Aus der MS Midnatsol wird die MS Eirik Raude (c) Hurtigruten / Maximilian Schwarz

Hurtigruten bietet ab 2021 auch Seereisen ab Hamburg

Hur­tig­ru­ten hat das Nor­we­gen-Pro­gramm für die Sai­son 2021/​22 vor­ge­stellt. Die Kun­den kön­nen sich für neue Ex­pe­di­ti­ons-See­rei­sen ent­lang der nor­we­gi­schen Küste oder die tra­di­tio­nelle Post­schif­freise mit 34 Hä­fen ent­schei­den. Die Ex­pe­di­ti­ons­rei­sen wer­den da­bei erst­mals auch ab Ham­burg an­ge­bo­ten. Bu­chun­gen sind ab so­fort mög­lich.

Auf den Ex­pe­di­ti­ons-See­rei­sen kom­men drei ak­tu­elle Post­schiffe zum Ein­satz – die MS Troll­fjord, die MS Finn­mar­ken und die MS Mid­nat­sol. Sie wer­den aber zu­vor noch zu lu­xu­riö­sen Ex­pe­di­ti­ons­schif­fen mit Hy­brid-An­trieb um­ge­baut und mit neuen Na­men aus­ge­stat­tet: Aus der MS Troll­fjord wird die MS Maud, aus der MS Finn­mar­ken die MS Otto Sver­drup und aus der MS Mid­nat­sol die MS Ei­rik Raude.

Aus der MS Finn­mar­ken wird die MS Otto Sver­drup (c) Hur­tig­ru­ten

Mit die­ser Um­be­nen­nung will Hur­tig­ru­ten drei nor­we­gi­schen Po­lar-Iko­nen den ge­büh­ren­den Tri­but zol­len: „Maud“ hieß einst das le­gen­däre Schiff von Roald Amund­sen, Otto Sver­drup war ei­ner der ers­ten Hur­tig­ru­ten-Ka­pi­täne und Ei­rik Raude ging als Ent­de­cker und Na­mens­ge­ber Grön­lands in die Ge­schichte ein.

Le­sen Sie auch: MS Finn­mar­ken wird ein Ex­pe­di­ti­ons­schiff

Laut ei­ner Aus­sendung der Ree­de­rei sol­len die neuen Ex­pe­di­ti­ons-See­rei­sen „die Ma­gie der Fjorde mit ei­ner brei­ten Aus­wahl an Ak­ti­vi­tä­ten, ho­hem Kom­fort und köst­li­chem Es­sen kom­bi­nie­ren“. Dazu kom­men Er­kun­dungs­tou­ren mit den Hur­tig­ru­ten-Ex­pe­di­ti­ons­teams.

MS Finn­mar­ken /​ Bal­kon Suite (c) Hur­tig­ru­ten

Au­ßer­dem er­hal­ten die drei Ex­pe­di­ti­ons­schiffe die für Hur­tig­ru­ten cha­rak­te­ris­ti­schen Sci­ence Cen­ter, die mit mo­derns­ter Tech­no­lo­gie und wis­sen­schaft­li­cher Aus­rüs­tung aus­ge­stat­tet wer­den. „Diese Edu­tain­ment-Be­rei­che wer­den an Bord ge­mein­sa­mes Ler­nen und Ent­de­cken er­mög­li­chen“, er­klärt CEO Da­niel Skjel­dam.

Ins­ge­samt neun neue Hä­fen wur­den für die See­rei­sen aus­ge­wählt. Sie wer­den von der MS Maud, MS Otto Sver­drup und MS Ei­rik Raude ex­klu­siv zur bes­ten Rei­se­zeit an­ge­fah­ren und je nach Sai­son und Ein­schif­fungs­ha­fen mit be­kann­ten Hur­tig­ru­ten-Hä­fen kom­bi­niert.

Un­ter an­de­rem wer­den die Kreuz­fahr­ten nach Reine und Å auf den Lo­fo­ten, auf die Ves­terå­len, zu den Lyn­gen Al­pen so­wie nach Senja, Havnnes, Træna, Alta, Fjær­land, Nar­vik und Sta­van­ger füh­ren „Die Rou­ten er­mög­li­chen län­gere Auf­ent­halte in den Hä­fen. Un­sere Gäste kön­nen so aus­ge­dehn­tere Land­gänge ge­nie­ßen, mehr von Nor­we­gens Küste er­kun­den und tie­fer in die nor­we­gi­sche Kul­tur ein­tau­chen“, so Skjel­dam.

MS Finn­mar­ken /​ Cor­ner Suite (c) Hur­tig­ru­ten
MS Finn­mar­ken /​ Ex­plo­rer Lounge (c) Hur­tig­ru­ten
MS Finn­mar­ken /​ Well­ness (c) Hur­tig­ru­ten
MS Finn­mar­ken /​ Sci­ence Cen­ter (c) Hur­tig­ru­ten
MS Finn­mar­ken /​ Re­stau­rant Aune (c) Hur­tig­ru­ten