Hanseatic Inspiration (c) Hapag-Lloyd Cruises

Hapag-Lloyd: Neustart mit neuen Reisen schon ab Ende Juli

Ha­pag-Lloyd Crui­ses will be­reits ab Ende Juli 2020 mit um­fang­rei­chen Hy­gie­ne­maß­nah­men wie­der in See ste­chen. Der Neu­start nach der Co­rona-Pause er­folgt zu­nächst von Ham­burg aus mit dem Lu­xus­schiff Eu­ropa 2 und dem Ex­pe­di­ti­ons­schiff Han­sea­tic in­spi­ra­tion. Bu­chun­gen für die neuen Kreuz­fahr­ten sind ab so­fort mög­lich.

Dank ei­ner um rund 40 Pro­zent re­du­zier­ten Pas­sa­gier­zahl wer­den nur 150 bis ma­xi­mal 300 Gäste an Bord sein. Die neu auf­ge­leg­ten Rei­sen mit der Eu­ropa 2 füh­ren zu den nor­we­gi­schen Fjor­den oder in die Ost­see, wäh­rend die Han­sea­tic in­spi­ra­tion durch den Nord-Ost­see-Ka­nal und dann rund um Dä­ne­mark fährt. Hä­fen wer­den al­ler­dings von bei­den Schif­fen nicht an­ge­lau­fen – und so­mit gibt es auch keine Land­gänge.

Eu­ropa 2 (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses

Die Ba­sis für die Wie­der­auf­nahme des Kreuz­fahrt­be­triebs bil­det ein Prä­ven­ti­ons- und Si­cher­heits­kon­zept, das ge­mein­sam mit den zu­stän­di­gen Be­hör­den und Ex­per­ten er­ar­bei­tet wurde. In ei­nem 10-Punkte-Plan sind die wich­tigs­ten Maß­nah­men zu­sam­men­ge­fasst, die eine si­chere und kom­for­ta­ble Reise an Bord er­lau­ben und gleich­zei­tig den höchs­ten Hy­gie­ne­stan­dards ent­spre­chen sol­len.

„Wir ha­ben uns in­ten­siv auf die­sen Neu­start vor­be­rei­tet und be­geg­nen der neuen Reise-Rea­li­tät mit deut­lich ver­schärf­ten Prä­ven­ti­ons- und Hy­gie­ne­stan­dards. Wir über­stür­zen nichts, denn uns ist die Si­cher­heit un­se­rer Gäste und der Crew so­wie das Ver­trauen der Ver­ant­wort­li­chen der deut­schen Hä­fen sehr wich­tig“ be­tont Karl J. Po­jer, Vor­sit­zen­der der Ge­schäfts­füh­rung von Ha­pag-Lloyd Crui­ses.

Eu­ropa 2 (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses

Das Un­ter­neh­men geht da­bei so­gar über die be­hörd­li­chen Be­stim­mun­gen hin­aus: Zwi­schen zwei Kreuz­fahr­ten liegt im­mer ein Tag ohne Gäste an Bord, der für eine Ge­ne­ral­rei­ni­gung und Des­in­fek­tion des ge­sam­ten Schif­fes so­wie die Eta­blie­rung neuer Pro­zesse ge­nutzt wer­den soll. „Un­ser Ziel ist da­bei stets, den Auf­ent­halt für un­sere Gäste an Bord durch Ein­hal­tung not­wen­di­ger Ab­stands­re­geln und ei­nem per­sön­li­chen und in­di­vi­du­el­len Ser­vice si­cher und gleich­zei­tig un­be­schwert und ge­nuss­voll zu ge­stal­ten. Un­sere klei­nen Schiffe bie­ten da­für ideale Vor­aus­set­zun­gen“, so Po­jer.

