Sea Cloud Spirit (c) Sea Cloud Cruises

Sea Cloud Spirit kommt im Sommer 2021 erstmals nach Hamburg

Die neue Sea Cloud Spi­rit wird sich als jüngs­ter deut­scher Groß­seg­ler im Som­mer 2021 in Ham­burg vor­stel­len. Das 138 Me­ter lange Drei­mast-Voll­schiff wird zum ers­ten Mal am 15. Juni 2021 an der Über­see­brü­cke fest­ma­chen und im Au­gust zu drei Schnup­per­rei­sen an die Elbe zu­rück­keh­ren. Das hat die Ham­bur­ger Ree­de­rei Sea Cloud Crui­ses noch vor der Ver­öf­fent­li­chung des Haupt­ka­ta­logs 2021 mit­ge­teilt.

Der neue Wind­jam­mer bie­tet Platz für ma­xi­mal 136 Pas­sa­giere. Das Kon­zept spielt da­bei mit schein­ba­ren Ge­gen­sät­zen. Ei­ner­seits hat die Sea Cloud Spi­rit – wie ihre bei­den Schwes­tern Sea Cloud und Sea Cloud II – den Cha­rak­ter ei­ner ex­klu­si­ven Pri­vat­yacht. An­de­rer­seits wird sie aber nach den Prin­zi­pien klas­si­scher See­mann­schaft ganz tra­di­tio­nell von Hand ge­se­gelt.

Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

Zu­dem setzt die Sea Cloud Spi­rit mit Bal­kon-Ka­bi­nen, ei­nem groß­zü­gi­gen Well­ness­be­reich und ei­nem Fit­ness­raum mit Meer­blick neue Maß­stäbe für Se­gel­schiffe im Kreuz­fahrt­be­reich. „An­ge­sichts der jüngs­ten Ent­wick­lun­gen in der Kreuz­fahrt­bran­che ist die­ses Kon­zept ei­nes Schiffs mit we­nig Gäs­ten und vie­len Mög­lich­kei­ten rich­tungs­wei­send, um auch neue Ziel­grup­pen zu ge­win­nen“, ist Ge­schäfts­füh­rer Da­niel Schä­fer über­zeugt – zu­mal das Thema der Nach­hal­tig­keit künf­tig noch stär­ker in den Fo­kus der Rei­sen­den rü­cken wird.

Wel­che au­ßer­ge­wöhn­li­chen Er­leb­nisse die­ses Kon­zept er­mög­licht, kön­nen In­ter­es­sen­ten auf drei Schnup­per­rei­sen ab/​bis Ham­burg er­fah­ren. Sie füh­ren am 6., 10. und 14. Au­gust 2021 für vier bzw. drei Nächte in die Deut­sche Bucht, nach Sylt und wie­der zu­rück. „Diese klei­nen Se­gel­aus­zei­ten wer­den ei­nen sehr gu­ten Ein­druck da­von ver­mit­teln, wel­che Mög­lich­kei­ten das Schiff auch in den klas­si­schen Fahrt­ge­bie­ten im Mit­tel­meer, der Ka­ri­bik oder der Ost­see bie­tet“, be­tont Schä­fer.

Sea Cloud Spi­rit in der Werft (c) Sea Cloud Crui­ses

Die Sea Cloud Spi­rit wird der­zeit auf ei­ner Werft im spa­ni­schen Vigo ge­baut. Nach ei­ner durch die Co­rona-Pan­de­mie aus­ge­lös­ten Un­ter­bre­chung ha­ben die spa­ni­schen Schiff­bauer in­zwi­schen die Ar­beit wie­der auf­ge­nom­men. Die ur­sprüng­lich für 29. Au­gust 2020 ge­plante Jung­fern­fahrt musste aber auf ei­nen deut­lich spä­te­ren Ter­min ver­scho­ben wer­den.

Auch die Win­ter­sai­son 2020/​21 in der Ka­ri­bik wurde in­zwi­schen ab­ge­sagt. Statt­des­sen wird der neue Groß­seg­ler bis April 2021 auf den Ka­na­ri­schen In­seln sta­tio­niert. Ein neuer Ter­min für die Fer­tig­stel­lung des Neu­baus soll nun in den nächs­ten Wo­chen zwi­schen Ree­de­rei und Werft ver­ein­bart wer­den – so­bald die not­wen­di­gen Spe­zia­lis­ten aus dem Aus­land wie­der nach Spa­nien ein­rei­sen dür­fen.