MS Maxima (c) nicko cruises

nicko cruises: Sichere Flussreisen auch in Corona-Zeiten

Nach vie­len Wo­chen Still­stand auf­grund der Co­rona-Pan­de­mie konnte nicko crui­ses am Mon­tag end­lich wie­der Gäste an Bord ei­nes Fluss­schiffs be­grü­ßen. Ein um­fas­sen­des Hy­gie­nekon­zept soll künf­tig für ein si­che­res und schö­nes Rei­se­er­leb­nis sor­gen. Der Fluss­rei­sen-Spe­zia­list hat zu­nächst mit Kreuz­fahr­ten in­ner­halb Deutsch­lands be­gon­nen, aber schon ab Mitte Juni sol­len nach und nach wei­tere De­sti­na­tio­nen dazu kom­men.

Da­mit die Gäste an Bord auch in die­sen Zei­ten eine un­be­schwerte Reise er­le­ben kön­nen, hat sich nicko crui­ses in den ver­gan­ge­nen Wo­chen ein um­fas­sen­des Hy­giene-Kon­zept ent­wi­ckelt. Alle Kun­den er­hal­ten mit den Rei­se­un­ter­la­gen ei­nen In­fek­ti­ons­schutz-Fra­ge­bo­gen, den sie zur Ein­schif­fung mit­brin­gen müs­sen. An Bord dür­fen nur Per­so­nen mit ei­nem un­be­denk­li­chen Er­geb­nis. Zu­vor er­folgt noch eine Fie­ber­mes­sung mit ei­nem kon­takt­lo­sen In­fra­rot-Fie­ber­mess­ge­rät.

nick­oVI­SION (c) nicko crui­ses

nicko crui­ses ar­bei­tet zu­dem daran, für alle Gäste ei­nen kos­ten­freien An­ti­kör­per-Schnell­test be­reit­stel­len zu kön­nen. Der Schnell­test wird von ei­nem Bord­arzt oder von me­di­zi­ni­schem Fach­per­so­nal vor­ge­nom­men und äh­nelt im Ab­lauf dem Blut­zu­cker­mes­sen. Mit­tels ei­nes Bluts­trop­fens aus der Fin­ger­spitze wird fest­ge­stellt, ob der Gast An­ti­kör­per auf SARS-Co­V‑2 auf­weist. An­hand al­ler ver­füg­ba­ren In­for­ma­tio­nen be­stä­tigt ein Bord­arzt schließ­lich die Er­laub­nis zum Boar­ding.

Die be­reits be­stehen­den Hy­gie­ne­vor­keh­run­gen an Bord wur­den durch zu­sätz­li­che Des­in­fek­ti­ons­maß­nah­men er­wei­tert. Dazu ge­hö­ren un­ter an­de­rem die Be­reit­stel­lung von Des­in­fek­ti­ons­ge­rä­ten und ‑mit­teln und zu­sätz­li­che Rei­ni­gungs- und Des­in­fek­ti­ons­zy­klen in den Ka­bi­nen und in den öf­fent­li­chen Be­rei­chen auf dem ge­sam­ten Schiff.

nick­oVI­SION (c) nicko crui­ses

Auf ei­ni­gen Schif­fen sind Weg­wei­ser für Ein­bahn­stra­ßen-Sys­teme an­ge­bracht, wenn an be­stimm­ten Stel­len zu we­nig Raum für den vor­ge­schrie­be­nen Min­dest­ab­stand ist. Das Spa in­klu­sive Pool und der Fit­ness­raum blei­ben aus hy­gie­ni­schen Grün­den ge­schlos­sen.

Alle Mahl­zei­ten an Bord fin­den ent­we­der in zwei Tisch­zei­ten statt oder wer­den in un­ter­schied­li­chen Räu­men an­ge­bo­ten. Im Re­stau­rant und Sa­lon sind Ti­sche und Sitz­mö­bel re­du­ziert bzw. Trenn­schirme an­ge­bracht, um den Min­dest­ab­stand zu ge­währ­leis­ten. Das Ser­vice­per­so­nal in Re­stau­rant, Bar und Sa­lon trägt Mund-Na­sen-Schutz und Hand­schuhe.

nick­oVI­SION (c) nicko crui­ses

Au­ßer­dem gibt es keine Buf­fets zur Selbst­be­die­nung: Auch beim Früh­stück ser­viert die Crew vom Buf­fet oder a la carte aus der Kü­che. Das ge­wünschte Menü zum Mit­tag- und Abend­essen wird vorab vom Re­stau­rant­per­so­nal ab­ge­fragt. Gäste und Crew-Mit­glie­der wer­den an­ge­hal­ten, sich re­gel­mä­ßig und sorg­fäl­tig die Hände zu wa­schen und die in­stal­lier­ten Des­in­fek­ti­ons­ge­räte häu­fig und gründ­lich zu nut­zen.

Nicht zu­letzt wer­den die Schiffe von nicko crui­ses in den kom­men­den Mo­na­ten nicht mit vol­ler Aus­las­tung fah­ren – auch das schafft mehr Platz und Ab­stand in den öf­fent­li­chen Räu­men. Zum Schutz al­ler Gäste er­folgt ein täg­li­ches kon­takt­lo­ses Fie­ber­mes­sen wäh­rend der Reise. Bei al­len Be­we­gun­gen an Bord wer­den die Gäste ge­be­ten, ei­nen Mund-Na­sen-Schutz an­zu­le­gen.

Auch bei den Aus­flü­gen an Land sorgt nicko crui­ses für ma­xi­male Si­cher­heit: Die Busse sind mit aus­rei­chend Des­in­fek­ti­ons­ge­rä­ten aus­ge­stat­tet und das Tra­gen von Mund-Na­sen-Schutz ist Pflicht. Die Aus­flüge fin­den in klei­ne­ren Grup­pen statt. Stopps ge­ben Ge­le­gen­heit zum re­gel­mä­ßi­gen Hän­de­wa­schen. Die Ein­hal­tung des Min­dest­ab­stan­des ist auf­grund von den be­währ­ten Senn­hei­ser Au­dio­ge­rä­ten be­quem mög­lich – auch mehr als 1,5 Me­ter. Mehr In­for­ma­tio­nen zu den In­fek­ti­ons­schutz-Maß­nah­men sind hier zu fin­den.