amund­sen (c) Hur­tig­ru­ten

Weil der nor­we­gi­sche Po­lar­for­scher bei der Taufe sei­nes Ex­pe­di­ti­ons­schiffs „Maud“ im Jahr 1917 die tra­di­tio­nelle Fla­sche Cham­pa­gner ge­gen ein Stück Eis tauschte, wird die­ses un­ge­wöhn­li­che Ri­tual für die Taufe der MS Roald Amund­sen wie­der­be­lebt.

Wer die Tauf­pa­tin ist, der diese Ehre zu­teil wird, hat Hur­tig­ru­ten zwar noch nicht ver­ra­ten. CEO Da­niel Skjel­dam ist aber schon vol­ler Vor­freude: „Wir kön­nen uns kei­nen bes­se­ren Ort vor­stel­len, um die wirk­lich ein­zig­ar­tige MS Roald Amund­sen zu be­nen­nen, als die Ge­wäs­ser der Ant­ark­tis, in de­nen noch nie ein Schiff ge­tauft wurde.“

Zu­nächst wird die MS Roald Amund­sen noch ihre erste Som­mer­sai­son auf Ex­pe­di­tio­nen ent­lang der nor­we­gi­schen Küste bis nach Spitz­ber­gen und Grön­land ver­brin­gen, ehe sie auf den Spu­ren von Amund­sen die le­gen­däre Nord­west­pas­sage durch­quert.

Da­nach geht es ent­lang der West­küste von Nord- und Süd­ame­rika in die Ant­ark­tis, wo das Schiff die ge­samte Win­ter­sai­son 2019/​20 ver­brin­gen wird. cruise4news hat über den Neu­bau be­reits aus­führ­lich be­rich­tet: Hur­tig­ru­ten – Neues Schiff fährt erst­mals nur mit Bat­te­rie.