Viking Star und Viking Sea in Santorin (c) Viking Cruises

Viking Cruises wird in diesem Jahr nicht mehr in See stechen

Die Lu­xus­ree­de­rei Vi­king Crui­ses hat alle Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ab­ge­sagt. Bis­her galt die Aus­set­zung des Be­triebs we­gen der Co­rona-Pan­de­mie nur bis 12. Au­gust 2020. Die Ab­sage be­trifft nicht nur die Hoch­see-Kreuz­fahr­ten von Vi­king Ocean Crui­ses, son­dern auch die zahl­rei­chen Fluss­schiffe von Vi­king Ri­ver Crui­ses – und wann der Neu­start im Jahr 2021 er­folgt, ist der­zeit noch völ­lig of­fen.

„Wir glau­ben, dass un­sere klei­ne­ren Schiffe, die über ge­räu­mige öf­fent­li­che Be­rei­che und Ka­bi­nen ver­fü­gen, eine viel si­che­rere Um­ge­bung bie­ten als Me­ga­li­ner“, schreibt Tor­stein Ha­gen, Grün­der und Vor­sit­zen­der von Vi­king Crui­ses, in ei­nem Brief an die Kun­den: „Ich habe aber be­reits ge­sagt, dass wir nur dann wie­der un­ter­wegs sein wer­den, wenn dies si­cher ist“.

(c) Vi­king Crui­ses

Den von den Stor­nie­run­gen be­trof­fe­nen Gäs­ten wird ein „Fu­ture Cruise Vou­cher“ in der Höhe von 125 Pro­zent des Kreuz­fahrt­prei­ses an­ge­bo­ten. Das Gut­ha­ben kann in den nächs­ten 24 Mo­na­ten für die Bu­chung ei­ner Vi­king-Kreuz­fahrt auf See oder auf dem Fluss ver­wen­det und auch als Ge­schenk an eine an­dere Per­son wei­ter­ge­ge­ben wer­den, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung.

Die Vi­king-Flotte be­steht der­zeit aus sechs bau­glei­chen Hoch­see­schif­fen mit Platz für je­weils 930 Gäste, die erst in den letz­ten fünf Jah­ren ge­baut wur­den – Vi­king Star, Vi­king Sea, Vi­king Sky, Vi­king Sun, Vi­king Orion und Vi­king Ju­pi­ter. Alle 465 Ka­bi­nen ver­fü­gen über ei­nen Bal­kon, King­size-Bet­ten mit lu­xu­riö­ser Bett­wä­sche, groß­zü­gi­gen Schrän­ken, in­ter­ak­ti­ven LCD-TVs mit Fil­men auf Ab­ruf, kos­ten­lo­ses WLAN und Ba­de­zim­mer mit gro­ßen Du­schen, hoch­wer­ti­gen Freyja-Ba­de­pro­duk­ten und ei­ner Fuß­bo­den­hei­zung.

(c) Vi­king Crui­ses

Zu­sätz­lich zum Haupt­pool mit sei­nem ver­senk­ba­ren Dach, der das Schwim­men zu je­der Jah­res­zeit er­mög­licht, bie­ten die Lu­xus­schiffe ei­nen ein­zig­ar­ti­gen In­fi­nity-Pool mit Glas­bo­den, der frei­tra­gend am Heck an­ge­bracht ist. Ein Spa mit Sauna und Schnee­grotte, meh­rere Loun­ges, ein Win­ter­gar­ten und acht Re­stau­rants ohne zu­sätz­li­che Kos­ten oder Ge­büh­ren run­den die Aus­stat­tung ab.

Trotz der ak­tu­el­len Co­rona-Krise will Vi­king Crui­ses auch wei­ter­hin an der ge­plan­ten Ex­pan­sion fest­hal­ten: Im Jahr 2021 wird die neue Vi­king Ve­nus zur Flotte sto­ßen und 2022 die Vi­king Mars. Au­ßer­dem wer­den mit der Vi­king Oc­tan­tis und der Vi­king Po­la­ris im Jän­ner und Au­gust 2022 zwei neue Ex­pe­di­ti­ons­schiffe mit Platz für je­weils 378 Gäste in Dienst ge­stellt, die un­ter an­de­rem die Ark­tis und Ant­ark­tis er­kun­den sol­len. Gleich­zei­tig wird die Ree­de­rei mit der neuen Vi­king Sai­gon das Fluss­rei­sen-An­ge­bot in Süd­ost­asien aus­bauen und mit der Vi­king Mis­sis­sippi im Au­gust 2022 ihre Pre­miere auf dem Mis­sis­sippi fei­ern.