Hafen von Palma de Mallorca (c) pixabay / Betty Schmidt

Mallorca: Geldstrafen für Lärm auf Kreuzfahrtschiffen

Kreuz­fahrt­schiffe, die im Ha­fen von Palma de Mal­lorca zu laut Mu­sik spie­len, müs­sen mit Geld­stra­fen rech­nen. Wie die „Mal­lora Zei­tung“ be­rich­tet, hat die Ha­fen­be­hörde in der lau­fen­den Sai­son be­reits ge­gen zwei Schiffe ein Buß­geld­ver­fah­ren we­gen Lärm­be­läs­ti­gung ein­ge­lei­tet.

Das erste Ver­fah­ren zu Be­ginn des Som­mers führte dem­nach zu ei­ner 600-Euro-Strafe für die Ree­de­rei. Das zweite Ver­fah­ren folgte im Au­gust. Hier wurde das Buß­geld noch nicht fest­ge­legt.

Auch im ver­gan­ge­nen Jahr gab es be­reits Buß­gel­der für zwei Kreuz­fahrt­schiffe. In ei­nem Fall wurde die Strafe aber von 900 auf 720 Euro her­ab­ge­setzt, nach­dem der Ka­pi­tän des Schiffs Maß­nah­men ge­trof­fen hatte, um den Lärm künf­tig zu re­du­zie­ren. Im zwei­ten Fall wurde das Buß­geld er­las­sen.

Be­schwer­den der An­woh­ner sind laut Ha­fen­be­hörde weit­aus häu­fi­ger. Meis­tens hät­ten die Lärm­mes­sun­gen aber er­ge­ben, dass die Mu­sik der Kreuz­fahrt­schiffe im Ha­fen un­ter­halb des er­laub­ten De­zi­bel-Li­mits lag. In an­de­ren Fäl­len be­fan­den sich die Schiffe au­ßer­halb des Ha­fen­be­reichs und konn­ten des­halb nicht be­langt wer­den.