Costa Toscana (c) Costa Crociere

Costa: Erster Stahlschnitt für das nächste LNG-Schiff

Auf der fin­ni­schen Meyer Turku Werft wurde der erste Stahl für die neue Costa Tos­cana ge­schnit­ten. Sie wird das zweite Schiff von Costa Cro­ciere sein, das im Ha­fen und auf See mit ver­flüs­sig­tem Erd­gas (LNG) be­trie­ben wer­den kann. Das erste Schiff – die Costa Sme­ralda – wird im Ok­to­ber 2019 in See ste­chen, die Costa Tos­cana folgt dann im Jahr 2021.

Die Ein­füh­rung der LNG-Be­tan­kung ist eine bahn­bre­chende In­no­va­tion, mit der die Um­welt­be­las­tung stark re­du­ziert wer­den kann. Sie führt zu ei­ner ver­bes­ser­ten Luft­qua­li­tät durch die Re­duk­tion von Schwe­fel­di­oxid-Emis­sio­nen (100 Pro­zent), Fein­staub (95 bis 100 Pro­zent), Stick­oxi­den (85 Pro­zent) und CO2 (bis zu 20 Pro­zent). Das LNG an Bord wird in Spe­zi­al­tanks ge­la­gert und kann 100 Pro­zent der für den Schiffs- und Ho­tel­be­trieb be­nö­tig­ten En­er­gie lie­fern.

Ers­ter Stahl­schnitt für die Costa Tos­cana (c) Costa Cro­ciere

Mit ei­ner Größe von mehr als 180.000 BRZ und mehr als 2.600 Ka­bi­nen sind die Costa Sme­ralda und die Costa Tos­cana ein wich­ti­ger Teil des Flot­ten­aus­baus der Costa Group, zu der ne­ben Costa Cro­ciere auch Costa Asia und AIDA Crui­ses ge­hö­ren: Bis 2023 wer­den sie­ben neue Schiffe in Dienst ge­stellt, was eine Ge­samt­in­ves­ti­tion von mehr als sechs Mil­li­ar­den Euro be­deu­tet. Die erste die­ser Neu­zu­gänge war die AI­D­A­nova, die im De­zem­ber letz­ten Jah­res aus­ge­lie­fert wurde – ge­folgt von der Costa Ve­ne­zia im Fe­bruar 2019.

Auf der Costa Sme­ralda sind alle Decks und öf­fent­li­chen Räume nach ita­lie­ni­schen Or­ten und Plät­zen be­nannt und auch nach ih­rem Vor­bild ge­stal­tet. Der Neu­bau wird sein De­büt am 20. Ok­to­ber 2019 mit ei­ner 15-tä­gi­gen Kreuz­fahrt von Ham­burg nach Sa­vona ge­ben. Da­bei ste­hen zwei­tä­gige Zwi­schen­stopps in Ham­burg, Rot­ter­dam, Lis­sa­bon, Bar­ce­lona und Mar­seille auf dem Pro­gramm.

Die of­fi­zi­elle Taufe wird mit ei­ner be­son­de­ren Ze­re­mo­nie am 3. No­vem­ber 2019 in Sa­vona ge­fei­ert. Von hier wird das neue Flagg­schiff am nächs­ten Tag zu sei­ner sechs­tä­gi­gen Jung­fern­fahrt nach Bar­ce­lona, Mar­seille und Ci­vi­ta­vec­chia in See ste­chen. Bis April 2021 fol­gen dann ein­wö­chige Kreuz­fahr­ten im west­li­chen Mit­tel­meer, die ab/​bis Sa­vona nach Mar­seille, Bar­ce­lona, Palma de Mal­lorca, Ci­vi­ta­vec­chia und La Spe­zia füh­ren. Die Rou­ten der Costa Tos­cana sol­len in den nächs­ten Mo­na­ten be­kannt ge­ge­ben wer­den.