A-ROSA RIVA (c) A-ROSA Flussschiff GmbH

Ende der Corona-Pause: A‑ROSA nimmt die Flussreisen wieder auf

Die A‑ROSA Fluss­schiff GmbH plant, ihre Rei­sen nach der Co­rona-Pause ab Mitte Juni schritt­weise wie­der auf­zu­neh­men. Den An­fang soll ab 17. Juni 2020 die A‑ROSA ALVA auf dem Douro ma­chen. Kreuz­fahr­ten auf Rhein und Do­nau fol­gen ab 19. und 20. Juni 2020. Für An­fang Juli ist dann auch der Neu­start der Rei­sen in Frank­reich vor­ge­se­hen.

Für die Fluss­rei­sen wurde ein um­fang­rei­ches Hy­giene- und Ge­sund­heits­kon­zept er­ar­bei­tet, das die je­weils gel­ten­den Hy­giene- und Ab­stands­re­geln zum Schutz vor dem Co­ro­na­vi­rus um­setzt. Da­bei er­hielt das Team von A‑ROSA un­ter an­de­rem Un­ter­stüt­zung von Dr. med. Jens Tüls­ner, der nach der Wie­der­auf­nahme der Kreuz­fahr­ten die Funk­tion des Flot­ten­arz­tes über­neh­men wird.

Yvonne Cat­ter­feld (c) A‑ROSA Fluss­schiff GmbH

Ne­ben der Si­cher­heit hat na­tür­lich auch das Wohl­be­fin­den der Gäste höchste Prio­ri­tät. A‑ROSA will da­her bei der Um­set­zung al­ler im Kon­zept fest­ge­leg­ten Maß­nah­men stets dar­auf ach­ten, dass „den Gäs­ten ihre ver­diente Ent­span­nung und ein schö­nes Ur­laubs­er­leb­nis er­mög­licht wer­den“, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung.

So dür­fen sich die Gäste auf ein ser­vier­tes Früh­stück, ein Drei-Gänge-Menü zum Lunch und ein Vier-Gänge-Menü zum Din­ner freuen. Die Me­nüs ori­en­tie­ren sich the­ma­tisch an den je­wei­li­gen Fahrt­ge­bie­ten. So war­tet auf der Do­nau ein „Heu­ri­gen-Abend“, auf dem süd­li­chen Rhein ein „El­säs­ser Abend“ und im Mün­dungs­ge­biet des Rheins das ku­li­na­ri­sche Thema „Von der Ebbe zur Flut“.