Be­reits vor dem Start der Reise sor­gen die ver­pflich­tende Aus­kunft zur Ge­sund­heit, Wär­me­bild­ka­me­ras bei der Ein­schif­fung und ein ge­staf­fel­tes, kon­trol­lier­tes Boar­ding für zu­sätz­li­che Si­cher­heit. Ein um­fas­sen­der Ge­sund­heits­check gilt auch für die Crew: Sie wird vor Be­ginn ih­res Ein­sat­zes iso­liert und ab­sol­viert ei­nen PCR-Test. Je­den Tag vor Dienst­be­ginn fin­den Tem­pe­ra­tur­mes­sun­gen für die Crew statt.

Han­sea­tic in­spi­ra­tion /​ Ju­nior Suite (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses /​ Chris­tian Wyrwa

Alle Schiffe sind mit ei­nem mo­bi­len La­bor aus­ge­stat­tet, mit dem sich Vi­rus­er­kran­kun­gen schnell er­ken­nen las­sen. Kalt­ne­bel­ge­räte sor­gen für eine flä­chen­de­ckende Grund­rei­ni­gung von Sui­ten, Ka­bi­nen und öf­fent­li­chen Be­rei­chen. De­fi­nierte Pro­zesse der me­di­zi­ni­schen Be­treu­ung, Pläne für den Ernst­fall, ein um­fas­sen­des Schu­lungs- und Si­cher­heits­pro­gramm für die Be­sat­zung und ein er­wei­ter­tes Me­di­cal Team an Bord sind eben­falls Teil des Kon­zepts.

Die Ab­stands­re­ge­lung von 1,5 Me­tern in den öf­fent­li­chen Be­rei­chen sollte an­ge­sichts des groß­zü­gi­gen Platz­an­ge­bots auf den Lu­xus- und Ex­pe­di­ti­ons­schif­fen von Ha­pag-Lloyd Crui­ses kein Pro­blem dar­stel­len. Für Be­rei­che, in de­nen dies nicht mög­lich ist – zum Bei­spiel bei der Ein- und Aus­schif­fung oder im Fahr­stuhl – er­hal­ten die Gäste an Bord ein Care-Set mit Mund-Na­sen-Schutz.

Han­sea­tic in­spi­ra­tion /​ Ju­nior Suite (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses /​ Chris­tian Wyrwa

Aus­schließ­lich groß­zü­gige Au­ßen­ka­bi­nen – über­wie­gend mit Bal­ko­nen – bie­ten pri­vate Rück­zugs­orte. In den Re­stau­rants wird die An­zahl der Plätze re­du­ziert, wäh­rend die Öff­nungs­zei­ten er­wei­tert wer­den. Die Selbst­be­die­nung in den Re­stau­rants, am Buf­fet oder in den Bars ist aus­ge­schlos­sen. Alle Mahl­zei­ten kön­nen mit dem 24-Stun­den-Ser­vice auch in der ei­ge­nen Ka­bine ser­viert wer­den.

Reisebeispiele

Han­sea­tic in­spi­ra­tion: 5 Tage ab/​bis Ham­burg (Nord-Ost­see-Ka­nal, Flens­bur­ger Förde, dä­ni­sche Süd­see, Pas­sage von Ska­gen, Kreu­zen vor Hel­go­land), buch­bar ab 2.490 Euro pro Per­son (31.07., 06.08., 12.08., 18.08., 24.08.)
Eu­ropa 2: 8 Tage ab/​bis Ham­burg zu den Fjor­den Nor­we­gens (Har­d­ang­erfjord, Romaldsfjord, Eidfjord, Ge­i­rang­erfjord), buch­bar ab 3.920 Euro pro Per­son (02.08., 20.08.)
Eu­ropa 2: 8 Tage ab/​bis Ham­burg in die Ost­see (Nord-Ost­see-Ka­nal, In­sel Rü­gen, skan­di­na­vi­sche Schä­ren­gär­ten), buch­bar ab 3.920 Euro pro Per­son (11.08.)