Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

-

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau in der fin­ni­schen Meyer Turku Werft kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die ge­plan­ten Kreuz­fahr­ten des neuen LNG-Schiffs zwi­schen dem 20. Ok­to­ber und dem 30. No­vem­ber 2019 muss­ten ab­ge­sagt wer­den.

Ei­gent­lich sollte der Neu­bau sein De­büt am 20. Ok­to­ber 2019 mit ei­ner 15-tä­gi­gen Kreuz­fahrt von Ham­burg nach Sa­vona ga­ben. Dort wa­ren dann am 3. No­vem­ber 2019 die fei­er­li­che Taufe und am 4. No­vem­ber 2019 der Start der sechs­tä­gi­gen Jung­fern­fahrt nach Bar­ce­lona, Mar­seille und Ci­vi­ta­vec­chia ge­plant.

Costa Sme­ralda (c) Costa Cro­ciere

Nun wird die erste Kreuz­fahrt der Costa Sme­ralda we­gen der sechs­wö­chi­gen Ver­spä­tung erst am 30. No­vem­ber 2019 in Sa­vona be­gin­nen. Da­nach bleibt das Pro­gramm bis April 2021 un­ver­än­dert: Wö­chent­lich geht es von Sa­vona (Sams­tag) ins west­li­che Mit­tel­meer mit Stopps in Mar­seille (Sonn­tag), Bar­ce­lona (Mon­tag), Palma de Mal­lorca (Diens­tag), Ci­vi­ta­vec­chia (Don­ners­tag) und La Spe­zia (Frei­tag).

Al­len Kun­den, die eine der ab­ge­sag­ten Kreuz­fahr­ten ge­bucht ha­ben, will Costa Cro­ciere nun schnellst­mög­lich al­ter­na­tive Ab­fahrts­ter­mine an­bie­ten. Ei­nen neuen Ter­min für die Taufe in Sa­vona hat die Ree­de­rei aber noch nicht ge­nannt.

Costa Sme­ralda (c) Costa Cro­ciere

Mit 182.700 BRZ und 2.612 Ka­bi­nen wird die Costa Sme­ralda das größte Schiff in der Ge­schichte von Costa Cro­ciere sein: Mit al­len Zu­satz­bet­ten kann sie bis zu 6.518 Pas­sa­giere be­her­ber­gen und bei Dop­pel­be­le­gung der 2.612 Ka­bi­nen im­mer­hin noch knapp 5.000. Dazu kom­men bis zu 1.678 Crew-Mit­­­glie­­der.

Wie ihr Schwes­ter­schiff – die für 2021 ge­plante Costa Tos­cana – wird die Costa Sme­ralda so­wohl im Ha­fen als auch auf See mit um­welt­freund­li­chem Flüs­si­ge­erd­gas (LNG) be­trie­ben. Das Schiff wird über elf Re­stau­rants, 19 Bars, ein Spa mit 16 Be­hand­lungs­räu­men, ei­nen Was­ser­park und vier Pools ver­fü­gen.

LETZTE ARTIKEL

Fünf Schiffe verlassen die Flotte von Costa Crociere

Costa Cro­ciere steht vor mas­si­ven Ver­än­de­run­gen: Bis Mai 2021 wer­den fünf Kreuz­fahrt­schiffe die Flotte der ita­lie­ni­schen Ree­de­rei ver­las­sen – vier da­von be­reits 2020. Das…

Cunard Line präsentiert Programm für das Jahr 2021

Die bri­ti­sche Tra­di­ti­ons­ree­de­rei Cu­nard Line hat ihr Pro­gramm für den Zeit­raum von April 2021 bis Jän­ner 2022 vor­ge­stellt. Die Rou­ten der drei „Queens“ um­span­nen da­bei den ge­sam­ten Glo­bus.

Silversea durchquert zum ersten Mal die Nordostpassage

Zum ers­ten Mal in der Ge­schichte von Sil­ver­sea Crui­ses hat ein Schiff der Ree­de­rei die le­gen­däre Nord­ost­pas­sage durch­quert. 27 Tage lang war die Sil­ver Ex­plo­rer von Alaska bis nach Nor­we­gen un­ter­wegs.

CroisiEurope: Neues Schiff und neue Ziele für die Saison 2020

Croi­si­Eur­ope hat den Ka­ta­log für die Fluss­rei­sen-Sai­son 2020 ver­öf­fent­licht. Im neuen Pro­gramm fin­den sich mehr als 800 Rei­se­ter­mine mit rund 50 Schif­fen in Eu­ropa, Asien und Afrika.

Polar-Pionierin wird Taufpatin der neuen MS Roald Amundsen

Die Po­lar-Pio­nie­rin Ka­rin Strand (48) wird Tauf­pa­tin der neuen MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten. Die Taufe des Ex­pe­di­ti­ons­schiffs wird am 8. No­vem­ber 2019 in der Ant­ark­tis statt­fin­den.

Blechschaden für die Carnival Fantasy im Panamakanal

Die Car­ni­val Fan­tasy wurde am Frei­tag in ei­ner Schleuse des Pa­na­ma­ka­nals be­schä­digt. Laut ei­ner Mit­tei­lung von Car­ni­val Cruise Line kam das Schiff in Kon­takt mit ei­ner Schleu­sen­mauer.