AIDAmar (c) pixabay

AIDA Cruises sagt die ersten Kurzreisen im August wieder ab

Der groß an­ge­kün­digte Neu­start von AIDA Crui­ses wird ver­scho­ben: Die Ree­de­rei hat die ers­ten Kurz­rei­sen im Au­gust kurz­fris­tig ab­ge­sagt. Be­trof­fen sind die Kreuz­fahr­ten der AID­A­perla ab/​bis Ham­burg mit Start am 5., 8. und 12. Au­gust 2020 so­wie der AI­DA­mar ab/​bis War­ne­münde mit Start am 12. Au­gust 2020.

In ei­ner Pres­se­mit­tei­lung lie­fert AIDA Crui­ses auch eine Be­grün­dung für die Ab­sage: „Ent­ge­gen der Er­war­tung steht eine letzte for­male Frei­gabe für den Start der Kurz­rei­sen ab 5. Au­gust 2020 durch den Flag­gen­staat Ita­lien noch aus“, ist da zu le­sen.

AID­A­perla (c) pixabay

An­ders for­mu­liert: Weil die Schiffe von AIDA Crui­ses un­ter ita­lie­ni­scher Flagge fah­ren, be­nö­tigt die Ree­de­rei für ih­ren Neu­start und das da­mit ver­bun­dene Hy­giene- und Si­cher­heits­kon­zept nicht nur die Zu­stim­mung der deut­schen, son­dern auch der ita­lie­ni­schen Be­hör­den – ob­wohl die Kreuz­fahr­ten alle in Deutsch­land be­gin­nen und en­den und da­bei keine an­de­ren Hä­fen an­ge­lau­fen wer­den.

AIDA Crui­ses wusste das, spe­ku­lierte aber of­fen­bar da­mit, dass die nö­ti­gen Be­wil­li­gun­gen aus Ita­lien schon noch recht­zei­tig ein­tref­fen wür­den – und muss nun im letz­ten Au­gen­blick die Not­bremse zie­hen. Ähn­lich er­geht es ak­tu­ell auch den ita­lie­ni­schen Ree­de­reien Costa Cro­ciere und MSC Crui­ses: Beide woll­ten Mitte Au­gust mit ers­ten Kreuz­fahr­ten für ita­lie­ni­sche Gäste in­ner­halb Ita­li­ens star­ten und müs­sen diese nun man­gels Ge­neh­mi­gung wohl eben­falls ver­schie­ben.

AIDA­blu (c) pixabay

AIDA Crui­ses will al­len be­trof­fe­nen Kun­den eine Um­bu­chung auf eine an­dere Reise an­bie­ten und sich da­für mit ei­nem Bord­gut­ha­ben in der Höhe von 50 Pro­zent des ak­tu­el­len Rei­se­prei­ses be­dan­ken. Der be­reits ge­zahlte Rei­se­preis so­wie alle auf My­AIDA ge­buch­ten Leis­tun­gen wür­den „au­to­ma­tisch ent­spre­chend der vor­ge­nom­me­nen Zah­lungs­art gut­ge­schrie­ben“.

Eine Rück­zah­lung des Rei­se­prei­ses, die ei­gent­lich recht­lich ver­pflich­tend wäre, wird in der Pres­se­mit­tei­lung mit kei­nem Wort er­wähnt. Die wei­te­ren Kreuz­fahr­ten ab 15. und 16. Au­gust 2020 mit der AID­A­perla ab Ham­burg, der AI­DA­mar ab War­ne­münde und der AIDA­blu ab Kiel sol­len je­den­falls wie ge­plant statt­fin­den: AIDA Crui­ses geht of­fi­zi­ell da­von aus, dass man die letzte for­male Frei­gabe durch den Flag­gen­staat Ita­lien „zeit­nah er­hal­ten“ werde.