Helen Mirren taufte die Scenic Eclipse in New York

-

He­len Mir­ren hat die Sce­nic Eclipse ge­tauft: Im Man­hat­tan Cruise Ter­mi­nal – di­rekt vor der im­po­san­ten Sky­line von New York – ließ die Os­­car-Preis­­trä­ge­­rin die tra­di­tio­nelle Fla­sche Cham­pa­gner am Schiffs­rumpf zer­schel­len, nach­dem die neue Dis­co­very Yacht ihre Jung­fern­fahrt von Reyk­ja­vík nach New York be­en­det hatte.

Hier geht es zu den Bil­dern der Sce­nic Eclipse

Mit der Sce­nic Eclipse will Sce­nic Lu­xury & Crui­ses neue Maß­stäbe für Ex­pe­di­ti­ons­rei­sen im Lu­­xus-Se­g­­ment set­zen, wie Chai­man und Grün­der Glen Mo­ro­ney vor den 350 Gäs­ten der Tauf-Ze­­re­­mo­­nie er­klärte.

He­len Mir­ren an Bord der Sce­nic Eclipse (c) Sce­nic Lu­xury Crui­ses & Tours

Schiffs­pa­tin Dame He­len Mir­ren zeigte sich vom De­sign und der mo­der­nen Tech­no­lo­gie auch so­fort be­ein­druckt. „Das Schiff bie­tet sei­nen Gäs­ten ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Kreuz­fahr­t­er­leb­nis und ich fühle mich sehr ge­ehrt, seine Pa­tin zu sein”, be­tonte sie und wünschte der Crew und den Gäs­ten „viele er­folg­rei­che Fahr­ten auf ho­her See”.

Die Sce­nic Eclipse bie­tet Platz für 228 Gäste bzw. 200 in den Po­lar­re­gio­nen. Ih­nen ste­hen 114 Ve­randa-Sui­­ten mit ei­ner Größe von 32 bis 247 Qua­drat­me­tern, zehn Gour­­met-Ve­­nues von Asian Fu­sion bis French Fine Di­ning und ein lu­xu­riö­ser Well­ness­be­reich mit Fitness‑, Yoga- und Pi­la­­tes-Stu­­dio zur Ver­fü­gung. Zwei He­li­ko­pter mit Platz für je­weils sechs Gäste und ein U‑Boot für sie­ben Per­so­nen ste­hen für Er­kun­dun­gen ab­seits des Schif­fes be­reit.

Taufe der Sce­nic Eclipse durch He­len Mir­ren (c) Sce­nic Lu­xury Crui­ses & Tours

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.