Corona bei Costa: Drei infizierte Crew-Mitglieder auf zwei Schiffen

Up­date /​ 09.08.2020: Mitt­ler­weile wurde be­kannt, dass die Zahl der po­si­tiv auf Co­vid-19 ge­tes­te­ten Crew-Mit­glie­der auf den bei­den Costa-Schif­fen von drei auf neun ge­stie­gen ist –  vier auf der Costa De­li­ziosa und fünf auf der Costa Fa­vo­alosa. Das be­rich­ten meh­rere ita­lie­ni­sche Me­dien.

Nach AIDA Crui­ses, TUI Crui­ses und Hur­tig­ru­ten gibt es nun auch bei Costa Cro­ciere die ers­ten Co­rona-Fälle: Wie ita­lie­ni­sche Me­dien be­rich­ten, wur­den drei phil­ip­pi­ni­sche Crew-Mit­glie­der po­si­tiv auf das Co­ro­na­vi­rus ge­tes­tet – zwei auf der Costa Fa­vo­losa und ei­nes auf der Costa De­li­ziosa.

Alle drei Crew-Mit­glie­der ka­men kürz­lich von den Phil­ip­pi­nen und be­fan­den sich zum Zeit­punkt der po­si­ti­ven Tests in Iso­la­tion an Bord, wie es die ak­tu­el­len Si­cher­heits­maß­nah­men von Costa Cro­ciere für neue Crew-Mit­glie­der ver­lan­gen. Sie sol­len in ein Kran­ken­haus in Rom ge­bracht wor­den sein. Beide Schiffe lie­gen der­zeit im Ha­fen von Ci­vi­ta­vec­chia (Rom) und be­fin­den sich un­ter Qua­ran­täne.

Laut Me­di­en­be­rich­ten durfte die Crew bis vor kur­zem je­den Tag zwei Stun­den an Land ge­hen. Jetzt ver­bie­tet Costa den Mit­ar­bei­tern, die Schiffe zu ver­las­sen, bis alle ge­tes­tet sind. Die ita­lie­ni­sche Ree­de­rei wollte Mitte Au­gust mit ers­ten Kreuz­fahr­ten nur für ita­lie­ni­sche Gäste in­ner­halb Ita­li­ens star­ten. Diese Pläne wa­ckeln aber, weil die be­nö­tig­ten Be­wil­li­gun­gen durch die Be­hör­den noch feh­len.