Amazonas (c) Holland America Line

Mit Holland America Line rund um Afrika und Südamerika

Lieb­ha­ber län­ge­rer Kreuz­fahr­ten kön­nen mit Hol­land Ame­rica Line im Win­ter 2020/​21 in knapp 80 Ta­gen Süd­ame­rika oder Afrika um­run­den. Früh­bu­cher pro­fi­tie­ren da­bei von Ra­bat­ten und zu­sätz­li­chen Leis­tun­gen im Wert von bis zu 3.600 Euro pro Per­son.

Die MS Ams­ter­dam star­tet am 3. Ok­to­ber 2020 in Bos­ton (USA) zur ih­rer „Grand Af­rica Voyage“, die nach 80 Ta­gen am 21. De­zem­ber 2020 in Fort Lau­derdale en­det. Da­zwi­schen lie­gen al­lein 19 Sta­tio­nen und 12 Sa­fari-Un­ter­neh­mun­gen in Afrika.

MS Ams­ter­dam (c) Hol­land Ame­rica Line

Nach der At­lan­tik­über­que­rung stoppt das Schiff zu­nächst auf der Blu­men­in­sel Ma­deira und auf Lan­za­rote. Wei­ter geht es über Ma­rokko und Tu­ne­sien durch das Mit­tel­meer und den Suez-Ka­nal nach Jor­da­nien. Hier bie­tet sich ein Be­such der an­ti­ken Stadt Pe­tra an. Nach wei­te­ren Stopps im Oman und auf den Sey­chel­len be­ginnt der Sa­fari-Teil der Reise.

In Ke­nia, Tan­sa­nia und Süd­afrika war­ten be­rühmte Na­tio­nal­parks. Zan­zi­bar, Na­mi­bia, An­gola, Gam­bia, Se­ne­gal und die Kap­ver­di­schen In­seln sind wei­tere Sta­tio­nen, ehe die Ams­ter­dam wie­der Kurs auf Ame­rika nimmt und nach fünf Ta­gen auf See zu­nächst Pu­erto Rico und dann Fort Lau­derdale in Flo­rida er­reicht.

MS Vo­len­dam (c) Hol­land Ame­rica Line
Rund um Südamerika mit Antarktis und Amazonas

Die MS Vo­len­dam be­ginnt ihre „Grand South Ame­rica & Ant­arc­tica Voyage“ samt ei­ner vier­tä­gi­gen Ant­ark­tis-Ex­pe­di­tion am 4. Jän­ner 2021 in Fort Lau­derdale, wo sie nach 75 Ta­gen und 34 Hä­fen in acht Län­dern auch wie­der zu Ende geht. Eine Kreuz­fahrt in 78 Ta­gen mit ähn­li­cher Route steht üb­ri­gens auch schon ab 5. Jän­ner 2020 auf dem Pro­gramm.

Die Süd­ame­rika-Um­run­dung be­ginnt mit der Durch­que­rung des Pa­nama-Ka­nals und setzt sich mit Stopps in Ecua­dor, Peru und Chile fort. Die Inka-Stadt Ma­chu Pic­chu ge­hört ebenso zu den High­lights wie die Fjorde und Glet­scher in Chile. Us­huaia – der süd­lichste Punkt Ar­gen­ti­ni­ens – ist dann der Aus­gangs­punkt für die Ex­pe­di­tion in die ant­ark­ti­sche Welt. Da­nach kreuzt die MS Vo­len­dam wei­ter in nörd­li­cher Rich­tung über die Falk­land-In­seln in die Tango-Me­tro­pole Bue­nos Ai­res.

Bra­si­lien und die Er­kun­dung der wil­den Schön­heit des Ama­zo­nas-Ge­bie­tes bil­den mit zwölf (2021) oder 14 Sta­tio­nen (2020) das Herz­stück der Kreuz­fahrt. Nach Rio de Ja­neiro und Man­aus, wo Mu­sik­freunde bei ei­nem Be­such des „Tea­tro Ama­zo­nas Opera House“ auf ihre Kos­ten kom­men, ver­lässt das Schiff schließ­lich Süd­ame­rika und er­reicht nach zwei wei­te­ren Auf­ent­hal­ten in der Ka­ri­bik er­neut Fort Lau­derdale.

Süd­ame­rika (c) Hol­land Ame­rica Line